[Rezept] Haselnuss - Giotto - Minigugl


Mein letztes Minigugl Rezept liegt ja schon ein Weilchen zurück, deshalb hab ich den verregneten Samstag heute genutzt und noch ein bisschen mit meiner neuen Form experimentiert. Wenns sich der Sommer nicht so bitten lassen würde, hätte ich eher zu fruchtigen Guglvariationen tendiert, aber da wir ja mittlerweile wieder Herbst haben, geht auch was mit Nuss und Schokolade!

Haselnuss - Giotto - Minigugl

Ich bin ein absoluter Fan von Giottos, den kleinen Kügelchen aus Nuss und Creme, die man in der Werbung gerne mal zu allen möglichen Sorten Kaffee serviert bekommt, im wahren Leben leider meistens nicht, deshalb kommen sie bei mir heute auf den Teller!

Für 18 Minigugl benötigt ihr:
3 Stangen Giotto
1/4 Packung gemahlene Haselnüsse
30g Mehl
1 Ei
20g Zucker
etwas Vanillearoma
50g Butter 
etwas Milch
Haselnuss-Schokoladen-Glasur
event. Dekoperlen

1. Die Giotto Stangen zerdrücken. Ich habe die drei Stangen dafür in eine Plastiktüte und mit der Hand zerdrückt. Geht einfach und macht auch noch Spaß ;)
2. Die zerdrückten Giotto in eine Schüssel geben und mit etwas Milch (nur ein Schuss) zu einer cremigen Masse rühren.
3. Mehl, Ei, Zucker, gemahlene Haselnüsse und Butter unterrühren.
4. Dazu nach Geschmack noch ein paar Tropfen Vanillearoma.
Fertig - die Form mit Butter einfetten und befüllen.
5. Für ca. 10-15 Minuten bei 200°C in den Ofen geben.
6. Die Minigugl aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und mit gewünschter Schokoglasur überziehen. Ich habe mich passenderweise für die Variante mit Haselnussgeschmack entschieden. Einfach in einer Schüssel erwärmen und die Minigugl reintauchen.
Bei mir gabs zum Schluss noch ein paar lilane Zuckerperlen drauf.

Fertig!

Wenn ihr Giottoliebhaber seid, kann ich euch das Rezept nur empfehlen ;)
... und ich freue mich natürlich, falls ihr es nachbackt und mir eure Links schickt!
Ich lass mir jetzt meine Minigugl schmecken....

Share:

15 Kommentare zu diesem Post

  1. Mist habe meine Giottos gerade erst aufgefuttert ;) Die Mini Gugelhupfe sehen so süß (=lecker) aus und irgendwo habe ich auch noch so eine Mini Gugelhupfform, das Rezept sollte ich mir also merken :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe Giotto und die kleinen süßen Dinger klingen köstlich! Leider habe ich immer noch keine Form, da ich mein Geld lieber für Lippenstifte als für Backutensilien ausgebe. Hmpf.

    AntwortenLöschen
  3. Uh sehr gut, ich hab hier noch ein 4-er Päckchen Giotto rumliegen und keiner wills so essen, das ist mal ne gute Idee *-*

    AntwortenLöschen
  4. Die sehen echt voll süß aus! Mit Mandel Giotto bestimmt auch voll lecker! Hab letztens bei Weltbild überlegt, ob ich sie mir kaufe und doch stehen gelassen, jetzt überleg ich wieder ;)

    AntwortenLöschen
  5. Die sehen toll aus ich backe ja auch immer welche. Das Rezept ist schon mal gespeichert :)

    AntwortenLöschen
  6. richtig gute idee - sieht lecker aus und klingt soooooooooo lecker!

    AntwortenLöschen
  7. Also die müssen ja lecker sehen, sehen sehr gut aus! lg Lena

    AntwortenLöschen
  8. Ooooh, ich will auch unbedingt mal wieder backen - und dann werde ich in deinen Rezepten wühlen!
    Die sehen wieder so köstlich aus!

    AntwortenLöschen
  9. Mmh... sehen die gut aus! Ich liebe Giotto.

    AntwortenLöschen
  10. Gestern war es soweit, ich hab sie nachgebacken, zwar als Minimuffin aber super saulecker :D Danke für das Rezept.

    lg devilly

    AntwortenLöschen
  11. Hast du da nur eine Form verwendet oder gleich mehrere? Hat ein Link zu den Formen?
    Würde es gerne nachbacken.

    AntwortenLöschen
  12. Wie viel Gramm hatte denn deine Packung Haselnüsse? Du hast nur geschrieben ein Viertel der Packung. Ich habe 100g Packungen in meinem Vorrat, aber auch 250g Packungen :b

    AntwortenLöschen