[Review] Clean Edge - Liquid Latex - Geheimwaffe für Water Marbling & Stamping


Gestern habe ich euch ja schon meinen Beitrag zum Thema Water Marbling der aktuellen Runde ''Ready,Set,Pooolish!'' vorgestellt und das Highlight, dass mich zu diesem Versuch inspiriert hat, stelle ich euch heute vor. Für mich kam Water Marbling nämlich bisher überhaupt nicht in Frage. ''Die nackten Nägel in in Wasser schwimmende Nagellacke tauchen und dann den ganzen Lack wieder von den Nägeln kratzen? Neverever! Ohne mich. Sieht ja hübsch aus, aber bis man da die Nägel wieder sauber hat, dann lieber kein Water Marbling! Man muss ja nicht alles mitmachen... ja ne, eigentlich würd ich das schonmal gerne versuchen'' - waren zumindest bisher meine Gedankengänge zum Thema Water Marbling.

Vor kurzem bin ich dann über ein Produkt namens ''Clean Edge'' aus Liris Beautywelt - Onlineshop gestolpert und einige Blogger hatten schon positiv darüber berichtet. Die kleine blaue Wunderflasche, die es sogar schafft, dass man Spaß an einem Water Marbling Design hat? Das muss ich testen!


Das Clean Edge ist quasi hellblaues Flüssiglatex, dass man ganz einfach um den Nagel aufträgt. Die Konsistenz ist sehr leicht und trocknet relativ schnell an, dabei lässt man nur den Fingernagel selbst sauber und pinselt die Ränder ein. Ich muss auch zugeben, ich war nicht sehr sparsam damit, weil ich es wirklich hasse ewig mit Nagellackentferner die Nagelhaut wieder sauber zu bekommen. Da das Flüssiglatex aus Wasser, Latex und Ammoniak besteht, hat man immer einen leichten Geruch wie beim Haarefärben in der Nase, was für mich allerdings nicht schlimm ist.

Den Vorgang des Watermarblings muss ich wohl nicht mehr ausführlich beschreiben, da ihn wahrscheinlich schon jeder ausser mir getestet hat. Dafür benötigt ihr auf jeden Fall nur ein Glas mit nicht ganz so kaltem Wasser, ein paar Lacke eurer Wahl, mehrere Zahnstocher und ein paar Tücher, da es schon eine kleine Sauerei ist. Die Nagellacke lasst ihr nacheinander ins Wasser tropfen, damit ihr mit dem Zahnstocher dann ein Muster eurer Wahl entwerfen könnt - zugegeben, ich hab einfach mal nur wild Striche gezogen bei meinem ersten Versuch!


Ich habe mich bei meiner Maniküre Finger für Finger vorgetastet, weil ich unbedingt ein hübsches Motiv auf den Nägeln wollte. Gerade beim Mittelfinger hat es sehr gut geklappt, der Rest war allerdings noch ausbaufähig. Soll ja auch Menschen geben, die gleich die ganze Hand reintunken ;)

Wie ihr an den Fotos schon erkennen könnt, liegen dabei die Nagellackschichten einfach über dem Flüssiglatex. An der untersten Stelle kann man dann vorsichtig versuchen die Latexschicht wieder abzuziehen (laut Etikett mit Pinzette, ich habs allerdings einfach abgeknibbelt und es funktionierte einwandfrei!). Ich habe die Nagellackschichten dafür erstmal antrocknen lassen, damit man sie nicht gleich wieder mitrunterreisst.


Ich war selber total gespannt, ob man damit reibungslos wieder alle Nagellackschichten entfernen kann, aber ich denke, das Ergebnis spricht für sich! Das Latex hat sich problemlos abziehen lassen und hat auch nur die Lackschichten entfernt, die weg sollten. Ich habe natürlich bei meinem ersten Versuch mehrere Durchläufe gemacht und jedesmal wieder blieb nur das Motiv auf den Nägeln. Definitiv also ein kleines Wundermittelchen für mich, dass einem viel Arbeit erspart.

