Missy plaudert aus dem Schminkkästchen!


Heute gibts zur Abwechslung mal einen reinen Produktekatalog von sämtlichen Firmen, also wer daran kein Interesse hat, darf schonmal gleich wieder wegklicken! Das versteh ich natürlich, wenn das nicht jeden meiner Leser interessiert (gelle, Markus? ;)

Ich möchte auch gleich ganz am Anfang erwähnen, dass das kein ''das musst du unbedingt im Schrank haben'' Post werden soll, sondern einfach mal aus dem Schminkkästchen geplauert, welche Produkte ich so verwende und welche ich gut finde. Ich kann natürlich nur für mich sprechen, welche Produkte mir bei meiner Haut helfen. Beim WGT  war ja Härtetest bei der Haltbarkeit des Makeups angesagt, also die besten Vorraussetzungen gewesen, das ein oder andere Produkt ausgiebig zu testen. 

Angefangen mit den Augen: 

Eye Primer von Zoeva: (Bilder oben)
Inhalt: 5g 
Preis: 3,80 €

Verspricht: lässt sich leicht auftragen, zarte Textur, perfekte Leinwand für das Augenmakeup, Vitamin E Abgabe für das Augenlid, gleicht Schatten optisch aus, leichtes einfaches Auftragen und Verblenden von losen und gepressten Lidschatten, maximiert die Farbintensität der Lidschatten, verhindert das Absetzen der Farbe in der Lidfalte, stundenlang farbecht und makellos, parfümfrei

Eigene Erfahrungen: 
Ich muss dazu sagen, die Lidschattenbase verwende ich nicht für jedes Tagesmakeup, sondern wirklich meistens nur für Shootings oder zum Weggehen. Mein Alltagsmakeup besteht ja zum größten Teil aus Sleeklidschatten und die sind von der Leuchtkraft auch ohne Primer schon sehr stark. Sieht man ja auch auf den Fotos, ich hab ihn zwar in Gebrauch, aber soviel davon ist noch nicht weg. Zum Auftragen selber: Die Textur lässt sich wirklich sehr schön dünn auftragen und verteilen. Es ist weder eine klebrige noch schmierige Angelegenheit und es hat auch keinen unangenehmen Geruch - eher neutral. Für Menschen mit längeren Fingernägel ist das Tigelchen leider nicht ideal, das stört mich etwas daran. Die Leuchtkraft der Farben wird auf jeden Fall intensiver und wie ich finde wirkt es sich auch gut auf die Haltbarkeit aus. Selbst Lidschatten, die sich gerne mal in der Lidfalte absetzen bleiben damit, wo sie sollen. Ich kann euch leider nicht soviele Vergleichsmöglichkeiten geben, weil es meine erste Lidschattenbase war und ist und ich eigentlich so zufrieden damit bin, dass ich dabei bleiben würde - gerade bei dem Preis. Würd ich definitiv wieder nachkaufen!



Catrice - Perfect Adept Concealer:
Inhalt: 1,7ml 
Preis: ? (Ich weiss es ehrlich gesagt nicht mehr, aber ich schätze um die 3-4 €)

Verspricht:  Deckt Augenschatten perfekt ab, hilft müden Augen
Auf der Homepage von Catrice konnte ich ihn leider nicht mehr entdecken, ich glaube, es gibt ihn mittlerweile gar nicht mehr.

Eigene Erfahrung: Ich besitze nicht viele Concealer, aber an diesem mag ich vorallendingen, dass die Farbe auch wirklich zu meiner Hautfarbe passt. Er ist einfach im Auftragen (unten drehen - oben am Pinsel kommt die Flüssigkeit raus), leichte Textur und man hat nicht dieses Gefühl von ''der Concealer erdrückt mich''. Ich bin schon lange auf der Suche nach einem neuen und besseren Concealer. Momentan gehört er zu meiner Routine, aber wenn ihr Tips für gute Concealer für helle Hauttypen habt - her damit!


Nach meinem Wimpernkleber werde ich sooft gefragt, darum habe ich ihn euch gleich mal mit in die Liste aufgenommen ;) 

Grimas Wimpernkleber:
Inhalt: 3,5ml
Preis: 3,50 - 3,80 €

Verspricht: Weißer Wimpernkleber auf Latexbasis, nach kurzer Zeit wird der weiße Kleber transparent, lässt sich leicht von den Wimpern und der Haut abziehen.

Eigene Erfahrung: Auf den Wimpernkleber bin ich vorallendingen gekommen, weil er zuerst weiss und dann transparent wird. Ich habe schon soviele Millionen Wimpern in meinem Leben an mir und an anderen aufgeklebt und doch muss ich zugeben, ich treff die Wimper auch nie perfekt beim ersten Ansetzen und es wird immernoch ein bisschen geruckelt und geschoben, bis die Wimper richtig sitzt. Dadurch, dass der Kleber transparent wird, merkt man davon, aber später nichts ;)
Ich finde die Haltbarkeit von dem Kleber einfach sehr gut, deshalb ist er aus meinem Visakoffer nicht mehr wegzudenken! Dass er leicht zu entfernen ist, ist relativ, er hält auch wirklich gut! Zumindest ist die Haltbarkeit ja seine Aufgabe! Ganze ohne Ziepen ist nicht!


