[TALK] 10 Bloggersätze, die ich nicht mehr hören kann!


Anreiz für diesen Post hat mir eine kleine neue Fragerunde bei Creams'Beautyblog gegeben, die jetzt ab und ab auf ihrer Facebookseite in der Kategorie ''Carina will's wissen'' ein paar Lesermeinungen einholt! Ganz aktuell will die Liebe Carina wissen, was uns allen in der Beauty / Vlogger Welt auf den Zeiger geht! Und weil ich sowas auch immer ganz spannend zu lesen finde, konnte ich natürlich nicht vorbeiklicken. Bei vielem habe ich still mit dem Kopf genickt, bei anderem ist mir schon ein kleiner Schmunzler entwischt und zugegeben, bei vielem ist mir ein kleines ''Augenrollen'' entwischt.

Ich blogge mittlerweile fast im 5. Jahr und man erlebt schon einiges als Blogger, egal ob im Internet oder im Reallife! Aber so ein paar Sätze tauchen dann doch immer wieder mal auf, bei denen ich wirklich nur noch den Kopf schütteln kann, die aber trotzdem immer wieder kommen werden! ;)

Ich habe mir gedacht, ich fasse euch meine 10. schlimmsten ''Ich kann sie nicht mehr hören'' Sätze, die das Bloggen betreffen, einmal zusammen. Wenn ihr also mit ein bisschen Sarkasmus und Ironie umgehen könnt, dürft ihr jetzt weiterlesen!

Fangen wir mal mit dem Satz an, der mir auch bei Carinas Umfrage sofort in den Kopf geschossen ist. Diese ewige Diskussion zum Thema ''große und kleine Blogs''. Dieser ewige Kampf zwischen David und Goliath. Dieses ewige Kategorisieren und Blogger in eine Schublade stecken und das auch noch untereinander, wo wir doch alle in einem Boot sitzen, verursacht bei mir sofortiges ausklinken aus Gesprächen. 


 ''Da sind ja mal wieder nur große Blogs eingeladen wurden'', ''natürlich ging die Goodiebag nur wieder an die Großen'', ''die Kleinen sind zumindest noch mit Herzblut dabei''...ähm ja, die Standardphrasen! Ich könnte ewig so weiter machen. Manchmal frage ich mich, ob wir dabei immer vergessen, dass jeder einmal klein angefangen hat? Und ob wirklich alle Leser der Ansicht sind, dass man als Blogger irgendwann das Gefühl hat, ''yeah Baby, ich bin im Bloggerolymp, jetzt brauch ich nichts mehr schreiben, weil mich meine Leser sowieso vergöttern!''. Ich denke, dass jeder der einen Blog beginnt am Anfang definitiv mit Herzblut dabei ist - ein neues Projekt, ein neues Baby, was kann man erreichen, was kann man rausholen! Die Freude wächst von Leser zu Leser - es gibt tatsächlich ein Publikum, die sich für meine Beiträge interessieren! Für mich als Blogger, egal ob groß oder klein, gibt es hier kein größeres Lob und deswegen wir auch mein Ergeiz in diesem Bereich nicht weniger werden. Höchstens ich verliere irgendwann komplett die Lust daran, aber dann würde ich es einfach beenden! ;) Entweder man ist mit Herzblut dabei, oder eben nicht. Es gibt große Blogs, die scheisse sind und kleine Blogs ebenso!

 
Mittlerweile ein absoluter Klassiker, der gerade im Reallife bei Menschen, die nicht soviel mit Blogs zutun haben, ein kleiner Dauerrenner geworden ist! Blogger bekommen eh alles umsonst! Genau deshalb habe ich vor knapp fünf Jahren meinen Laptop in die Hand genommen, ein bisschen gegoogelt - Sätze wie ''wie werde ich am schnellsten reich'' oder ''wie bringe ich Menschen dazu, mir alles zu schenken''. Das war der einzige Grund, warum ich seit 5 Jahren blogge - nicht wegen Spaß, oder weil ich mich kreativ austoben möchte, weil ich gerne eine Inspiration für andere sein möchte oder einfach nur Menschen mit meinen ''Beiträgen erfreuen'' möchte. Nein, ganz ehrlich, mein einziger Gedanke war, wie kriege ich mindestens dreimal die Woche ein Duschgel zugeschickt! 

