[Tag] Wieviel wofür?



Die liebe Talasia hat mich schon seit einer Weile zum Thema ''Wieviel - wofür?'' getagged. Hierbei geht es um die Schmerzgrenze für Kosmetikartikel! Wieviel darf eine Mascara, ein Lippenstift oder ein Lidschatten höchstens kosten, bevor man ihn lieber im Regal stehen lässt. Da ich den ''Tag'' auch bei anderen als äußerst spannend empfunden habe, möchte ich auch mal wieder bei dieser Tag-Reihe mitmachen! 

Gernell bin ich schon jemand, der gerne etwas mitnimmt, wenn ihm etwas gefällt. Deshalb sind meine Kosmetikeinkäufe definitiv oft ''Spontankäufe'', weil ich mich spontan verliebt habe. Ich glaube, für einen Beautyblogger habe ich trotzdem relativ wenig Produkte bei mir zuhause rumlegen, weil ich mir zwar gerne mal was gönne, aber eher selten etwas unüberlegt kaufe. Gerade bei Produkten wie Mascara, Foundations, etc...greife ich schon gerne zu altbewährtem und bin eher selten am shoppen, zumal man davon als Beautyblogger auch oft was zugeschickt bekommt. 

Ich möchte euch also heute einen kleinen Einblick in mein Kaufverhalten geben, und wieviel ich wofür ausgebe und wann etwas doch lieber liegen bleibt:

Die letzte Mascara, die ich mir gekauft habe, ist noch gar nicht so lange her. Dabei handelt es sich um die gefeierte ''They're Real!'' Wimperntusche von Benefit. Allerdings muss ich zugeben, dass ich sie gar nicht wegen der Mascara gekauft habe, sondern weil es gerade ein Angebot mit dem Eyeliner gegeben hat (für 24,95€). Sprich knappe 13€ pro Produkt würd ich schon für eine Mascara ausgeben. Meine aktuelle Lieblingsmascara ist allerdings die Bad Gal Lash von Benefit und ich bin schon schwer am ringen mit mir, ob sie mir nachkaufen werde, denn mir sind in letzter Zeit eigentlich soviele Mascaras ins Haus geflattert, dass ich mir hier erstmal durchtesten müsste, ob nicht noch ein andere Kandidat Chancen auf den Lieblingsposten hätte.

Wieviel? Ca. 13€!


Bei Foundations bin ich wohl relativ einfach zufrieden zu stellen. Ich dachte immer ich hätte meinen heiligen Gral bei MAC gefunden (für knappe 30€, die ich einmal investiert hätte). Doch ich muss ehrlich sagen, gerade im Drogeriebereich gibt es soviele Foundations, mit denen ich bei meiner Haut viel besser zu Recht komme. Dazu muss man auch sagen, dass ich eher relativ selten zu Foundations greife. Deshalb ist hier meine Schmerzgrenze relativ gering. Aktueller Lieblings ist die Velvet Finish Foundation von Catrice, die bereits für 7,99€ erhältlich ist.

Wieviel? 8€!

Das Thema Puder ist für mich eher zwiegespalten. Ich verwende keinen klassischen Puder. Für Fotoshootings greife ich gerne zu dem transparenten Puder von Kryolan, der hält aber schon soviele Jahre, dass ich nicht wirklich sagen würde, dass ich dafür schon viel investiert habe.

Für den Alltag verwende ich das Kiko Compact BB Powder - eine Mischung aus Foundation und Puder, deshalb könnte ich es wohl eher bei den Preisen bei Foundations aufführen. Erhältlich für knappe 13€.

Wieviel? 13€.


Bei Blushes bin ich ein Opfer. Eine aussergewöhnliche Farbe, eine tolle Textur oder ein hübscher Print und ich muss es haben. Deshalb ist hier meine Schmerzgrenze definitiv höher. Die meisten meiner Blushes sind von MAC, weil ich sie meistens gleich kaufe, wenn ich einen hübschen entdecke. Ein klassischer Fall von - das Hirn setzt aus! Also auch wenns im High End Bereich liegt und es gefällt mir, würd ichs kaufen!

Schmerzgrenze: ca. 60€


Bronzer befinden sich erst seit kurzem in meiner Sammlung. Ich habe erst vor ein paar Jahren angefangen diese zu verwenden und habe mir bisher noch nicht einen selber gekauft. Die meisten meiner Bronzer wurden mir zugeschickt oder ich habe sie ertauscht. Witzigerweise sind mir die meisten eh zu dunkel. Weshalb ich im Laden auch eher selten danach ausschau halte. Selbst wenn ich sie hübsch finde, bleiben sie doch eher liegen.

Wieviel? 0€!


