[Nailart] Pinup Nails - Dots'n'Bow


Die letzten Tage habe ich mich quasi ungewollt mit dem Thema Nailart auseinander gesetzt. Ich muss ja zugeben, mittlerweile gefällt es mir echt gut, wenn auf den Fingern etwas mehr ist wie nur eine Nagellackfarbe, wenn dafür auch etwas weniger Geduld, wie ich sie habe, genügen würde, würde ich sowas definitiv häufiger in Angriff nehmen. Ich glaube ich den letzten zwei Tagen habe ich bestimmt 10 Nageldesignversuche hinter mich gebracht, wovon nur drei so mehr oder weniger geglückt sind.

An der Stelle also quasi meinen größten Respekt vor allen Nagelkünstlern dieser Erde, ich werde wohl keiner mehr. Mein Dots'n'Bow Design fand ich aber so niedlich, dass ich es euch unbedingt zeigen wollte. Wenn mir schonmal eine Schritt für Schritt Anleitung gelingt... und süße Pinup Nails gehen ja immer!

Dafür benötigt ihr auch gar nicht viele Utensilien: einen roten Nagellack, einen schwarzen Nagellack, einen matten Topcoat, ein Dotting Tool, ein paar Klebestreifen für Halfmoon Maniküre (bei mir von Claires) und einen Nailart Pinsel - achja und natürlich etwas Geduld, wo wir wieder beim Thema wären!


Im ersten Schritt werden die Klebestreifen aufgeklebt. Ich habe sie immer genau auf meinem Nagelbett platziert, damit der Abstand immer der gleiche ist. Zuerst zwei Schichten des roten Nagellacks auftragen und über den Klebestreifen könnt ihr ja quasi mitlackieren. Bisher haben sich bei mir nur die Klebestreifen von Claires bewährt, mit den Essence Streifen hat man ggf. die Hälfte des aufgetragenen Nagellacks wieder mitruntergerissen.


Im zweiten Schritt lässt man den Nagellack gut durchtrocknen und entfernt dann den Klebestreifen wieder. Mit den Streifen von Claires schafft sogar jemand wie ich eine sehr saubere Abschlusskante ;)


Im dritten Schritt wird über den glänzenden roten Nagellack ein matter Topper verwendet. Ich habe ihn komplett über den ganzen Nagel lackiert, also quasi auch über das unlackierte Nagelbett. Bewährt hat sich hier der Topper von Urban Outfitters (W.I.P), mein liebster Matt Topcoat.


Der vierte Schritt könnte schon fast als eigenes Nageldesign durchgehen, wer quasi schon die Geduld verloren hat! Die gerade Abschlusskante wird mit Hilfe eines Dotting Tools mit einer schmalen Pünktchenlinie verziert.


Den gleichen Schritt wiederholt ihr nochmal mit der dünneren Seite des Dotting Tools (oder mit weniger Druck) und macht in die großen Punkte mit einem schwarzen Lack nochmal kleinere Pünktchen. Quasi genau die Pünktchen auffüllen.


Mit der größeren Dotting Tool Seite gehts dann an die Hauptverzierung, noch mehr schwarze Pünktchen auf die matte rote Fläche! Ein typisches Rockabilly Muster!


Zum Abschluss habe ich mich noch für ein paar schwarze Schleifchen entschieden. Am einfachsten ist wohl die Form bestehend aus zwei Dreiecken. Wer also nicht gerade ein Künstler mit dem Nailartpen ist, dem empfehle ich es bei den Dreiecken zu lassen, wer ein kreativer Pinseler ist, kann sich natürlich auch an ein geschwungenes Schleifchen wagen! In der Mitte habe ich nochmals einen roten Punkt gesetzt, damit die Dreiecke auch noch einen kleinen Akzent haben.

.... und fertig ist das Dots'n'Bow Design! Ich hoffe, euch gefällts genauso gut wie mir :) Und vielleicht machts ja mal jemand nach!

Share:

11 Kommentare zu diesem Post

  1. Das sieht super toll aus! Leider kann ich mir das an kürzeren Nägeln nicht so gut vorstellen und da meine meistens nicht so lang werden, wird das wohl nichts in nächster Zeit mit dem Nachmachen. Aber sollte ich das mal wieder hinbekommen, sie länger zu züchten, dann werd ich es auf jeden Fall mal versuchen. Dafür dass du gestern geschimpft hast auf Twitter dass du sowas gar nicht kannst, sieht das doch total klasse aus!

    AntwortenLöschen
  2. Wow, das sieht echt klasse aus!
    Mir fehlt für Nail Art aber auch definitiv die Geduld und auch die Kreativität. Vor allem die rechte Hand (als Rechtshänderin) wird bei mir immer so grausig! Deshalb schonmal Hut ab, ich hätte nach dem zweiten Schritt vermutlich keine Lust mehr :D
    Liebe Grüße

    PS: Ich hab entdeckt, dass du meinen Blog bei denen lesenswerten Blogs hinzugefügt hast.. Vielen lieben Dank dafür, ich hab mich wirklich extrem darüber gefreut <3

    AntwortenLöschen
  3. Richtig richtig schön <3 ein relativ einfaches aber tolles Design und ich mag vor allem den Kontrast zwischen matt und glänzend sehr.

    AntwortenLöschen
  4. Oh wow, deine Nägel sehen irre gut aus! Toll ist auch die schöne Step-by-Step-Anleitung!

    AntwortenLöschen
  5. ich weiß gar nicht, was du immer hast, das ist ein super schönes Design! Tolle Anleitung :)

    AntwortenLöschen
  6. Ach wie toll st das denn?! Super schön!

    AntwortenLöschen
  7. Super süßes Nail Art, vielen Dank für das Tutorial <3. Deine Bilder (mit Lippen) sehen sehr schön! Ich muss es auf jeden Fall mal ausprobieren.

    lg Neru

    AntwortenLöschen
  8. Oh, das sieht ja richtig toll aus!
    Ich gebe dir Recht, Nailart erfordert sehr viel Geschick, Geduld und Zeit. Ich verbringe auch alle drei Wochen mehrere Stunden damit, etwas einigermaßen Ansehliches auf die Nägel zu zaubern. Gut, dass man das Design mit Gel "konservieren" kann, sonst würde es sich nicht lohnen.
    Auch wenn das Ganze oft sehr nervig und kraftraubend ist, freut man sich doch, wenn einem ein schönes Muster gelungen ist!

    Bei dir sieht das Ganze ja fast schon professionell aus! Großes Lob!

    Liebe Grüße
    Tatjana

    AntwortenLöschen
  9. That's a really nice manicure, inspired, thanks!

    www.blogvivalavida.com

    How about following and keep on supporting each other? :)

    Katja from Slovenia

    AntwortenLöschen