Natürlich werden Firmen auf einen aufmerksam, wenn man eine gute Werbeplattform für sie darstellen würde. Natürlich wird man erstmal mit PR-Samples zugebombt, damit man gratis die Werbetrommel rührt - mittlerweile bekommen schon die kleinsten (ohohoh!! Böses Wort!) Blogger Werbepräsente zugeschickt! Dafür kann man aber als Blogger relativ wenig. Ich erinnere mich noch, als mir vor ein paar Jahren das erste Päckchen nach Hause gekommen ist und ich nicht schlecht gestaunt habe, dass sich jemand wegen meinem kleinen Internetblog die Mühe macht meine Adresse rauszusuchen, ein Paket zur Post zu bringen, mir sogar ein paar handgeschriebene Zeilen zu widmen! Aber das ist und wird nie der Grund sein, weshalb ich mein liebgewonnens Hobby betreibe. Teilweise ist es einfach nur ein positiver Nebeneffekt, dass man einfach mal neue Produkte vorstellen kann, die man sich einfach nicht zugelegt hätte - oder vielleicht auch nie in den Einkaufskorb gewandert wären. Deshalb trägt mir aber auch keiner meine Einkauftüten nach Hause und ich kaufe auch noch genügend Produkte selber, die mir einfach gefallen (obwohl ich so ein großer Blog bin! Man mags kaum glauben!).

Bei dem Satz geht mir gerade im Reallife immer schnell die Hutschnur hoch! Wenn du keine Zeit für dein Hobby hast, tust du mir ehrlich gesagt leid. Denn auch wenn man noch soviel arbeitet - im Reallife - sollte man sich immer Zeit für seine Hobbies nehmen! Mein Hobby ist das Bloggen. Ich muss das nicht machen, ich mach das gerne! Nein falsch! Ich liebe es! Ich liebe es wirklich einfach nur zu fotografieren, Produkte zu trapieren, Essen zu kochen und für mich festzuhalten, Dekoideen auszuprobieren und einfach nur da zu sitzen und seine Gedanken in einem kleinen Blogpost festzuhalten. Dieses Gefühl auf den kleinen ''Button Veröffentlichen'' zu klicken und die ersten zwei Minuten gespannt da zu sitzen, ob nicht vielleicht schon jemand etwas dazu sagt! Ich bin vielleicht sogar süchtig danach! Den Laptop nach ''getaner Arbeit'' zuzuklappen um danach gleich das Handy im Auge zu behalten, um gleich nochmal zu überprüfen, ob nicht jemand doch schon etwas gesagt hat! Ja, ich bin süchtig nach meinem Blog. Ich liebe den Austausch mit meinen Lesern und dafür nehme ich mir gerne Zeit.

Und das lustige ist, ich habe diese Zeit auch nicht! Ich arbeite wie jeder andere auch 40 Stunden die Woche, fotografiere und schreibe sehr viel, wenn ich abends nach Hause komme, plane mein Wochenende so, dass immer etwas Zeit für den Blog ist. Und trotzdem habe ich noch Zeit für meine Lieben, Bekannten und Freude, unfassbar oder?! Trotzdem bereitet es mir einfach Spaß und die Zeit nehme ich mir einfach gerne für mein Hobby, obwohl soviel Arbeit dahinter steckt!

Überrascht? Ich denke nicht, hinter jedem Blog steht immernoch ein ganz normaler Mensch mit einem ganz normalen Alltag! Natürlich gings z.b. während des Studiums einfacher, aber das ist mir egal, solange ich Freude daran habe, sitze ich auch nachts um Zwölf nach da und bearbeite meine Bilder!


 ..ein beliebter Satz bei Bloggerkollegen, der für mich nur schwer verständlich ist. Mein Hobby kann mich nicht unter Druck setzen, weil es mir dafür einfach zuviel Spaß bereitet und wenn der Spaß an der Sache fehlt, kann es nicht meine Leidenschaft sein. Deshalb tue ich mich hier sehr schwer, wenn ich mal wieder einen Blogpost mit so einem Satz finde.

Wenn ich mich rechtfertigen muss, warum ich gerade einfach keinen Bock habe! Natürlich kann an etwas mal die Lust verlieren, keine Frage, aber dann muss ich mir daraus ja keinen Stress machen? Ein Hobby sollte doch nie in Stress ausarbeiten? Wie kann eine Leidenschaft stressen? Das ist jetzt eher so ein Satz, den ich nicht wirklich als schlimm deklarieren würde, sonder eher als traurig. Wenns einem Blogger wirklich so geht, dass es einem zuviel wird, dann genehmigt euch eine Pause und überprüft, ob euer Herz noch für diese Sache brennt. Aber sich unter Druck setzen zu lassen - den neuesten Blogpost vor allen anderen rauszuhauen oder endlich auf ein Event eingeladen zu werden, macht es meist nicht besser. Das kommt von ganz alleine, wenn das Herzblut wieder stimmt! Es gibt einfach keinen Druck beim Bloggen, den macht man sich hier definitiv nur selber. Und deshalb kann ich es persönlich einfach nicht hören im Blogzusammenhang.


