[Rezept] Apriken-Quark-Mandel-Marzipan-Mohn-Stollen


Ich habe mich heute zum aller ersten Mal an einem Weihnachtsstollen versucht 
und mit meiner Masterarbeitskollegin meine Küche verwüstet ;)

Irgendwie war das mal eine spontane Entscheidung, 
die wir schon im November getroffen haben und 
heute haben wir unseren Plan in die Tat umgesetzt. 

Ehrlich gesagt bin ich kein großer Stollen Fan -
 ich mag kein Zitronat und Orangat und 
Rosinen stehn auch nicht gerade auf meiner Favoritenliste!
 Deshalb war schnell klar, dass es kein normaler Stollen werden wird!

Entschieden habe ich mich für einen 
Aprikosen-Quark-Mandel-Marzipan-Mohn-Stollen :)
Mehr Kalorien gehn quasi nicht!


 Also natürlich gibt es dieses Rezept nicht wirklich, 
ich habe ein Rezept für einen normalen einfachen
 Quarkstollen einfach ein bisschen gepimpt ;)
Auf jeden Fall musste in den Stollen ein Marzipan-Mohn-Kern!

Das Xtravagant'sche Rezept:

500g Mehl
1 Packung Backpulver
1 Packung Vanillezucker
2 Eier
125g Zucker 
250g Quark
Prise Salz
250g Butter
Rumaroma
100g gemahlene Mandeln
125g Aprikosen / Trockenfrüchte
1 Packung Mohn 
200g Marzipan

1. Mehl, Backpulver, Vanillezucker, Eier, Zucker, Quark, Salz, Butter, Rumaroma, Mandeln zu einem Teig verarbeiten und etwas Mohn dazugeben.
 2. 100g Marzipan mit Trockenaprikosen zu einer Masse pürieren und die Restlichen Aprikosen kleinschneiden.
 3. Die kleingeschnittenen Aprikosen ebenfalls mit unter den Teig geben.
 4. Marzipan ausrollen und mit Mohn bestreichen und zu einer Rolle wieder einrollen.
 5. Teig ausrollen, mit der Marzipan-Aprikosenmasse bestreichen und die Marzipan-Mohn-Rolle hineinlegen.
6. Teig zusammenfalten und in die Stollenform bringen.
7. Bei 190°C - Ober/Unterhitze für 60 Minuten in den Backofen begeben.
8. Abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.
Fertig!

Nach diesem Rezept habe ich meinen Stollen gebacken. Leider hatte ich keine Stollenbackform, deshalb ist mir einer ziemlich aus der Form gelaufen und den anderen habe ich in einer Küchenform gebacken.
Im Nachhinein kann ich sagen: Ich würde mir auf jeden Fall eine Stollenbackform zulegen und ich würde fürs nächste Mal nur die Hälfte der Zutaten verwenden ;)
Zwei Stollen braucht man ja doch nicht .... wenn man nicht gerade einen verschenken möchte!

Da mein Flunderstollen aber innen so toll aussieht, 
habe ich euch noch ein paar Bilder mitangehängt.

Bei der Deko etwas improvisiert.. 
aber ich finde, er macht sich auch ganz gut :)


Share:

1 Kommentare zu diesem Post

  1. Klingt sehr sehr lecker, glaube den muss ich mal für meine bessere Hälfte machen, der liebt Stollen und Marzipan :)

    AntwortenLöschen