Natürlich kann man das Clean Edge auch für weitere Nailartvarianten verwenden wie z.b. Stamping oder Marbling mit der Folie! Oder für diejenigen vielleicht ganz interessant, die auch gerne mal über die Ränder pinseln und dann wieder zum Nagellackentferner greifen müssen ;)

Erhätlich ist das Clean Edge für 4,95€ / 12ml - vegan und tierversuchsfrei bei Liris Beautywelt.


Habt ihr euch auch schonmal vor einem Water Marbling gedrückt,
weil es euch zuviel Sauerei war? ;)

Share:

11 Kommentare zu diesem Post

  1. Ich hab mich auch ewig vor Watermarbling gedrückt. Jedes Mal die Finger in Tesa einwickeln, und dann trotzdem noch n Haufen Clean-Up, das war mir echt zu viel.
    Ich hab mir ja gleich ne ganze Pulle Liquid Latex gekauft (bei Amazon, glaub ich, oder war's ebay?).
    Ich zieh nachm Marbling sofort das Latex wieder runter. Solang der Lack noch weich ist. Die Chancen, dass Du den Lack mit runter ziehst, steigen, je trockner der Lack wird.
    Und bei meiner Latexmilich brauch ich echt nur ne dünne Schicht, das ist voll super, wie gut das Zeug trotzdem runter geht.
    Da verzeiht man auch den etwas unangenehmen Geruch. XD

    AntwortenLöschen
  2. Die Idee an sich finde ich echt cool (: Leider sind meine Nägel zur Zeit nicht sonderlich lang, ich muss mal wieder züchten :D

    Liebe Grüße,
    Jenny
    http://imaginary-lights.net

    AntwortenLöschen
  3. Abgesehen von dem echt schönen Ergebnis und dem superpraktischem Liquid Latex:

    Was hast Du denn für eine wundervolle Nagelform?!!? Auf dem "Nackfoto" fällt das noch viel mehr auf, als sonst schon!

    LG

    Rike

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe jetzt schon mehrfach von diesem Latex-Wundermittelchen gelesen und du hast Recht, das Ergebnis spricht für sich! Denn du bist nicht die Letzte, die das Water Marbling bis dahin noch nicht ausprobiert hat - mir wäre es zugegebenermaßen auch zu mühselig, den Lack da wieder abzubekommen, aber mit dem Clean Edge scheint das ja problemlos zu funktionieren :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Das habe ich auch getestet und finde es ebenfalls super. Der einzig kleine Haken ist, wenn ich alle Finger eingepinselt habe und zwei dann zusammen kommen, kleben sie etwas aneinander und lösen das Latex wieder beim Auseinanderziehen. Ansonsten aber echt eine tolle Sache! lg Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah, gut zu wissen ;) ich hab immer nur einen Finger nach dem anderen gemacht..da hats ganz gut funktioniert ^^

      Löschen
  6. So ein Liquid Latex ist schon was feines - im Moment drücke ich mich vor allen aufwändigeren Nailarts mit viel Cleanup, habe gerade nicht den Nerv dafür :D Das Colour Stop Fluid von P2 soll ja auch nicht übel sein so als Anfang, ich glaube ich muss das mal endlich probieren, vielleicht raffe ich mich dann mal wieder mehr auf für Marbeling und Co. ;)
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich find bei dem p2-Fluid den Pinsel nur so furchtbar dünn und um für ein Marbling Deine Finger zu schützen sitzt Du ewig dran, da auch kaum Produkt mit aus der Packung kommt. Wenn es nur darum geht, die Nagelhaut zu schützen, dann ist das Zeug schon okay. Ansonsten würd ich tatsächlich Latexmilch in nem Lackfläschen empfehlen, da sind die Pinsel idR breiter und es geht viel viel schneller ^^

      Löschen
    2. Wusste gar nicht, dass es das auch von P2 gibt Oo

      Löschen
  7. Boah wie cool ist das denn! ich wusste gar nicht, dass es sowas gibt! das ist wie für mich gemacht :D


    liebe Grüße Ann-Kathrin

    www.i-like-shoes.de

    AntwortenLöschen
  8. How neat! Just brilliant :-) I'm pretty sure thought that I'd mess up even with the help from this.

    AntwortenLöschen