Heikles Thema, dass sich aber aktuell einer sehr großen Beliebtheit erfreut.Es wird sich mehr Reallife auf Blogs gewünscht. Hm ja! Verstehe ich irgendwo. Aber irgendwo auch nicht. Ich fotografiere nun mal lieber ein hübsch trapiertes Winter-Wohnzimmerfenster als den Sockenturm, der sich gerade vor meiner Waschmaschine türmt oder das schmutzige Geschirr, dass sich in meiner Spüle türmt. Irgendwo möchte ich ja Menschen dazu motivieren auch etwas kreativer zu sein und vielleicht auch mal etwas neues auszuprobieren. Wenn ich meinen lieblos dahingekleckste Kartoffelpüree neben meinen drei angekokelten Bratwürstchen fotografiere, ist das zwar definitiv mehr Reallife für den Blog, aber wohl keine Inspirationsquelle für den Leser es nachzumachen. Ja gut, vielleicht ein kleiner Anreiz für den nächsten Lebensmitteleinkauf, weils man selbst schon lange nicht mehr gekocht hat.

Vergisst man als Leser, dass hinter jedem Blog ein ganz einfacher Mensch steht? Ehrlich? Dass Beautyblogger nicht perfekt geschminkt aus dem Bett hüpfen, sondern genauso wieder jeder andere total zerknirscht aussieht mit abstehenden Haaren im Dutt und verlegten Augenbrauenhärchen? Ist das so eine Überraschung und die andere Frage, will man das wirklich sehen? Sieht man das nicht eh täglich im Spiegel?

Natürlich ist der Grad sehr gering, wenn man nur perfekte Bilder wie bei Instagram gezeigt bekommt, wo sich manche einen Sport draus machen mit ihren hübschen Weiss-Accounts, aber trotzdem weiß man doch als normalsterblicher Mensch, dass da trotzdem ein Mensch dahinter steckt, der ab und zu in den Supermarkt läuft und eine Rolle Klopapier durch die Gegend schleppt! Schwierig, schwierig, schwierig! 

...Geldgeile Schweine sind! Sowieso nur Produkte abstauben wollen! ...Ne Spaß, hatten wir ja schon! Mittlerweile gibt es schon so eine kleine eingefahrene Gemeinschaft, die auf Bloggerumfragen öfter mit dem Satz antworten ...''Ich lese allgemeine keine Blogs mehr, weil ...''. Auf Bloggerumfragen! Ich hoffe, ihr versteht die Pointe! Ich lese keine Blogs mehr.. ähm ja genau! Ich lese keine Blogs mehr, natürlich nur noch deinen, weil der total Innovation neu, anders, ehrlich und toll ist! Und du kennzeichnest so hübsch und die anderen Schweine machen das nicht! Hihi... ist alles in Ordnung! Solang ihr NUR MEINEN Blog lest, ist auch diese Fraktion ganz herzlich bei mir willkommen. Und wenn nicht, bin ich wohl mit meinem Blog schon mitten in irgendeinem Raster - vielleicht zu großer Blog? ;)

 
Sind zwar jetzt nicht unbedingt Sätze, aber gute Floskeln, die ich auch nicht mehr Lesen kann. Betreffen natürlich hauptsächlich Kooperationen mit Firmen, aber nerven schon nach dem Öffnen der Email. Liebe Firmen, wenn ihr etwas von mir wollt und so tut, als wärt ihr schon 5 Jahre aktive Leser meines Blogs - und ihr lest eh nur diesen einen - dann nehmt euch doch zumindest diese 5 Sekunden Zeit auf meinen Header zu spicken und zu schauen, wie man den Blognamen schreibt! .... Trifft definitiv in die Kategorie ich kanns nicht mehr lesen: Miss Extravaganz, Fräulein Extravaganz, Hallo Frau Denise, Liebe Bloggerin, Liebe - Name einfügen -! Manchmal vergeht einem gleich am Anfang die Lust eine Mail zu ende zu lesen! Ich muss in meiner Arbeit auch anderen Menschen schreiben und finde es ganz ganz traurig, wenn man sich nicht mal die Mühe macht, den Gegenüber richtig anzusprechen! - Wollt ich unbedingt mit aufnehmen, weil ich diesen Blogbeitrag künftig an solche Firmenanfragen weiterleiten werde :D Schönen Gruß an dieser Stelle!

 Stimmt! Ab und an.... wir sind leider nicht ganz so schlau, wie die Kollegen in den USA oder in England. Die haben nämlich schon kapiert, dass man definitiv mehr davon hat, wenn man andere promoted. Wir in Deutschland sind da leider eher auf Sparflamme unterwegs. Aber ich muss sagen, auch nicht immer...deshalb landet der Satz immernoch in meinen Top 10. Denn nerven tut er mich trotzdem...

... vorallendingen, weil er schon sehr häufig aus dem Mund von den Bloggern kommt, wenn man mal zurückklickt, die dann selbst nichtmal eine Blogroll haben. Nur als kleines Beispiel. Oder kommen von selbst mal auf die Idee irgendetwas zu organisieren - wie z.b. eine Bloggeraktion oder eine Blogparade. Gerade, wer am lautesten schreit, macht hier eigentlich immer am wenigsten! Das ist das Traurige an diesem Satz. Denn eigentlich, wenn man sich über sowas aufregt, sollte man immer der Urheber für solche Aktionen sein. Sehr sehr schade, dass man genau solche Blogger dann nie als Mitwirkende findet ;) Wer sich selbst darüber aufregt, warum er nicht verlinkt wird oder nie gefragt wird bei etwas mitzumachen, sollte sich vielleicht mal fragen, in welchem Maß er das selbst tut? 

Übrigens ganz positiv möchte ich da Diana von I-need-Sunshine hervorheben, die immer tolle Bloggeraktionen hat, viele Blogs vorstellt, tolle Interviews führt und somit definitiv ein Paradebeispiel für faires Bloggen für mich darstellt! Also nicht lange meckern, sondern selber etwas auf die Beine stellen!

Total beliebt und kann man immer wieder mal bringen! Aber ganz ehrlich? Kann ich mittlerweile so gar nicht mehr unterschreiben. Natürlich gibt es dein ein oder anderen High End Blogger, der sich auf dieses Gebiet spezialisiert hat. Aber im ernst jetzt? Aber ist das so ein großes Thema... ich glaube eher, dass es da mittlerweile ein gutes Mittelmaß in diesem Bereich gibt. Und größtenteils kommt es mir so vor, als werden viel mehr Produkte aus dem Drogeriebereich gehyped. Wahrscheinlich nicht nur größtenteils, sondern die Maße ist hier einfach breiter. Und das Publikum, dass täglich tausende von Likes für einen Instagrammer raushaut, der sich mal bei seinem täglichen Rundgang in einem Drogerieladen vor einem Duschgelregal mit der Trophäe dem neuen Duschgel aus der Serie XYZ präsentiert, geht mir da gehörige mehr auf den Zeiger!

Ich wage sogar zu behaupten, dass gerade High End Produkte viel genauer unter die Lupe genommen werden, weil man hier einfach einen höheren Anspruch an das Preis-Leistungssystem hat. Dass Blogger nur noch High End Produkte hypen, finde ich etwas zu einfach als Aussage und gehört für mich definitiv zu den 0815-Nerv-Sätzen 2015! 

Sehr beliebter Aufruf bei Twitter! Einer beginnt, alle wollen wissen wer ... dann folgt ''Ich schreibs dir per DM!!'' und binnen Sekunden verbeitet es sich wie ein Lauffeuer! Hm ja... was soll ich dazu sagen? Interessiert mich herzlich wenig, wer nicht kennzeichnet.

DENN WER NICHT KENNZEICHNET IST DUMM. PUNKT!

Zum einen, weil es einfach Schleichwerbung ist und man sich damit einfach selbst ins Aus-schiesst. Zum anderen, weil höchstwahrscheinlich eine solche Anfrage nie an nur einen Blogger gerichtet wurde und es sowieso meistens rauskommt. Und wer sich mit solchen Aktionen präsentieren möchte, dem ist einfach nicht zu helfen.

Deshalb ist mir das auch herzlich egal, wer sowas macht, weil so ein Blog für mich uninteressant ist. Was will ich mich darüber groß aufregen? ;) Deshalb auch von den ''ersten-Stein-Schmeissern'' mittlerweile eine Langeweile-Aktion!

_________________________________________

Wenn ihr es bis hier her geschafft habt, herzlichen Glückwünsch, ihr habt euch meinen kompletten Bloggerseelenmüll durchgelesen, aber ab und zu muss man sich einfach etwas von der Seele schreiben. Man kann halt nicht immer nur die eine Seite der Münze betrachten .... und als Blogger, kenn ich nunmal auch die andere Seite!

Was sind eure liebsten Bloggersätze, die ihr nicht mehr hören könnt?
Lasst es mich wissen :)

Und jetzt dürft ihr gerne über mich herfallen und meinen Text auseinander nehmen!
Ihr dürft mir natürlich auch in Form eines Blogposts antworten!
Ich bin bereit für alles was da kommt! Wenn was kommt, ihr wisst ja, ich drücke jetzt meinen ''Veröffentlichen Button'' und warte.....

*Wer sich angesprochen fühlt, ist selber schuld ;)
*dieser Beitrag enthält keine PR-Samples 

Share:

66 Kommentare zu diesem Post

  1. Ich unterschreibe das mal genau so :)

    AntwortenLöschen
  2. Ein wirklich herrlicher Beitrag und ich kann den Punkten wirklich sehr zustimmen ^^ besonders Punkt 3 begegnet mir oft von meiner Kollegin...da fühle ich mich immer komisch, als müsste ich ein schlechtes Gewissen haben diese Zeit für mein Hobby aufzuwenden :D sie hat zwei Kinder und den Haushalt und findet das dann immer erstaunlich...hm ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Echt schade sowas, dabei ist Bloggen so ein vielfältiges Hobby.... wenn jemand sagt, ich geh fünfmal die Woche ins Fitnessstudio, wird man nicht so schief beäugt :D

      Löschen
    2. @Talasia Musste grad schmunzeln. Ich habe zwei Kinder und finde trotzdem Zeit zum Bloggen ;-) Gut, das ist auch eine Frage der Organisation und ob man wirklich Lust hat.

      Löschen
  3. Herrlich! Unterschreibe ich auch so, zu 100%. Würde am liebsten Copy & Paste machen ;) Besonders Punkt 1: Ich habe vor 7 Jahren bei Null angefangen und Leser mit schönen Beiträgen zu "halten" ist noch schwerer als einen Blog wachsen zu lassen. Und: Ich stecke nicht im Kopf einer Agenturdame, die für einen Aussand verantwortlich ist (und die ja auch nur wirtschaftlich und nach Vorgaben des Kunden handelt).

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde es gar nicht so schwierig, aus der "perfekten Blogwelt" mal auszubrechen: Neben dem perfekten Kuchen zeigt man dann eben auch mal den zerbröselten Erstversuch oder nach dem 4-Stunden-Special-Effect-Make-Up den chaotischen Schminktisch mit 50 Farb-Pöttchen. Solche Dinge fügen ein Augenzwinkern zum Blogpost hinzu und machen den Blogger sympathisch - man muss ja nicht den Stapel dreckiger Unterhosen präsentieren. Aber ein bisschen "auch bei mir gehen Dinge mal schief" hier und da kann doch richtig nett sein!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mal ausbrechen bemängelt ja keiner ;)

      Löschen
    2. wobei man eben auch respektieren muss, dass viele das eben nicht wollen. Wer bspw. etwas zum Perfektionismus neigt, der WILL eben vielleicht auch einfach keine unschönen Looks oder zerbröselte Kuchen auf seinem Blog präsentieren. Dann backt man ihn lieber neu. Das hat ja auch nichts mit 'unrealistisch' zu tun. Wenn ein Familienfest ansteht und ein Gebäck, was ich machen wollte überhaupt nicht gelingt, dann setze ich es auch nicht meinen Gästen vor, sondern behalte es für mich und mache es lieber nochmal neu, wenn die Zeit es zulässt. Das man auf seiner privaten Website also gern nur die gelungenen Sachen zeigt, finde ich alles andere als verwerflich, sondern sehr menschlich. Je nachdem was man eben für Ansprüche und Gewohnheiten hat.

      Löschen
    3. Voll, das von Hana Mond kann ich so unterschreiben. :) Fänd' ich auch ganz hübsch 'mal das Drumherum zu sehen oder "ja, so hat es am Anfang ausgesehen, aber dann hab' ich es so und so ausgebessert". Klar gibt's viele, die das nicht wollen und das ist auch legitim. Es soll sich bitte jede_r so präsentieren wie er oder sie möchte. Ich glaube aber trotzdem, dass es ab und zu für nicht-so-Schminkprofis ganz tröstend sein kann zu sehen "bei der Person klappt auch nicht immer alles sofort!" Hab' so einen Beitrag übrigens vor kurzem 'mal gesehen und fand ihn sehr charmant und authentisch. :)

      Löschen
    4. Ich glaube, bei Makeups geht bei jedem immer irgendwas schief. Ich persönlich habe im Kopf immer irgendeine Richtung, gerade bei ausgefalleneren Makeups, in die es gehen soll und meistens oder ich wage fast zu sagen - fast immer - wird es dann doch anders, als man es sich vorgestellt hat. Es gibt ja immer ''Probleme'' die bei sowas auftreten. Kleine Hautfalten, die gerade an der Stelle mit dem Motiv zusammentreffen oder selbst bei mir gibt es Tage, wo ein Lidstrich einfach nicht sitzen will oder ich es partou nicht hinbekomme, dass er an beiden Augen annähernd gleich aussieht :D Ich wette, das gibts sogar bei Schminkprofis ^^ von daher... gut, Bilder von meinem ''Schminktisch'' wies verwüstet aussieht, würde ich auch gerne machen... Aber leider besitze ich keinen, deshalb liegen da meist nur die aktuell benutzen Produkte für ein paar Minuten am Waschbeckenrand. Das ist wohl eher ein lahmer Beitrag für so ein Making Of Bild. ^^

      Löschen
    5. Ich schwöre, ich hab mich bei miss Achtungs Kommentar angesprochen gefühlt, den Beitrag hat sie 100% bei mir gelesen! ^.^ ich poste sehr gern Fails, Hass auf missglückte AMUS usw. Ist aber eine Typfrage, ob man das gerne thematisiert oder nicht. Ich finde es lustig und hab somit gleich was, daß ich in einem Artikel verwursten kann, mag aber auch perfekt gestaltete Visagisten-Ansichten betrachten. Mal so, mal so - chacun à son goût ;)

      Löschen
    6. P.S. sitze auch immer da und warte auf Kommentare, ganz gespannt! Da bin ich voll wie du

      Löschen
  5. Ich habe eine kleine Allergie gegen dieses ständige High End Bashing entwickelt... Das geht ja nun schon seit Jahren. Ich bin ja nun absolut niemand der sich nur mit High End beschäftigt. High Street, High End und seit wenigen Jahren auch zunehmend Indiemarken, sind für mich gleichgewertet und ähnlich stark auf dem Blog vertreten. Das ist eine Geschmackssache, die sich natürlich auch von Person zu Person unterscheidet ,aber als Blogger ist man doch auch nicht dafür verantwortlich dem Geschmack des einzelnen[!] Lesers zu entsprechen. Man kann es bekanntlich nie allen recht machen. Wem es aber nicht mehr gefällt, weil man sich vielleicht tatsächlich mehr dem High End verschrieben hat, der kann doch gehen. Deabo ist ganz einfach. Dafür wird man zig andere Blogs finden, die ausschließlich Drogeriekosmetik präsentieren, daher ist der Vorwurf es würde nur noch High End auf den Blogs geben lächerlich, aber es ist doch ganz normal, dass mit zunehmendem Alter und Kenntnis über den Beautymarkt, man eben auch seine Fühler immer weiter ausstreckt und neue Marken für sich entdeckt und auch mal Höherpreisiges ausprobiert. Sollte sehr logisch sein - ist es wohl aber nicht.
    Auf Youtube nervt es mich außerdem auch oft zu lesen, dass doch dieser und jener 'Beautyguru' mehr Tutorials nur mit Drogeriesachen schminken soll. Was soll das? Es fragt auch keiner ob man ein Tutorial NUR mit High End machen könnte... und jeder Look kann doch mit den eigenen Mitteln von zu Hause nachgeschminkt werden - egal ob nun High End oder High Street. Geht doch einfach in eure Drogerie und kauft etwas passendes, wenn euch ein Look online so gut gefallen hat, dass ihr ihn nachgestalten wollt. Eigeninziative usw....denn selbt wenn Youtuber XY ein reines Drogerievideo macht, kann mir doc keiner erzählen, dass die ganzen Damen, die darauf wert legen, dann spontan all diese Produkte auch zu Hause haben. Sie müssten trotzdem nach Alternativen in ihrer Sammlung suchen oder diese Produkte notfalls erstmal kaufen also wo ist da der Mehrwert?!
    Das erscheint mir dann doch immer sehr skurril. Übrigens toller Artikel :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi, ich hoffe, ich darf hier noch was dazu werfen. ;-) Das Problem in meinen Augen ist, dass obwohl die Bloggerinnen "älter" werden und sich daher nach mehr Qualität zum Preis-Leistungs-Verhältnis umsehen, werden die Follower immer jünger. Wenn ich bei Youtuber XY oder unter einem Blogpost einen Drogerie Nörgler sehe, dann ist dieser oftmals noch im Anfang des Teenageralters. Leider ist der Horizont dieser in meinen Augen noch Kinder anscheinend noch nicht weit genug, dass ein brauner, schwarzer oder blauer Lidschatten einfach nur ein Lidschatten ist und man diesen nicht nur bei High-End findet, sondern in jeder einzelnen Makeup-Theke jedes Herstellers, egal ob Drogerie oder Parfümerie. Sie wollen eben genau das haben, was ihr Vorbild, hier also die Bloggerin oder Youtuber XY hat. Aber wer konnte bzw. kann sich mit 12, 13, 14 High-End Marken leisten?!

      Löschen
    2. das mag richtig sein, wenn auch traurig. Ich weiß allerdings nicht, ob die fehlende Weitsicht von scheinbar jungen Zuschauern mich dahingehend beruhigen kann :D
      Es bleibt einfach nervend und nicht nachvollziehbar.

      Löschen
    3. Wenn ich einen Beitrag schreibe, bei dem ich nur High End Marken verwende und nicht dazu schreibe, dass es High End Marken sind... sondern dazuschreibe, dass es nur Drogerieartikel waren, würde das kein Leser merken. Genauso andersrum.

      In erster Linie würde ich für mich sagen, dass es wichtiger ist, ob mir ein Produkt gefällt und ich damit arbeiten mag.. oder eben nicht. Mittlerweile gibt es soviele gute Produkte - von der Qualität - auch im Drogeriebereich. Ich fand damals die Blogparade so gut, wo viele Beiträge geschminkt haben und die Produkte gar nicht erst dazugeschrieben haben. Mache ich z.b. auch nicht bei allen meinen Looks. Denn wie du schon sagst, nachschminken mit genau den gleichen Produkten kann eh keiner ;)

      Löschen
    4. Mach doch mal! ;)
      Ich fände zum Beispiel eine kleine ratespiel Serie mit (ähnlichen) Looks einmal komplett High End bzw Drogerie und verspäteter Auflösung (damit keiner schummelt und sagt "Hab ich doch gleich gesehen" :D) gar nicht unspannend ^^

      Löschen
  6. Das kann ich so unterschreiben, einiges davon nervt mich auch sehr.
    Gerade Sätze wie: "Blogger bekommen alles umsonst", oder " Blogger bloggen nur wegen kostenlosen Produkten", kann ich ebenfalls nicht mehr hören.

    AntwortenLöschen
  7. Super Beitrag, sehr interessant und auch unterhaltsam! :-) Ich habe gerade erst, neben meinem bestehenden Fotoblog, meinen Beautyblog gegründet und bin zur Zeit noch am basteln und werkel an den Details. Und warum habe ich ihn endlich gestartet? Weil ich ein unbändiges Verlangen hatte, endlich über einen offizielleren Kanal als meine private FB-Seite über mein Lieblingshobby zu schreiben, meine Begeisterung zu teilen und Menschen zu inspirieren. Allerdings muss ich tatsächlich zugeben, dass ich den Zeitaufwand etwas unterschätzt habe.^^ Blogroll ist ein gutes Thema, die will ich jetzt auch für beide Blogs einbauen...weiß nur noch nicht ganz, wie und wo. Sehr schön finde ich auch Deine Ausführungen zu Nummer 6. :-D

    Liebe Grüße,
    Jasmin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da geb ich dir Recht, manchmal unterschätz ich meine Beiträge selbst noch total, obwohl ich das schon solange betreibe. Da setzt man sich abends hin, denkt sich.. ach, die paar Bilder bearbeite ich noch schnell und kurz was von der Seele getippt und dann sind doch mal kurz ein paar Stunden vergangen. Gerade, weil ich mich immer nicht entscheiden kann, was dann schlussendlich an Bildmaterial in den Post kommt. Wenn man es etwas professioneller betreiben möchte - also nicht nur ein Bild und drei Worte dazu - kann man damit sehr viel Zeit verbringen ;) Aber solang man das gerne tut...

      Löschen
  8. Daumen hoch für diesen Post! Ich habe mir die Kommentare von Carinas Facebook Fragerunde auch durchgelesen und hatte sogar direkt angefangen dazu selbst einen Post zu schreiben - ich wusste nur nicht wie ich den Post richtig aufziehen soll ;) Du bringst es aber auf den Punkt! <3

    AntwortenLöschen
  9. Super Beitrag! Kann ich dir in den meisten Punkten nur zustimmen.

    1. Ich gebe mir sogar noch viel mehr Mühe als damals als ich mit bloggen anfing! Von daher kann ich es nicht nachvollziehen dass sich "ältere" oder "größere?" Blogs keine Mühe mehr geben. Das kommt nicht auf die Größe drauf an, sondern auf den Blogger, manche geben sich eben generell mehr Mühe und manche nicht. Ich denke nicht dass man sich auf seinen Lorbeeren ausruhen kann, weil Leser sicherlich verschwinden wenn man keine interessanten Inhalte mehr liefert.

    2. Leider ist es ja nicht so, man bekommt "Zufallsprodukte" umsonst, ist ja nicht so dass man den Firmen ne Liste schickt und alles bekommt was man braucht. Von daher bekommt man auch oft Sachen die man gar nicht braucht und muss sich den Rest selber kaufen. Ich gebe jetzt mit Blog deutlich mehr aus als früher ohne Blog, da ich vor allem die ganzen MAC Sachen ja auch selber kaufen muss.

    3. Kann ich verstehen, jemand der einen sehr stressigen Job hat, hat dafür keine Zeit mehr. Ist heutzutage nicht mehr so einfach.

    8. Ich kenne viele nette Blogger die einem auch helfen wenn man etwas braucht, von daher... Meine Blogroll werde ich auch immer behalten!

    9. Es gibt High-End oder Drogerie Blogs, oder beides. Habe damals mit High-End begonnen und auch damit weitergemacht. Wenn man sich nur für Drogerie interessiert, braucht man die überwiegend High-End lastigen Blogs ja nicht lesen.

    10. Gehört sich einfach.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zu Punkt 2: Ja, da stimme ich dir total zu. Man schickt den Firmen ja keine Liste, was man haben möchte und mir ist es schon so oft passiert, wenn man Produkte, die man selbst nicht benutzt im Freundeskreis weiterverschenken möchte (ich bekomme total häufig teure Cremes mit Inhaltsstoffen, die ich einfach nicht vertrage), dass dann die Nase gerümpft wird und dankend abgewunken wird. Nicht jeder will auch alles umsonst :D Und so gehts uns Bloggern halt auch. Mir persönlich ist es gerade bei PR Samples viel lieber, wenn ich vorher angefragt werde, ob ich ein Produkt möchte (gerade bei neuen Firmen). Bevor wieder irgendwas bei mir landet, dass ich gar nicht testen möchte oder das ich einfach nicht vertrage.

      Löschen
  10. Toller Post. Ich kann dir da (als kleiner Blog ;D) nur zustimmen. Nr. 4 lese ich in letzter Zeit auch immer öfters. Ich jammere zur Zeit auch ein wenig rum weil ich nicht viel Zeit für meinen Blog habe, aber muss ich mich deswegen jedes mal bei meinen Lesern entschuldigen?
    Wenn ich nur einen oder zwei Beiträge in der Woche schaffe, dann ist das nun mal so.^^
    Lg Kim

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Find ich eher total nervig, diese ewigen Entschuldigungs-Posts. Ich muss gestehen, bei mir war das dieses Jahr ein ganz großer Vorsatz, dass ich nicht mehr täglich blogge. Ich möchte selbst einfach nur noch Beiträge veröffentlichen, wenn ich der Meinung bin, es ist wirklich lesenswert. Deshalb gibts bei mir keine ''schnell-schnell''-Postings mehr. Und wenns mal die ganze Woche nichts zu lesen gibt, dann ist das auch so. Von daher, ich bin keinem was schuldig ;)

      Löschen
  11. Ein ganz toller Post, mit dem Du viele Dinge ansprichst, die mir ebenfalls begegenen und manchmal tatsächlich nerven. Vieles beruht sicherlich auf einer Menge Unwissen.
    Nach all den Jahren gibt es noch genügend Momente wo ich mich hinterfrage, skeptisch bin was alle anderen denn anders machen usw. Allerdings sehe ich es eher als Ansporn an, denn nur ich habe wirklich das Recht mich zu hinterfragen :)

    AntwortenLöschen
  12. Herrlich, hat sehr viel Spaß gemacht, deinen Beitrag zu lesen! Generell lese ich zwar keine großen Blogs, aber... Nein, Spaß beiseite. ;) Ich gehöre selbst zu den ganz kleinen, aber kann doch den meisten Punkten absolut zustimmen, manche betreffen mich einfach nicht. Besonders gefallen hat mir "mein einziger Gedanke war, wie ich dreimal die Woche ein neues Duschgel bekomme". :'D
    Mich persönlich nervt am meisten "dafür hätte ich gar keine Zeit". In meinem Kollegium aber auch unter Freunden habe ich immer das Gefühl, mich dafür rechtfertigen zu müssen, regelmäßig (scheinbar) aufwändige Nageldesigns zu tragen. Ist halt mein Hobby, ich mach dafür andere Sachen nicht. Ich versuch zur Zeit zu lernen, mich nicht mehr zu rechtfertigen, geht im Endeffekt auch niemanden was an, wofür ich Zeit habe und wofür nicht. ;)
    Auf jeden Fall ein toller Beitrag, ich schätze Ehrlichkeit und Authentizität sehr, auch wenn auf Bildern dann doch wieder alles perfekt aussieht. ;)
    Liebe Grüße,
    Irma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war letztens auch ein wenig gekränkt, als mein Chef zu mir meinte ''für ihren Blog müssen sie sich ja eh immer abends hinsetzen und die Nägel lackieren, ganz schön stressig ihr Hobby''. Hm ja, ne... da hab ich dann auch gerne mal das Bedürfniss andere Menschen aufzuklären, dass es nicht nur darum geht ''jeden Abend die Nägel zu lackieren'' ;) aber wie andere schon geschrieben haben, gerade bei Menschen, die nicht soviel mit Blogs zutun haben... ist es einfach Unwissenheit und selbst fühlt man sich da sehr schnell ein klein wenig angegriffen. Aber in Gewissen fällen, wenns nicht zu dämlich ist (hihi) kann man das ja schnell richtig stellen.

      Löschen
  13. Vielen Dank für den Beitrag, mich persönlich bringt er definitiv zum Nachdenken, da ich oft eine von diesen ollen Meckerlieseln auf twitter sein kann :DDD Ich denke ich habe mir das Bloggen seit dem letzten Jahr schon leichter gemacht, indem ich mich selber nicht mehr so unter Druck gesetzt habe, damals warst du ja meinem entsprechenden Blogpost gegenüber auch sehr skeptisch. Hat definitiv seit dem geklappt und ich blogge nur noch wenn ich Lust dazu habe. Was ich aber definitiv noch üben muss ist, dass ich viele Kleinigkeiten beim Bloggen, die du oben genannt hast, relaxter sehen sollte. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Find ich sehr gut, dass du nur noch bloggst, wenn du es für richtig hältst. Das kann ich wirklich nur empfehlen und es freut mich, wenn mein Post zum nachdenken anregt ;)

      Löschen
  14. Ich kann zwar nicht alles unterschreiben (mir fehlt wahrscheinlich auch einfach noch ein bisschen die Erfahrung), aber generell finde ich den Beitrag klasse! Auch ich muss mir immer wieder die gleichen Sätze anhören. Warum zum Beispiel meine Nagellack-Sammlung so groß sei und ob das nicht teuer sei und ich könne die doch nie alle tragen... *puh* Und? Dafür kaufe ich mir nicht tausend Paar Schuhe wie andere Menschen. Was ich ja auch nicht verurteile. Soll doch jeder Mensch mit seiner Zeit und seinem Geld anstellen, was ihn glücklich macht :)
    Also danke, dass du dir die Zeit genommen hast, so einen ehrlichen Beitrag zu verfassen. