[Rezept] Apfel-Marzipan-Mohn-Streuselkuchen


 Heute möchte ich euch ein einfaches Rezept auf Basis eines Apfelstreuselkuchens vorstellen! Ich habe bisher noch nie einen Blechkuchen gebacken, deshalb ist es für mich auch eine Prämiere gewesen. Wer mir bei Instagram folgt, war quasi live dabei, weil ich jeden Schritt mit dem Handy dokumentiert habe. Rezepttipp für den Herbst:

Apfel-Marzipan-Mohn-Streuselkuchen

Ich liebe Apfelkuchen, aber seltsamerweise bestell ich mir nie einen. Wenn es irgendwo Apfelkuchen gibt, habe ich meist die Erfahrung gemacht, dass die Äpfel nicht richtig entkernt wurden und man immer auf irgendetwas beisst. Oder noch schlimmer: ein Klassiker im Apfelkuchen sind ja Rosinen und ich mag die Kombination überhaupt nicht. Gerne schmeckt er wässrig, zuviel Apfel und zu wenig Teig. Wenn ich aber einen Kuchen esse, dann mag ich Teig! Deswegen ist mein Blechkuchen auch wirklich mit einer dicken Teigschicht (tut mir leid, für alle die dünne Böden lieben, bei mir muss Kuchen her!) 

Für das Rezept habe ich noch eine Viertelpackung Backmohn hinzufügt sowie Marzipantröpfchen! Ich denke, das ist eine schöne herbstliche Kombination für einen Apfelkuchen und was soll ich lang reden.. er war wirklich ein Traum!


Zubereitung:
1. Für den Rührteig: Mehl, Eier, Butter, Zucker, Backpulver zu einem Teig vermengen.
2. Vanillearoma (3-4 Tropfen), Marzipantröpfchen und ein Viertel des Backmohns hinzufügen.
3. Für ein mittleres Blech haben mir 2 Äpfel gereicht: Schälen, entkernen und in dünne Scheiben schneiden. (Für nicht Zitronenallergiker: Die Äpfel mit Zitronensaft einschmieren, damit sie nicht braun werden - hab ich natürlich weggelassen! ;)
4. Die Apfelscheiben in den Teig drücken und mit etwas Zucker bestreuen.
5. Das Blech für 30 Minuten bei 200°C in den Backofen geben.
6. In der Zwischenzeit die Streusel beginnen: Dazu Mehl, Zucker und Butter in eine Schüssel geben und mit den Händen durchkneten. Funktioniert natürlich mit den Händen am besten ;)
 7. Das Blech aus dem Ofen nehmen und die Streusel darüberstreuen, dann nochmal für 15 Minuten in den Backofen geben. 
8. Herausnehmen, abkühlen lassen und fertig! ;)


... und ich freue mich natürlich, falls ihr es nachbackt und mir eure Links schickt!

Share:

8 Kommentare zu diesem Post

  1. Ich LIEBE Streuselkuchen! Mache am liebsten eine Variante mit Vanille Puddingpulver und Kirschen =) Yummi. Werde aber Äpfel auch mal ausprobieren, nur ohne Marzipan, das kann ich nämlich überhaupt nicht essen.

    AntwortenLöschen
  2. Hmmm, ich habe eben einen Hermann aus dem Ofen geholt, aber ein Apfelkuchen wäre auch nicht schlecht.
    Vielleicht einen Streusel-Hermann-Apfelkuchen vom Blech?

    Danke jedenfalls für den Anstoß, mal wieder einen Apfelkuchen zu backen :D

    AntwortenLöschen
  3. Ohh, das sieht soo lecker aus. Bei uns in Kiel ist es ja schon fast Winter, da passt der Kuchen perfekt mit einer Tasse Tee zu einem gemütlichen Nachmittag ;-)
    LG Ari www.pregolifestyle.de

    AntwortenLöschen
  4. Waaaaahhhhhh ich liebe Streuselkuchen! Und ich liebe Äpfel, Marzipan und Mohn! Yummi klingt das gut! Ich stell es mir soooooo lecker vor, vor allem wenn er warm ist und dann noch der Duft! OMG mir läuft gerade beim Gedanken daran, das Wasser im Mund zusammen!!! Wird auf alle Fälle probiert! <3<3<3

    AntwortenLöschen
  5. hmm sieht so lecker aus. ich glaub den muss ich auch backen :D
    *doris

    AntwortenLöschen
  6. sieht total lecker aus und war es bestimmt auch. Mit Apfel und Marzipan kann man eigentlich nie was falsch machen ;)

    AntwortenLöschen
  7. So lecker, davon hätte ich jetzt gern sofort und auf der Stelle ein Stück. Wird nachgebacken. Definitiv. Danke für's Teilen. :)

    ♡ Mel xoxo

    AntwortenLöschen