[DIY] Weihnachts-Türkranz - schwarz & weiß


Seit ich meine eigene Wohnung habe, will ich eigentlich jedes Jahr einen weihnachtslichen Türkranz an unsere Wohnungstüre hängen. In unserer ein Zimmer Wohnung hatte ich jedoch immer Angst, dass mir sowas geklaut werden würde (ich hab mal für ein paar Minuten einen Blumentopf vor die Türe gestellt, der dann weg war!), deswegen habe ich bisher immer darauf verzichtet. Mir gefallen die großen bunten mit den vielen Kugeln, jedoch 30€ für so einen Kranz würde ich nie ausgehen. Dafür sind sie ja auch ganz einfach nachzumachen, aber irgendwie bin ich halt trotzdem nicht so der Typ ''bunte Kugeln''. Deswegen habe ich mich mal auf die Suche nach ein paar günstigen Utensilien gemacht, die schon eher zu mir passen. Wer meinen Blog kennt... oder auch unverkennbar in meinem Header entdeckt, habe ich ja einen klitzekleinen Schwarz-weiß Tick (Outing!!). Deshalb wars natürlich vorherzusehen, dass mein kleiner Türkranz in der Farbkombination schwarz weiß wird.

 
Fündig bin ich bei Thomas Philipps geworden, dort gibt es einfach so hübsche billige Deko, die man auch super verbasteln kann. Ein weißer Kranz für 3,95€ und ich muss ihn nichtmal anpinseln und find ihn so hübsch, dass ich beschlossen habe, dass ich ihn nicht ganz überkleben möchte. Das kleine weiße Geweih gabs ebenfalls dorten und passt ganz hervorragend in mein Beuteschema!

Kugeln hatte ich noch einige in meinen Farben zuhause, dazu noch ein Schleifenband nach Wahl und eine Heißklebepistole - und schon kanns losgehen!

Im ersten Schritt habe ich dreiviertel des Kranzes mit meiner Schleife umwickelt. Dafür dreht ihr den Kranz um und klebt ein Ende der Schleife mit dem Heißkleber in der Mitte des Kranzes fest, so dass kein Ende übersteht und man es von vorne nicht erkennt. Danach wickelt ihr die Schleife einfach so oft ihr möchtet um den Kranz, bis ihr das andere Ende wieder auf der Rückseite festkleben könnt.


Danach macht ihr aus dem gleichen Band ein Schleifchen und klebt es ebenfalls mit Hilfe des Heißklebers auf die umwickelte Stelle. Bei der Schleife greife ich gerne zu etwas teureren Varianten, die an den Seiten Draht haben. Damit lassen sich einfach schönere Schleifen binden und man kann sie, falls sie nicht so toll aussieht, auch erst danach in Form biegen. Ich bin leider kein toller Schleifenbinder, darum finde ich das ganz praktisch. Die Enden einer Schleife fallen auch immer schöner, wenn man sie in Form schneidet, deshalb schneide ich sie gerne leicht schräg ab. Passt einfach besser zu der Schleife!


Im nächsten Schritt wurde das Geweih auf dem Kranz befestigt! Dafür habe ich mir zwei Stellen ohne Schleife ausgesucht, damit der Heißkleber und das Geweih auf jeden Fall eine gute Basis haben und es sich nicht bewegen kann. Das Band ist ja doch etwas beweglich, nicht dass die ganze Konstruktion sich nach zwei Sekunden verabschiedet ;)


Danach kamen noch ein paar Kugeln dazu, ganz ohne Kügelchen gehts natürlich nicht! Die ich ebenfalls mit Heißkleber auf meinem Kranz und dem Geweih befestigt habe. Kleiner Tipp am Rande, wenn ihr die Kugeln so platziert, dass sie gut aneinanderkleben, hält das Ganze auch besser! Die goldene Kugel, die ich zuerst eingeplant hatte, habe ich dann doch nicht verarbeitet, dafür kam noch ein kleiner Hänger dazu!


Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit meinem Kranz für wenig Geld und den hat sicher so keine andere an ihrer Tür hängen und wie wurde ich gestern bei Instagram so schön betitelt: Ich bin jetzt im Türkranzalter, und ja, ich bins gere ;)

Wie sieht euer Weihnachtskranz an der Türe aus, vorallendingen eure liebsten Farbkombinationen für Weihnachten würden mich interessieren? 
Oder habt ihr sowas gar nicht, zu jung für einen Türkranz? ;)

Share:

8 Kommentare zu diesem Post

  1. Wir haben keinen Türkranz, weil unser Flur echt doof ist :/ Wir haben nichtmal wirklich "Platz" vor der Tür, sondern man geht die Treppe hoch und steht direkt vor der Tür. Das Licht ist da sowieso kacke also gibts keinen, würde man eh nicht erkennen. Find deinen aber echt toll, du hast wirklich Stil, bei Mode ebenso wie bei Einrichtung.
    Da es keinen Türkranz gibt werd ich mir vielleicht einen Adventskranz basteln, mal sehen! ;)

    AntwortenLöschen
  2. Bis jetzt kann ich mich noch nicht wirklich für Türkränze begeistern, finde deinen allerdings sehr gelungen! Also "stehender" Kranz in der Wohnung würde ich ihn mir definitiv hinstellen. Wir wohnen allerdings eh im Keller, sodass der Türkranz im dunklen Flur überhaupt nicht zur Geltung käme! ^^

    AntwortenLöschen
  3. Der Kranz sieht soo toll aus ♥

    AntwortenLöschen
  4. Hey,hab grade deinen Blog entdeckt, gefällt mir sehr :)
    Vielleicht intressiert dich ja auch mein Blog http://eminevogue.blogspot.de/
    Schau doch einfach mal vorbei, hoffe es gefällt dir. ich freue mich über jeden Follower ♥

    Viele liebe Grüße aus Köln
    Emine ♥

    AntwortenLöschen
  5. Türkranz hab ich immer, dieses Jahr wird er zum ersten mal selbst gemacht. Strohkranz als Basis, dann Tannengrün, Farben ganz klassisch in Rot, Grün und Gold, weil ich da von vorherigen Dekoaktionen noch ganz viele Kugeln habe ...

    LG, Sandra

    AntwortenLöschen
  6. Wow, der sieht richtig toll aus :)
    Schwarz weiß wirkt immer so schön edel. gerade das Geweih finde ich einen echten Eyecatcher!
    LG Psychopüppi

    AntwortenLöschen
  7. Ein hübscher Türkranz. Das mit dem Geweih find ich super. Allerdings kann ich den Dingern allgemein eher wenig abgewinnen. Man kann sich selber ja kaum dran erfreuen wenn sie draußen an der Wohnungstür hängen. Höchstens morgens wenn man das Haus verlässt und abends wenn man heim kommt jeweils einmal kurz. Da stopfe ich lieber die Wohnung innen drin mit Deko voll. ^^

    LG
    Pingu

    AntwortenLöschen
  8. Mein Türkranz wird dieses Jahr wieder weiß und grau. Deiner gefällt mir aber auch gut.

    AntwortenLöschen