[Rezept] Vollkorn-Farfalle mit Zucchini-Walnuss-Pesto


Eigentlich wollte ich heute ein Makeup zeigen, aber bei mir ist so ein Aprilwetter, dass ich mich jetzt doch dazu entschlossen habe den Kochlöffel zu schwingen. Nachdem ich für meinen Rezeptvorschlag für morgen sowieso schon in der Küche gestanden haben, habe ich die Zeit gleich genutzt und meinen Kühlschrank aufgeräumt. Ein paar Zutaten musste unbedingt noch verkocht werden, darum hat sich dieser Rezeptvorschlag ergeben!

Ich habe mich zum ersten Mal an einem selbstgemachten Pesto versucht.
Heute auf der Speisekarte:

Vollkorn-Farfalle mit Zucchini-Walnuss-Pesto

Dafür benötigt ihr:
1 Stück Bergkäse (wahlweise Parmesan)
1 handvoll Walnüsse
Ölivenöl
2 kleine Zucchini (gewaschen, gewürfelt)
1 Knoblauchzehe
1 Zwiebel
italenische Kräuter, Basilikum, Schnittlauch
1 Spritzer Zitrone
Salz & Pfeffer
Chiligewürz
& eine Packung Vollkorn Farfalle (nach Wahl natürlich ;)

Zubereitung:

1. Zucchini waschen und in kleine Würfel schneiden. In einer Pfanne mit Öl,Knoblauch (gehackt) und Zwiebeln anbraten. In zwei Teile teilen, davon einen Teil in der Pfanne lassen.
2. Den zweiten Teil der Zucchini abkühlen lassen, Walnüsse kleinhacken und Bergkäse in Würfel schneiden.
3. Alles in eine Schüssel geben und mit dem Pürierstab zu einer Masse verarbeiten. Mit Salz, Pfeffer, Chiligewürz, italenischen Kräutern, Basilikum, etwas Öl und einem Spritzer Zitrone verfeinern.  

4. Die Nudeln in Salzwasser al dente kochen. 
5. Ihr könnt die Nudeln jetzt schon mit Pesto und den angebratenen Zucchinistückchen auf einem Teller servieren. Ich habe die Nudeln mit den Zucchinistücken und dem Pesto nochmal in die Pfanne gegeben! Ich habe das bei einer Tunesienreise von einem Koch, der seine Nudeln am Schluss immer nochmal mit der Soße/dem Pesto in die Pfanne gegeben hat. Seitdem mache ich das immer so ;) Ist also nach belieben! Fotografiert habe ich euch meine Variante ''mit nochmal alles in die Pfanne''.

Ich habs ja oben schon angegeben, statt Bergkäse (ich habe zufällig gestern ein Original Allgäuer Bergkäsestück geschenkt bekommen) könnt ihr natürlich Parmesan verwenden.
Ich habs mal mit Bergkäse versucht. Ich bin ja experimentierfreudig!

Fertig! Mit ein paar Walnüssen dekorieren und....


Share:

9 Kommentare zu diesem Post

  1. Das sieht wieder echt super aus und wird nachgekocht, ich liebe Walnüsse <3

    AntwortenLöschen
  2. Walnüsse und Zuchhini klingt sehr verlockend, gleich mal notiert ^^

    AntwortenLöschen
  3. Genau das was ich gerade brauchte, vielen Dank! Die Tage hab ich spontan Zucchini gekauft um mal zu testen, ob ich die vertrage (Fruktosemalabsorption =/) und zuhause überlegt, was ich damit eigentlich machen könnte. Zu allen meinen Rezepten oder Ideen fehlte mir irgendwas oder ich hätte sie nicht gescheit abwandeln können und dann ploppte gerade dein lecker aussehendes Rezept in meinem Feedreader auf, perfekt! Nudeln vertrag ich, Walnüsse und Käse auch, na ja, wer braucht schon Gewürze... =/, ist gebongt! *freu* Damit wäre die Überlegung, was ich heute esse auch vom Tisch.

    Ein bisschen schmunzeln musste ich jetzt allerdings doch, dass du Zitrone im Rezept hast, wo du doch letztens erst bei dem sympatischen (Keine Frucht!) Zitronen-Mohn-Muffin-Rezept schriebst, dass du allergisch seist. Oder geht das in so kleinen Dosen noch?