Eyeliner ist ein schwieriges Thema! Ich liebe flüssige Eyeliner. Ich habe soviele Farben und sie kommen auch ständig zum Einsatz (egal ob Neon, Glitzer, Metallic, matte, Duochrome). Egal ob in Stift Form oder im Töpfchen, wenn es eine Farbe ist, die mir in meiner Sammlung noch fehlt, muss ich sie haben! Nachdem ich sie gerne für meine ausgefallenen Looks verwende, find ich es allerdings auch nicht so schlimm, dass ich hier gerne mal etwas anhäufe und vielleicht ein bisschen mehr Geld aus dem Fenster schmeisse! ;)

Wieviel? 25€!


Ich glaube mit meiner Sleek Sammlung alleine, kann ich schon nicht abstreiten, dass ich auf Lidschatten stehe. Wenn mans genau nimmt, auf handliche Paletten. Ich bin kein großer Fan von Einzellidschatten, deshalb landen sie bei mir immer sehr schnell in irgendwelchen Leerpaletten. Ausgeben würd ich hier auch definitiv mehr, wenn mir eine Palette richtig gut gefällt. Deshalb liegt meine Schmerzgrenze hier definitiv bei 30€ für Einzellidschatten (z.b. Schätzchen von Armani, die ich euch noch gar nicht auf dem Blog vorgestellt habe) und 60€ für Paletten.

Wieviel? - Bis 60€!

Ich habe bisher erst einen roten Lippencil von Essence selbst gekauft, aber nicht, weil ich ihn als Lippencil verwenden wollte, sondern weil es keinen knallroten Kajal gab, der sich für meine Augenbrauen geeignet hat. Deshalb würd ich hier mal schlappe 2€ angeben :D Ich verwenden sie so gut wie nie und habe auch nicht vor mir in nächster Zeit noch welche zuzulegen!

Wieviel? 2€!


Meine teuersten Lippenstifte in meiner Sammlung sind von Hourglass und Sisley mit geschlagenen 40€. Gefolgt von Yves Saint Laurent mit 30€. Ein paar davon habe ich mir selbst gekauft, aber auch viele zu Geburtstagen geschenkt bekommen. Ich mag teure Lippenstifte sehr gerne. Bin hier aber definitiv zu geizig um mir öfter mal einen zu gönnen. Hier gibt es einfach zuviele gute Alternativen. Aktuell muss ich hier wohl meine Colourpopsucht vorschieben. 5$ für so eine gute Qualität! Da kann so manche High End Marke nicht mithalten! Selbst würde ich eher im Bereich um die 20€ investieren! Ist aber auch ein klein wenig Markenabhängig.

Wieviel? 20€!


Bei Nagellack setzt schon gerne mein Hirn aus! Kann ich wohl schlecht abstreiten bei meinen vielen Nagellackposts, die ich alleine schon auf meinem Blog veröffentlicht habe. Wenn ich in einen verliebt bin, muss ich ihn mitnehmen. Gerade bei Städtereisen gönn ich mir gerne mal ein hüsches Schätzchen. Auch hier muss ich sagen liegt meine Schmerzgrenze also definitiv höher!

Früher war ich eher geschockt, wenn jemand meinte 8€ für einen Lack sind viel. Heute ist es eher so! Nur 8€? Juhu..gleich zwei Farben! Ausgeben würd ich für nen hübschen Lack, den ich unbedingt will und nicht schon in meiner Sammlung habe bis zu 25€. Dafür muss er aber schon sehr speziell sein. Allgemein liegt meine Schmerzgrenze so bei 16€.

Wieviel? 16€!


Wuhauaha...bisher hätte ich zum Thema Augenbrauenpuder nicht mal antworten können. Für Augenbrauenstifte habe ich bisher nur einmal im Jahr meine 2,95€ für meinen Astor Augenbrauenstift investiert (der aus dem Sortiment gegangen ist). Mittlerweile kann ich hier die Anastasia Beverly Hills Dipbrow Pomade aufführen, die ich aktuell in Verwendung habe. Investiert habe ich dafür eigentlich nur ein Tauschprodukt. Deshalb habe ich also noch immer nicht viel ausgegeben! Zukünftig werde ich aber wieder auf diese Marke setzen, da ich wirklich begeistert bin.

Wieviel? 35€!

Taggen will ich jeden, der diesen Beitrag gelesen hat ;)
Finde ich super spannend, auch falls ihr schon mitgemacht habt!
Verlinkt mir doch eure Beiträge! :)

Tags:

Share:

15 Kommentare zu diesem Post

  1. Mit Nagellacken geht es mir inzwischen wirklich ganz genauso. Ich finde mittlerweile sogar die 12 Euro für einen MAC-Lack okay. Früher lag meine Schmerzgrenze für Lacke bei 5 Euro, aber dafür sind einfach zu viele Schätze von Models Own, MAC, OPI und China Glaze eingezogen. <3 Lippenstifte sind bei mir auch markenabhängig. Generell kann ich sagen, dass ich gegenüber MAC und Urban Decay schmerzfreier geworden bin. Von den Luxusmarken halte ich mich allerdings nach wie vor fern, da die Preise meiner Meinung nach zum Teil schon arg ins Lächerliche gehen. Die Kategorie Pinsel wäre noch interessant gewesen. :-)

    Liebe Grüße,
    Jasmin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Pinsel fallen bei mir nicht so teuer aus, ich habe ein paar Sets von Real Technique, die ich fast immer in Benutzung habe und der Rest ist aus dem Drogeriebereich (weil man mit Glitzer und Gedöns ganz oft die Pinselchen nicht mehr sauber bekommt und teure sich wohl nicht rentieren würden ;).
      Schmerzgrenze pro Pinsel also um die 10€.

