[Event] Catherine Nails bei der Beauty Düsseldorf & Beautypress


  
Heute möchte ich euch ein paar Eindrücke zu Catherine Nails zeigen, da ich dieses Jahr schon zweimal das Vergnügen hatte auf die Marke zu treffen. Bei meinem Besuch der Beauty Messe Düsseldorf war bei unserem Rundgang ein kleiner Stopp eingeplant. Kleiner Stopp, denn der Stand war so riesig, dass man sich dort auf jeden Fall sehr lange aufhalten hätte können.

Dieses Jahr war Catherine Nails bei den Beautybloggern vorallendingen durch die Kollektion von Natascha Ochsenknecht in aller Munde. Denn es gab fast keinen Blog, der die Nagellacke nicht vorgestellt hatte (also bis auf meinen Blog, denn mich haben die Lacke bereits auf den Pressebildern kalt gelassen und habe deshalb auf die PR-Samples verzichtet!). Die kunterbunte Kollektion war also schon vor der Messe bekannt und mir war schon vorher klar, dass wir höchstwahrscheinlich auf die Lacke treffen würden, die es dann auch als Aushängeschild des Standes geschafft hatten.


Der Stand war schon sehr beeindruckend, Reihe für Reihe viele bunte Fläschen mit Toppern, Lacken und Nagelutensilien. Wir hatten nur sehr kurze Zeit um uns durch die Reihen zu bewegen und ich wusste wirklich nicht, welche Lacke ich zuerst festhalten sollte. Das Sortiment von Catherine Nails ist definitiv vielseitig und für jeden Geschmack ist vielleicht was dabei. Für meinen hätte es gerne noch ausgefallener sein dürfen, obwohl ich ein paar der Topper schon ganz nett fand, aber leider auch nicht aussergewöhlich. Die Zeit war allerdings auch wirklich zu kurz um mehr zu den Lacken sagen zu können. Gerade die zusätzlichen Nailarttools hätten mich schon sehr gereizt.

Extra für ''die Beauty Blogger'' kam dann Frau Ochsenknecht noch auf einen Gruppenschnappschuss vorbei und erzählte kurz etwas zu ihrer Kollektion. Ich habe mich  zum Fotografenpack gesellt und für euch ein Bild geschossen, wenn schonmal alle Beautyblogger des Rundgangs auf einem Haufen standen. 

Als Goodiebag haben wir hier überraschenderweise keinen der Ochsenknecht-Lacke bekommen (wahrscheinlich, weil sie sie eh schon jedem Blogger geschickt hatten ;), dafür aber ein paar der Topper, die ich euch in den nächsten Tagen noch zeigen möchte. Mir hätte es vorallendingen die Cadillac Colletion angetan, da ich sehr auf metallische Lacke stehe und sie ausgiebig auf streifenfrei getestet hätte. 


Das zweite Mal, dass ich dieses Jahr auf Catherine Nails getroffen bin, war dann beim Beautypress Event und ich habe mich wirklich gefreut ein bisschen mehr Zeit mit den PR-Damen und den Produkten zu gewinnen. Beim Beautypress Event hat man ja mehr Zeit sich auch einzeln zu unterhalten, aber natürlich ist das Sortiment dort nicht ganz so beachtlich wie bei der Beauty Düsseldorf. Aber wenn man halt nur einen kleinen Stand zur Verfügung hat. Hat also alles seine  Vor- und Nachteile. Ganz nebenbei konnte man sich auch noch die Nägel gleich mit der neuen Kollektion lackieren lassen.


Besonders gefreut habe ich mich, als ich die Cadillac Kollektion dann auch lackiert entdeckt habe und war von den Lacken echt angetan, wie streifenfrei sie auf den Tipps ausgesehen haben. Die Goodiebag lachte mich also definitiv an und ich hoffte die Kollektion dort wiederzufinden.

Mit der PR-Dame ins Gespräch zu kommen - ohne sich eine neue Maniküre verpassen zu lassen - war allerdings durchaus schwierig. Ich glaube, ich bin gute 5 Minuten rumgeschlichen, bis ich die Aufmerksamkeit der Dame erringen konnte. Viele Informationen konnte ich beim Gespräch leider nicht herausbringen, denn die meiste Zeit hab dann wohl ich geredet, über die paar Infos, die ich bereits bei der Beauty Messe bekommen habe und die Kollektionen, die ich schon kannte.