    LG und nochmal vielen Dank für meine kulinarische Rettung heute, knaxgurke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh... ich freu mich über so aufmerksame Leser ;)

      Du hast mich eiskalt ertappt! Ich muss gestehen, seit die Zitrone in meiner Obstschale liegt, schleich ich schon drum rum. Ich habe früher gerne Zitronen gegessen und würde sie echt gerne öfter essen. Manchmal ist es schon schlecht, wenn eine Zitrone in meinem Getränk schwimmt und die Schale in direkten Kontakt mit meinem Lippen kommt. Manchmal macht es aber auch nichts.

      Ich persönlich glaube, dass ich an manchen Tagen einfach nicht so anfällig bin. Wenn mein Immunsystem gerade intakt ist. Gewissheit gibt es dafür aber leider keine. Eigentlich gehört eine geriebene Zitronenschale ins Rezept, auf die habe ich aber lieber verzichtet und nur einen kleinen Spritzer ins Pesto gegegeben. Ich glaube bei der Masse, ist es nicht wirklich aufgefallen. Wenn ich könnte, hätte ich gerne mehr reingetan, weil ich glaube, dass sich Zitrone echt gut darin macht *g*

      Aber herausfordern wollte ich es natürlich auch nicht ;) Bisher hat mir der Spritzer nicht geschadet. Ich hoffe mal, dass ich dieses Mal ... mal wieder Glück hatte! Ab und an muss ich das einfach austesten... empfehl ich natürlich nicht jedem, der gegen Zitrusfrüchte allergisch ist ;)

      Löschen
    2. Das kommt davon wenn man jedes Rezept nach unverträglichen Zutaten durchkämmen muss, da ist man schon so drin... und weil ich mich bei den Zitronenmuffins eben darüber gefreut habe, dass nur Aroma drin ist, welches ich mir neulich auch gekauft habe, ist mir das eben besonders im Gedächtnis geblieben.

      Ja, ich fürchte das ist bei Allergien genau wie mit anderen Immunsystemgeschichten auch, manchmal geht der Kelch an einem vorrüber und manchmal haut's einen vollkommen um, und dann ist ja auch noch die Frage ob man schon auf Kleinstmengen reagiert und Husten kriegt, wenn nur jemand mit einem Apfel neben einem sitzt (So geschehen bei einer Klassenkameradin, nachdem sie sich einmal heftig an einem Apfel verschluckt hat musste sie schon auf Abstand gehen wenn jemand 3 Sitze weiter einen ausgepackt hat!). Selbst meine FM, die eigentlich mit dem Immunsystem nichts zu tun hat, ist leider manchmal ganz schön tagesformabhängig.
      Oh ja, ich lese so oft Rezepte bei denen ich denke irgendwas würde super passen, oder wenn ich in der Küche stehe oder einkaufen gehe... "Hach, da würde jetzt gut das und das zu passen" oder "Jetzt hätte ich mal wieder richtig Lust auf..." und ärgere mich, so viele leckere Dinge nicht zu vertragen. Eigentlich hab ich nämlich auch sehr gerne Obst und Gemüse gessen (weshalb es mich im Nachhinein natürlich nicht wundert, wie mies es mir ging) und muss jetzt erstmal alles einzeln vorsichtig ausprobieren und nach Fruktosegehalt vorselektieren bevor es gar an Kombinationen gehen kann... aber was tut man nicht alles, da hab ich ja immerhin auch was von. In diesem Sinne hat's übrigens auch ohne Zwiebel, Knobi und Gewürze geschmeckt und ich hoffe mal, dass mein Bauch nicht in den nächsten Stunden noch auf dumme Gedanken kommt... Wenn nicht wird's das definitiv öfter geben. =)

      Löschen
  4. Jesses sieht das lecker aus, das merke ich mir!
    mmmmmmmm
    nike

    AntwortenLöschen
  5. hab heute alles eingekauft und wird gleich gekocht... ich freu mich, das ist genau meins... :)

    AntwortenLöschen
  6. Danke für das Rezept!
    Gab es heute und war superlecker :)

    AntwortenLöschen