[Pflege] Kiko Cosmetics - Skin Trainer Body & Skin Trainer CC Blur


Vor einer Weile erreichte mich mal wieder eine kleine graue Kiste mit der Aufschrift Kiko Cosmetics, ich war schon total neugierig, weil man zu der Zeit noch nichts von einer neuen LE gehört hatte und da gerade alles im Sale Bereich zu finden war, wars wohl auch noch zu früh für den neuen Aufsteller. Enthalten waren Produkte aus der Skin Trainer Serie, die um zwei Produkte erweitert wurde.

Die Skin Trainer Serie gibt es schon längere Zeit bei Kiko Cosmetics und besteht aus den verschiedensten Produkten, die die Haut perfektionieren sollen. Neben dem Skin Trainer Body und dem Skin Trainer CC Blur gibt es noch ein verjüngendes Serum, ein Augenpflege Serum gegen Tränensäcke und Augenringe und ein Anti-Flecken-Serum


Da ich mich bisher nicht sonderlich mit der Skin Trainer Serie von Kiko beschäftigt habe, zugegeben als Beautyblogger wandelt man doch eher im dekorativen Bereich herum, schade eigentlich, denn mich konnten schon mehrere Pflegeprodukte von Kiko begeistern. Anhand der Beschreibung merkt man schnell, hier handelt es sich nicht um eine normale Feuchtigkeitscreme, sondern um eine kleine Besonderheit ''Mikromassage durch die Kugeln im Applikator'' - was bitte? Erstmal die Creme aufgeschraubt und nicht schlecht gestaunt, was sich in der unscheinbaren Tube befindet. Das ist definitiv keine  gewöhnliche Pflegetube, denn der ''Skin Trainer'' ist neben der feuchtigkeitspendenden Creme, die sich darin befindet auch noch mit einem eigenen Massageprogramm ausgestattet. Dafür kann man mich natürlich immer begeistern!

Die Tube muss aufgeschraubt werden, danach befindet sich nochmal ein extra Verschluss an der Tube, den man auf ''geöffnet'' stellen muss und schon kommt mit ein bisschen Druck zwischen den Kügelchen die Creme hervor. Die Kugeln haben zum einen einen kühlenden Effekt auf der Haut und zum anderen natürlich den Massagencharakter. Mal was anderes und hat mir sehr viel Spaß gemacht die Creme mit dem speziellen Metallapplikator aufzutragen.

Dadurch wird die Haut geglättet und Orangenhaut minimiert, Dehnungsstreifen vorgebeugt und die Haut optimal mit Feuchtigkeit versorgt. Die Creme duftet dabei ganz angenehm, hat eine leichte Konsistenz und zieht schnell ein. Nach 4 Wochen sollte man bereits das erste verbesserte Ergebnis wahrnehmen können. 

Insgesamt muss ich sagen, hat mir die Creme vorallendingen beim Auftragen sehr viel Spaß bereitet und es fühlt sich wirklich toll an mit den kleinen Massagekügelchen. Einen besonders hautstraffenden Effekt konnte ich jetzt bei mir allerdings nicht feststellen. Mit Orangenhaut bin ich zum Glück verschont und an meinen Dehnngsstreifen im Oberschenkelbereich hat sich leider nicht viel getan. Trotzdem gefällt mir der pflegende Effekt, aber hier muss wohl jeder für sich entscheiden, ob es ihm die Creme für 18,90€ / 150ml wert ist. Die vier Wochen hat sie bei mir auf jeden Fall gut gehalten bei zweimal täglicher Anwendung!


Das zweite Produkte, dass sich in meinem Testerpäckchen befand ist der Skin Trainer CC Blur. Hierbei handelt es sich um einen optischen Corrector für die perfekte Haut, der zum einen den Teint korrigiert mit den Eigenschaften einer CC Cream und dabei die noch Unebenheiten der Haut ausgleicht. Von der Konsistenz erinnert er mich ein wenig an den Klassier ''Poreminimizer von Benefit'' und das Dupe von Flormar, dass ich euch vor kurzem vorgestellt habe.

"Mikroperlen aus Hyaluronsäure sorgen für die entsprechende Feuchtigkeitsversorgung der Haut und verbessern die Straffheit. Traubenextrakt verbessert die Synthese von Kollagen und Hyaluronsäure, wodurch der Erhalt der Hautstruktur begünstigt wird."

Die Textur fühlt sich auf der Haut ganz leicht an und beim ersten Auftragen hat man sofort den ''weichgezeichneten Effekt'' (den ich besonders gerne für Fotoshootings mag). Für den Alltag verzichte ich eigentlich weitgehend auf solche Produkte, weil ich meine Haut immer lieber etwas mehr atmen lasse. Insgesamt gefällt mir das Produkt, weil es immernoch diesen Leichtigkeitsfaktor hat, der mir sehr wichtig ist, hätte ich mir aber wohl eher nicht mitgenommen. 30ml sind für 16,90€ erhätlich, was aber definitiv günstiger ist wie der Poreminimizer von Benefit mit 22ml für 33,95€.

Habt ihr selbst schon Produkte aus der Skin Trainer Serie getestet?
Welches der Produkte würde euch ansprechen?


You Might Also Like

3 Kommentare zu diesem Post

  1. Hmm - das Massageding sieht zumindest interessant aus, aber wenn die Wirkung nicht sichtbar ist, finde ich nicht, dass es das Geld wert ist, auch wenn das Auftragen damit Spaß macht. Die CC Cream finde ich dann schon interessanter.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Drum schreib ich ja, das darf jeder selbst entscheiden, obs einem das wert ist. Bei mir hatte es keine deutliche Hautverbesserung ;)

      Löschen
  2. Der Massagekopf sieht ja ulkig aus! Stell mir das total witzig vor. Selber bin ich zwar Orangenhaut- und Streifen-Kandidat, creme aber einfach generell so wenig ein, dass sich das für mich echt nicht lohnen würde. Vor allem, wenn der Effekt nicht so ausgeprägt ist. Wäre er das, wäre ich wahrscheinlich sofort los gerannt *hihi* (okay, angesichts der Uhrzeit vielleicht doch erst morgen)

    AntwortenLöschen