Bei dem nächsten Teil handelt es sich um den Kiko - Fixierspray für Augenmakeup!
Ich gebe zu, ich bin lange drumrum geschlichen und habe lange mit mir gerungen, ob ich ihn mir leiste oder nicht. 

Kiko - Fixierspray für Augenmakeup
Inhalt: 75ml
Preis: 7,90 €

Verspricht: Formel enthält kosmetischen Alkohol, der beim Sprühen verfliegt und dadurch eine Extreme Fixierung des Makeups ermöglicht, ohne es zu verschmieren, er ist transparent, aus Kamilleextrakten - mild zur Haut und klebt nicht.

Eigene Erfahrung: Ja, ich muss gestehen, ich bin einer dejenigen, der zum Fixieren gerne mal zur Taftflasche greift.  Nein, tut es nicht, gerade bei Menschen mit aufgemalten Augenbrauen kann das sehr weh tun ;) Ich spreche wirklich aus Erfahrung. Darum war natürlich neugierig auf das Spray. Die Verkäuferin im Kiko Store (die zwar auch aufgemalten Augenbrauen hatte) meinte zwar, dass man das beim Aufsprühen überhaupt nicht merkt und es nicht brennt, aber ich muss sagen, es brennt trotzdem! (Also nur für Augenbrauenlose Menschen - ich befürchte, es wird einfach immer brennen ;) aber weil ich das so will, muss ich da wohl durch).
Bei normalen Menschen, die sich noch nicht von ihren Augenbrauen getrennt haben, sollte er jedoch nicht brennen ;) In der Anwendung ist er der bösen Taftflasche auf jeden Fall gleich.
Bestätigen kann ich auf jeden Fall, dass der Spray nicht so klebt wie ein Haarspray, er fühlt sich definitiv besser an auf der Haut! Ob jetzt die Haltbarkeit an meinem Eyeprimer, den Sleekpaletten oder an dem Spray liegt - oder aus der Kombination aus allem, kann ich nicht wirklich sagen. Irgendwie gibt er mir ein gutes 'versiegeltes' Gefühl und für Shootingmakeups wird er wohl weiterhin verwendet.


Das Tigelchen hat mir die liebe Maggie unter die Nase gehalten und nach dem Vorführeffekt habe ich es mir beim letzten DM Besuch gegönnt!

Studio Secrets von L'oreal
Inhalt: 15ml
Preis: zwischen 15 - 16 €

Verspricht: hautbildverfeinernde und ultraglättende Basis, entwickelt eine elastische Struktur, Linien und Poren verschwinden zu lassen, samtiges Hautbild, in Verbindung mit einem leichten Puder - mattes & seidiges Ergebnis.
Lässt sich leicht auftragen, ohne fettendes Finish, allein oder unter dem Makeup tragbar.

Eigene Erfahrung: Ob es ein Wundermittelchen ist, kann ich nicht sagen, aber ich mag diesen samtig weich Effekt! Man hat wirklich das Gefühl, dass die Poren dadurch kleiner werden und die Haut fühlt sich wirklich schön glatt, ebenmäßig und samtig an. Ich verwende es immer als Grundierung und darüber noch eine BB Cream. Man benötigt nicht viel davon, daher denke ich, dass mir das Tigelchen lange eine Freude bereiten wird. Persönlich würde es mich interessieren, wie es bei Personen bei nicht ganz so gutem Hautbild ankommt. Ich bin ja mit einem realtiv guten Hautbild verwöhnt, da ist das ganze eher als ein Bonus zu betrachten und funktioniert wirklich gut. Bei nicht ganz so gutem Hautbild stell ich es mir eher schwierig vor? Vielleicht habt ihr Erfahrungsberichte für mich? :)





Meine kleine Sammlung an BB Creams wächst und gedeiht! Zwei davon habe ich euch ja schon vorgestellt. Aktuell sind noch zwei andere dazugekommen: die BB von MUA und die andere von L'oreal Nudemagnique.

Ich benutze sie täglich für den Alltag, aber auch für Fotoshootings. Meine Haut ist meistens eher trocken, dass es für mich irgendwie zu einer perfekten Alternative zur Foundation geworden ist. Mit etwas Puder übersteht es gut nen Tag.

Die BB Cream von MUA:
Inhalt: 30ml
Preis umgerechnet: knapp 5 €

Verspricht: Versprechen tut sie natürlich, was alle BB Creams versprechen: ebenmäßigen gleichmäßigen Teint. Es gibt drei verschiedene Hauttöne und ich habe mir natürlich den hellsten bestellt.