Interessiert hätte mich hier die Nagelfolien, die ebenfall in Tippform aufgebaut waren. Holofolien für Spezialeffekte, kann man gerade für Ready,Set,Pooolish! ja immer mal gebrauchen. Aber die Anwendungserklärung blieb leider aus, deshalb will ich jetzt auch nicht darüber philosophieren, wie man sie anwendet. Schick hätten sie ausgesehen und gereizt hätten sich mich schon ein bisschen ;)


In der Goodiebag befanden sich dann ein Handpeeling, Handcreme, Nagelfeilen und einer der neuen Lacke (in schickem grün). Hier muss ich wirklich mal sagen, dass ich mir gerne etwas mehr Information beim Stand gewünscht hätte, da mich die Produkte tatsächlich interessiert hätten, als alte Nagellacktante. Vielleicht hab ich ja Glück und treffe dieses Jahr noch ein drittes Mal auf Catherine Nails ;)

Da ich relativ viele Produktfotos und teilweise Swatches bei den zwei Events gemacht habe, wollte ich euch meine Eventberichte gleich in einem Post zeigen. Die Tragebilder hebe ich mir dann für die kommende Woche auf.

Was habt ihr bisher von Catherine Nails in der Schminksammlung?
Haben euch die Lacke aus der Ochsenknecht LE umgehauen?

Share:

6 Kommentare zu diesem Post

  1. Ich fand die Ochsenknecht LE ja richtig richtig hässlich! Ich habe Catherine, wie du, bei Beautypress gesehen und war gar nicht begeistert, es mögen sicher tolle Lacke dabei sein aber die Dame da war einfach uninteressiert und auch wirklich ungepflegt! Mit mir geredet hat sie gar nicht erst und wenn ich daran zurück denke ärger ich mich wieder richtig über die Marke.

    Ich hatte den Blauen Lack in der Tüte und der war wirklich hübsch, leider hat er gerade mal einen Tag gehalten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich find sowas leider immer sehr traurig, denn ich rede bei solchen Events lieber mit Leuten, wo man auch merkt, die haben da Bock drauf. Da wir bei der Messe schon kaum Lacke zum testen bekommen hatten, war ich echt gespannt auf den Inhalt der Goodiebag vom Beautypress Event, aber einfach nehmen wollte ich mir keine. Aber darauf hingewiesen, dass man sich gerne eine nehmen darf, wurde man ja auch nicht. Ich glaube, ich bin fünfmal vorbeigelaufen und hab dann schlussendlich gefragt, ob man sich eine nehmen darf, weil ich die Produkte wirklich gerne testen wollte. ^^ Wenn mich die Produkte nicht so interessiert hätten, hätt ich die Goodiebag stehen lassen nach der Beratung.

      Löschen
  2. Bisher kannte ich die Catherine nicht wirklich, vielleicht habe ich sie ab und an einmal auf einem anderen Blog gesehen, aber wirklich hängengeblieben ist mir davon keiner. Die Natascha Ochsenknecht Kollektion musste ich nun erst einmal googeln. Mir gefallen die Lacke aber nun nicht besonders, bis auf diesen Dunkelblauen, der sieht sehr hübsch aus. Dass du aus der PR Dame nicht wirklich viel herausholen konntest ist ja etwas schade, dafür geht man doch an einen Event resp. dafür ist sie doch da, damit die einem mit Informationen füttern.

    AntwortenLöschen
  3. :) Die Folien haben mich auch ziemlich interessiert, darum hab ich die beim Event auf einem Nagel aufgetragen bekommen. Hier die Anwendung: Ein spezielles Mittel wird wie Nagellack in der gewünschten Form auf den Nagel aufgetragen (komplett oder in Mustern), es wird kurz gewartet, bis alles durchsichtig geworden ist und darauf wird dann die Folie gedrückt und gleich wieder abgezogen. Geht schnell und ist einfach. Leider hat es bei mir nicht sehr lange gehalten, aber es sah ganz fantastisch metallisch aus!
    Lieben Gruß, Anna

    AntwortenLöschen
  4. Das interessanteste find ich irgendwie, dass die Swatches auf Stiletto-Tips gemacht sind :D

    AntwortenLöschen
  5. Die Ochsenknecht LE fand ich ganz nett, aber nichts, wo ich ein dringendes "Brauch ich" Gefühl entwickelt hätte. Davon abgesehen, dass mir die Frau Ochsenknecht einfach ein bisschen zu... arg ist XD
    Und zu arg ist mir ehrlich auch das Design der Flaschen... Find das einfach nicht hübsch, und da muß die Farbe dann schon echt was können, damit ich dann auch noch die Preise dafür zahle ^^.
    Also alles in allem eine Marke, die mich nicht sonderlich reizt... Da ist wohl die Konkurrenz einfach zu groß XD

    AntwortenLöschen