[Rezept] Zwetschgen-Zimt-Blechkuchen



Ich hab mal wieder einen Topf voller Zwetschgen abgestaubt, also versteht mich nicht falsch, es war mehr eine Tonne als ein Topf. Viele schöne violette Zwetschgen wollten verarbeitet werden und wie könnte man sie besser verarbeiten wie zu einem klassischen

 Zwetschgen Zimt Blechkuchen!

Wie immer bei meinen Blechkuchen muss der Teiganteil größer sein, wie der Fruchtanteil... also solltet ihr ein Fan von dünnen Böden und wenig Teig sein, solltet ihr die Portionen etwas reduzieren ;) Meine Angaben sind für vieeeeel Boden gedacht! Der Zwetschgendatschi, wie man ihn bei uns in Bayern so schön nennt, ist bei meinem Besuch sehr gut angekommen und war wirklich schnell weg. Bald habe ich es allen beigebracht, dass Zwetschendatschi-Teig dick gehört ;)


Zubereitung:
1. Für den Rührteig: Mehl, Eier, Butter, Zucker, Backpulver zu einem Teig vermengen.
2. Rumaroma (3-4 Tropfen) und etwas Zimt hinzufügen.
3. Für ein mittleres Blech habe ich ca. 12 Zwetschgen verwendet. Die Zwetschgen waschen, aufschneiden, Kern entfernen und vierteln.
4. Die Zwetschgen in den Teig drücken und mit etwas Zucker & Zimt bestreuen.
5. Das Blech für 30 Minuten bei 200°C in den Backofen geben.
6. In der Zwischenzeit die Streusel beginnen: Dazu Mehl, Zucker und Butter in eine Schüssel geben und mit den Händen durchkneten.
7. Das Blech aus dem Ofen nehmen und die Streusel darüberstreuen, dann nochmal für 15 Minuten in den Backofen geben. 
8. Herausnehmen, abkühlen lassen und fertig! ;)
... und ich freue mich natürlich, falls ihr es nachbackt und mir eure Links schickt!

Share:

14 Kommentare zu diesem Post

  1. Davon hät ich etz gern noch a Stück, der war sooo guad =D

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab schon den ganzen Spaetsommer/Fruehherbst sooo Lust auf Zwetschgendatschi und es gibt einfach keine Zwetschgen hier :(

    AntwortenLöschen
  3. Lecker-schmecker :)! Ich kann den Kuchen förmlich schon riechen *-*

    AntwortenLöschen
  4. Ich liiiiieeeebe Zwetschgen Blechkuchen und nehme mir jedes Jahr aufs neue vor auch mal einen zu backen! Ich muss mir jetzt mal dein Rezept heraus kopieren und diesen Blechkuchen selbst backen! Sooooooo lecker!!!

    AntwortenLöschen
  5. Weißt du, wie Homer Simpson aussieht, wenn er Donuts sieht? so seh ich gerade aus ;D "Hmmm, Kuuuucheeen"
    Jetzt muss ich mir nachher was beim Bäcker besorgen, weil ich Hunger hab! >.<
    ^^

    AntwortenLöschen
  6. Ich liiiiiebe viel Boden! Andersrum ist doof ^^ (kurzer Hinweis, im Titel fehlt das g ^^ kein Klugscheißerkommentar, aber ich selber freue mich immer über Hinweise bei sowas :D)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fataler Fehler! Danke dir :* gleich ausgebessert!!

      Löschen
  7. Ich liebe Pflaumenkuchen mit super vielen Streuseln drauf *mjam*

    AntwortenLöschen
  8. Ohja, Zwetschgenkuchen ist was tolles!
    Und wenn man beim Streuselteig Vollkornmehl mit hellem Mehl mischt, werden die Streusel noch knuspriger!

    AntwortenLöschen
  9. Der sieht fantastisch aus *-* Das Rezept muss ich unbedingt ausprobieren, haben gerade total viele Zwetschgen im Garten :D

    AntwortenLöschen
  10. Du hast so Recht! Dicker Boden ist ein MUSS! :D

    AntwortenLöschen
  11. ohohoh *_* Rezept gespeichert.
    Der sie soooooo lecker aus. Und ich leibe Zwetschgen UND Zimt... In Kombination ist das wirklich perfekt (:

    hier geht’s zu meinem Blog (:

    AntwortenLöschen
  12. fehlt bei dem Teig aber nicht noch die Milch?....für einen Rührteig klingen die Zutaten so trocken....lecker sieht es aber auf jeden Fall aus^^....

    AntwortenLöschen