Eigene Erfahrung: Ich machs mal kurz: Ich bin wirklich enttäuscht davon. Für meine doch leicht trockene Haut ist die BB Cream absolut gar nichts. Im Auftragen entspricht sie eher einem Honigbad. Sie lässt sich nur sehr schwer verteilen, ist zäh und nicht cremig. Leichte Textur? Von wegen! Ich glaube, es ist dieses Jahr mein absoluter Fehlkauf Nr. 1. Schade, für den Preis hätte ich mich gefreut, wenn ich mal ne günstige Alternative gefunden hätte. Aber die wird definitiv nicht mehr nachgekauft! Ich glaub ich kann eher ein paar Fensterfugen damit auffüllen!

Loreal Nudemagnique:
Inhalt: 30ml
Preis: 11,95 €

Verspricht: Mikro-verkapselte Pigmente, die sich Ihrem individuellen Hautton anpassen.
Perfektionierter Teint, 24 Stunden Feuchtigkeit, ideale Deckkraft, UV-Schutz

Eigene Erfahrung: Ich muss sagen, ich habe selber schon viel positives, aber auch negatives über diese BB Cream auf anderen Blogs gelesen, aber ich wollte mir selbst ein Urteil bilden. Anders zu meinen sonstigen BB Creams ist, dass sie weiß aus der Tube kommt und sich beim Auftragen an die Hautfarbe anpasst. Für mich persönlich ist das eher ein Vorteil, dadurch das ich sehr helle Haut habe, sind mir die meisten BB Creams gerne mal ein bisschen zu dunkel. Für den Farbton gibts also von mir auf jeden Fall einen Pluspunkt. Das Auftragen funktioniert einfach und die Deckkraft ist auf jeden Fall erfüllt. Ich habe im Laden mal eine ähnliche Variante von Kiko getestet und habe sie deshalb nicht mitgenommen, weil sie auf meiner Haut sehr fleckig aussah. Kann ich von dieser BB Cream also nicht behaupten. Auch die Deckkraft bekommt bei mir nen Pluspunkt! Zum Thema 24 Stunden Feuchtigkeit - naja - 24 Stunden ist schon etwas hoch gegriffen. Im ersten Moment hat man schon das Gefühl, dass sie definitv mehr Feuchtigkeit spendet wie so manch andere BB, aber dass sie das 24 Stunden tut, würde ich mal bezweifeln ;) Tragegefühl: auf jeden Fall sehr angenehm!

Auf anderen Blogs habe ich gelesen, dass ''die BB Cream stinkt'' :D Fand ich sehr cool... ich würde jetzt nicht sagen, dass sie stinkt, ich finde eher sie hat einen typischen Kosmetikduft, mit einem Rosenbad ist es jetzt nicht zu vergleichen, das stimmt natürlich, aber stinken tut sie laut meiner Nase auch nicht. 

Allgemein: Festlegen mag ich mich bei meinen BB Creams nicht wirklich, ob ich sie nachkaufe kann ich noch nicht sagen, ich teste da wirklich gerne rum! Ich glaube, die perfekte BB ist es noch nicht - es muss noch was besseres geben :)

Ich hoffe, der kleine Exkurs in mein Schminkkästchen hat auch gefallen! :)

Share:

4 Kommentare zu diesem Post

  1. Klasse Einblicke. Kannst ruhig öfters sowas posten. Würd mich freuen. Ich glaub, ich werde das eine oder anderen mal testen.

    Von der BB Creme von Loreal hatte ich letzdings auch ein Pröbchen daheim. Allerdings war mir das Helle viel zu dunkel. Markus meinte, ich seh aus wie ein Brathendl. o.O

    AntwortenLöschen
  2. ich finde den post auch klasse! leider ärgere ich mich gerade, dass wir in österreich keinen kiko haben, ich würde den setting spray gerne ausprobieren.

    AntwortenLöschen
  3. Den Primer von L'oreal Studio Secrets habe ich auch und das Hautgefühl danach ist einfach überzeugend. Für den Alltag benutze ich ihn nicht, aber für Shootings (vor allem wenn ich jemand anderen schminke) oder zum Weggehen, tolles Zeug (was auch immer drin ist)!

    Als Concealer für helle Haut würde ich dir den "pure.cover mineral concealer" von Maybelline oder ganz klassisch das Camouflage von Alverde empfehlen. Mit beidem bin ich sehr zufrieden. :)

    AntwortenLöschen
  4. Also den Studio Secrets Primer nutze ich gern für meine Akne geplagten, Kraterporen übersähten Wangen und der Unterschied ist phänomenal. Vorher löchrig und gern mal unschön mit Makeup abgesetzt, mit erziele ich eine glatte, softe Grundlage.

    AntwortenLöschen