[Rezept] Beeren - Blätterteigschnecken to go


 Manchmal muss es einfach schnell gehen. Z.b. wenn man Samstag Abend auf eine Grillparty eingeladen ist, den ganzen Tag aber eigentlich soviel zutun hat, dass man gar keine Zeit hat irgendetwas vorzubereiten, aber natürlich will man abends auch nicht mit leeren Händen dastehen, wenn alle anderen ihre typischen Nudelsalatschüsseln und Tomate-Mozzarella Teller anschleppen.

BEEREN BLÄTTERTEIGSCHNECKEN TO GO

So ging es mir am Samstag und ich musste mir auf die Schnelle noch etwas einfallen lassen, was ich mitbringe. Da ich die Organisation über die Whatsappgruppe schon fast nur mit einem Auge beläufig betrachtet habe, war schnell klar - der Rest bringt was herzhaftes - dann komm ich lieber mit was süßem! Allerdings wollte ich auch etwas nicht all zu schweres schokoladiges zu einer Sommer-Grill-Party mitbringen, deshalb habe ich mich auf einen Blätterteig Klassiker in Kombination mit Beeren gestürzt.

Hierbei handelt es sich nämlich um einen Blog Klassiker, den ich euch schonmal in herzhafter Form vorgestellt habe - Kräuter-Käse-Blätterteigschnecken.


Das Schöne an dem Rezept ist, man bekommt alle Zutaten sofort beim Supermarkt um die Ecke, kann sofort loslegen und hat auch noch Zeit ein paar Dinge (wie Fingernägel lackieren) nebenbei zu erledigen. Für die Blätterteigschnecken benötigt ihr nur zwei Rollen Blätterteig (für ca. 15 Personen), eine 500g Packung Speisequark, eine halbe Schüssel voll TK Beeren (die kurz in der Mikrowelle erwärmt und mit dem Quark vermengt werden), ein paar frische Heidelbeeren und etwas Zucker zum bestäuben. Die Blätterteigrollen werden nur der längs nach ausgerollt, mit dem Quark Beeren Mix bestrichen, den Heidelbeeren belegt und wieder eingerollt. Danach landen sie nochmal für ca. 15 Minuten in der Gefriertruhe, weil sich die Blätterteigrollen dann besser in Form schneiden lassen. Mt dem Messer ca. 1,5 cm dicke Rollen abschneiden, auf ein Backblech legen und bei 180°C ca. eine halbe Stunde backen. Auf einen Teller zum abkühlen legen, mit etwas Zucker bestäuben und ab gehts damit auf die Grillparty!

Ein Rezept, dass man immer mal wieder bringen kann und trotzdem immer ein Hingucker bleibt! Die Schneckchen backen sich auch immer so schön gleichmäßig, dass man quasi nichts falsch machen kann.

Was fallen euch noch für Kombinationen für Blätterteig Schneckchen ein?
 Eher herzhaft oder doch lieber süß?

Share:

16 Kommentare zu diesem Post

  1. wie gut das ich es erst jetzt lese.. in 4 minuten macht der rewe zu und ich hätte den herr des hauses noch los geschickt.. wenn es zeitlich gepasst hätte, für die fehlenden zutaten.. das sieht richtig lecker aus!!! das backe ich morgen direkt nach ♥
    liebe grüße
    nicole

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja mal eine super Idee! Diese Blätterteigschnecken kenne ich meist nur herzhaft mit Lachs, Spinat, Feta etc. Ist bei uns auch ein Klassiker, wenn's mal einen schnellen Snack geben soll ... Übrigens auch bei Hochzeiten zum Sektempfang bei uns in der Familie ein Renner! :D

    AntwortenLöschen
  3. Oh, das sieht ja echt lecker aus! Mit Beeren habe ich die Schneckchen tatsächlich noch nie probiert...muss ich glatt mal machen demnächst :D

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht richtig lecker aus und geht auch wirklich schnell. Werde mir das Rezept merken

    AntwortenLöschen
  5. aaiiii das klingt super und wichtig: EINFACH! Mit kompliziert habe ich es nämlich gar nicht, aber eigentlich macht sowas auch immer mein Schatz :D aber den mag ich auch nicht um was kompliziertes bitten, darum suuuper!

    AntwortenLöschen
  6. Das sieht echt mega lecker aus.:) Die werde ich auf jeden Fall auch mal probieren.
    Wird der Quark auch etwas fest von der Konsistenz oder sollte man vllt noch ein Ei dazu geben?

    LG

    AntwortenLöschen
  7. Eine Frage (vielleicht eine doofe): der Blätterteig wird angetaut oder komplett aufgetaut?

    AntwortenLöschen
  8. Ich bin ja ein großer Fan von herzhaften Blätterteigsachen, aber das mit den Früchten sieht so unfassbar lecker aus! Und ha, ich hab sogar noch eine Packung Teig hier... Vielleicht lass ich das mit dem Lachs und mach statt dessen süß :D Danke für die Idee!

    AntwortenLöschen
  9. Wie lecker das aussieht, obwohl ich süsses eigentlich so gar nicht mag! Aber bei diesen Blätterteigschnecken, da läuft einem schon das Wasser im Mund zusammen. Man würde sogar am liebsten die Bilder anknabbern.

    Liebe Grüße, Franzi :)
    www.abinswunderland.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  10. Ich hab diese Leckereien schon auf Instagram mit Herzchenaugen betrachtet. Das sieht so lecker aus und wird auf jedem Fall am Wochenende nachgemacht. :) Danke!

    AntwortenLöschen
  11. Das sieht richtig lecker aus! Muss ich auch mal ausprobieren. Bisher habe ich auch immer nur eine herzhafte Variante davon gemacht.

    AntwortenLöschen
  12. Verführerisch! Ich habe bisher immer nur herzhafte Blätterteigschnecken gemacht. Aber die Beerenvariante ist genial, besonders wenn man mal keinen Kuchen aber dennoch was Süßes für die Gäste haben möchte.

    AntwortenLöschen
  13. Wie bekommst du den so toll geschnitten? Also wenn ich gerollten Blätterteig schneide matscht das immer zusammen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Steht dabei: nochmal für 15 Minuten in den Gefrierschrank. Hat bei mir aber leider auch nicht sooo supi geklappt, aber die sind auch "nur" für zuhause.
      Den einzigen "Tip" den ich noch geben kann ist ein Sägemesser und damit eben hin und her sägen, statt mit einem scharfen Messer den Teig platt zu drücken :)

      Löschen
    2. Durch die 15 Minuten in der Tiefkühltruhe wird er wirklich schon schön fest und mit nem sehr scharfen Messer geht das dann eigentlich ganz gut. Man muss aber trotzdem schnell schneiden ;)

      Löschen