      Löschen
  2. Puhhh... Bin gerade froh zu lesen, dass ich nicht die einzige bin, die so viel Geld für Schminkkram ausgibt. :D Bei mir ist die Schmerzgrenze allerdings generell bei 20€. Mein teuerstes Schätzchen ist ein Lack von Enchanted Polish. Danach folgt mein liebster Lippenstift: Diva von Mac <3

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde diesen Tag so interessant! Auch, wenn ich jetzt schon ein Dutzend Beiträge dazu gelesen habe :-D
    Deine Palettensammlung ist ja echt der Hammer! *_*

    LG, OktoberKind :-)

    AntwortenLöschen
  4. Wow, die Paletten sind ja der Wahnsinn! Ich finde es auch total spannend, und wie unterschiedlich die Vorlieben sind!
    Mich hat am meisten geschockt, das ich soooo viele Lippenstifte habe, obwohl ich sie kaum trage. Da packt mich immer irgendwas! Nun habe ich mir fest vorgenommen, sie auch häufiger zu benutzen... der TAG hat auf jeden was in Gang gebracht!
    Viele liebe Grüße,
    Liz MiniMe

    AntwortenLöschen
  5. Wooooow... deine Palettensammlung ist ein Traum.^^
    Bei Nagellack und Lippenstift setzt mein Hirn auch gerne mal aus.
    Lg Kim

    AntwortenLöschen
  6. Wow ich hätte nicht gedacht, dass deine Schmerzgrenze bei Blushes so hoch liegt! Ich finde diesen Tag echt interessant!

    AntwortenLöschen
  7. Noch eine Blushverrückte wie ich! Da wäre meine Schmerzgrenze noch höher, wenn ich es bloß hätte! Genauso bei Bronzer. Bronzer und Blusher, das sind meine absoluten Lieblinge! Ich finde es aber toll, wenn jemand zeigt, wie viel man für was ausgeben würde. Toller Post!

    Liebe Grüße, Franzi :)
    www.abinswunderland.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  8. Wir haben eine relativ ähnliche Preisvorstellung... Einzig bei Brauenpuder hab für 5€ bei ARtdeco meinen heiligen Gral gefunden. Rouge liegt bei mir bei 30€. Ich kann mir vorstellen für Foundation 20€ auszugeben sofern ich eine perfekte Farbe für mich finde... (die gibt s noch nicht mal bei Bobbi Brown oder MAC -.-)

    AntwortenLöschen
  9. Deine Schmerzgrenze für Blushes ist ja wirklich hoch, aber so hat jeder seine Lieblingsteile für die man auch gerne mal etwas mehr ausgiebt :)

    AntwortenLöschen
  10. Sehr interessant zu sehen, dass du ein paar Produkte eher zu niedrigen Preisen anschaffst und für andere dann doch mehr Geld in die Hand nimmst. Ich bleibe eigentlich bei allen Produkten im niedrigen Preissegment, glaube ich.... ;-)

    LG

    AntwortenLöschen
  11. Wow, how beautiful makeup. I was charmed with all the items and values are wonderful. I did not find even here in Brazil ... but I'm wondering all ...
    I loved his review and photos are perfect.
    Good weekend. ♥

    kisses,
    www.julianefreire.com.br

    AntwortenLöschen
  12. Ah what an original post idea :-) Loved it. I'm a bit scared to add everything up, actually, haha. I'd rather not know ;-)

    AntwortenLöschen
  13. Finde ich einen tollen Tag, immerhin bin ich sehr neugierig :-) Für Foundatin gebe ich tatsächlich etwas mehr Geld aus. Im Moment aber total unnötig weil meine Haut spinnt. Ansonsten bin ich bei Mascara noch ein Freund von den 10 Euro Maybelline Produkten und bei Eyeliner darf es auch einer für 8 Euro sein. Ansonsten habe ich es ja nicht ganz so arg mit Make up und kommte mit günstigen Produkten gut aus. Als Blogger habe ich ja ab und an auch das riesen Glück, dass ich die teureren testen darf. Bei Nagellack sage ich aber auch ganz klar, Essie ist überbewertet und mit p2 und Co komme ich super gut zurecht. Das Geld stecke ich lieber in Essen oder Klamotten :-)

    AntwortenLöschen
  14. So ein interessanter Tag, ich habe dir auch mal meinen Beitrag verlinkt (:

    Ganz lieber Gruß ♥

    AntwortenLöschen