[Rezept] DIY-Eistee: Johannisbeer-Pfirsich-Pfefferminz Eistee


Nachdem uns hier in Regensburg die heißen Temperaturen schon wieder lassen, kann ich euch natürlich nicht ohne ein Eistee Rezept aus dem Sommer entlassen! Leider bin ich ja gegen soviele Citrusfrüchte allergisch, so dass ich auf Früchte zurückgreifen muss, die mich nicht gerade umbringen und trotzdem sollen sie natürlich erfrischend sein.

Gekaufter Eistee hat ja gerne mal den Nachteil, dass er einfach nur nach Zuckerwasser schmeckt, somit bin ich mittlerweile völlig weg von Eistee aus dem Supermarkt.

Deshalb gibts heute einen Tipp für Selbermacheistee:
Johannisbeer-Pfirsich-Pfefferminz Eistee

Die Stangeneiswürfel musste ich natürlich gestern Abend schon vorbereiten (uh.. ein Jamie Oliver Satz, ich habe tatsächlich etwas vorbereitet :D), damit ich sie heute als Deko nutzen konnte. Dafür habe ich in die Eiswürfelstangen gleich passend zum Thema ein paar Johannisbeeren eingefroren. Macht was her, finde ich ;)

Jetzt aber zu der Zubereitung des Tees:
1. Teebeutel in warmes Wasser geben (ich habe es nicht kochen lassen, sondern vorher schon vom Herd genommen). Je nach Teesorten 3-5 Minuten ziehen lassen. Ich habe mich für 2 Beutel Grünen Tee und einen Pfefferminzteebeutel für die Frische entschieden.
Warum? Hat ich gerade zur Hand! Den Tee dann abkühlen lassen (z.b. in eine Spüle mit kaltem Wasser stellen und die ersten Eiswürfel reinschmeissen)
 2. Die Johannisbeeren waschen und in eine kleine Schüssel geben. Mit dem Pürierstab pürieren und danach mit Hilfe eines Siebs die Kerne der Johannisbeeren entfernen (leider sehr zeitaufwendig, aber ich wollte unbedingt Johannisbeeren. Steht man quasi am längsten dafür. 
3. Das Gleiche macht ihr mit der ersten Pfirsich pürieren und zu den gesiebten Johannisbeeren geben.
4. Den Johannisbeer-Pfirsich-Fruchtsaft zum Tee geben und dann je nach Geschmack mit Zucker süßen. Ich habe nicht allzuviel Zucker in die Mischung gegeben, ganz nach dem Motto: Sauer macht lustig ;)

Ab jetzt gehts an die Deko:
 5. Den Gläserrand mit Zucker bestreuen, den Tee in die Gläser füllen und mit Johannisbeeren, Pfirsichscheiben (die zweite Pfirsich dient nur für Dekozwecke) und die Eiswürfel dekorieren. Fertig! Perfekt für den Mädelsabend am Balkon bei strahlendem Sonnenschein! Würd euch glatt alle einladen ;)

Steht ihr auch auf Selbermacheistee? Was sind eure Lieblingseisteesorten? 

Share:

8 Kommentare zu diesem Post

  1. sieht sehr sehr lecker aus!
    Ich tüftel auch schon lange an einem super Eistee Rezept herum, aber leider schmeckt einfach nichts so wie ich das haben will.

    Liebe Grüße Ella
    von soSparki

    AntwortenLöschen
  2. Hört sich total lecker an :)
    Du wurdest gerade von mir getaggt :)
    http://buntes-bonbon.blogspot.de/2013/08/wieder-getaggt.html
    Liebe Grüße,
    Marie

    AntwortenLöschen
  3. Wow das schaut lecker aus :) ich probier das heut sogar mal. Das mit den kernen kenn ich. Ich hab mal ne himbeertorte gemacht da die kerne rauskriegen ist nicht nur ne mega arbeit sindern auch ne riesen sauerrei.
    Ich wollt dich mal was fragen. Und zwar hab ich mal wo selbstgemachten orangen-limetten-minz eistee getrunken. Darin waren auch von allen drei ganze stücken im eistee. Ich hab sogar eine minzepflanze daheim. Mein selbstversuch ist richtig daneben gegangen. Hättest du einen vorschlag wie ich es angehen könnte?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *ggg* na da hast du dich aber für den Citrus-Overkill-Eistee entschieden, da kann ich jetzt leider nur wild vermuten, weil ich Orangen wie Limetten leider nicht essen bzw. trinken darf.

      Ich würd dabei ivielleicht zu weißem Tee tendieren, das Wasser nicht kochen, sonder nur im warmen Wasser ziehen lassen. Etwas von den gepressten Orangen rein, Zucker nicht vergessen (denke, dass es schnell bitter werden kann bei vielen Citrusfrüchten) und Limette und Minze nur in Scheiben mit dazu geben. Würd ich zumindest so versuchen, wenn ich dürfte *g*

      Löschen
    2. Danke für die schnelle antwort. Ich bin eigentlich kein zitrusfrucht fan. Überhaupt nicht. Aber der war so verdammt lecker. Ich versuch mal mein glück mit deinem vorschlag.
      Danke & liebste grüße

      Löschen
  4. Das sieht oberfruchtig-super-lecker und voll erfrischend aus *.*

    AntwortenLöschen
  5. *mjammjammjam* Ich liiieeebe Johannisbeeren. ♥

    AntwortenLöschen
  6. Oh wow das sieht ja sehr lecker aus und vor allem sind deine Bilder der Wahnsinn :) Das wird in den nächsten Tagen auf jeden Fall nachgemacht - ich bin schon ganz hibblig ^^

    Ich freue mich immer wieder auf deine tollen Blog Rezepte - vielen vielen Dank für deine Mühe und Kreativität. Ich wünscht ich würde küchenmäßig so klasse sein - aber man kann ja nicht alles haben...

    Liebste Grüße Lisa

    AntwortenLöschen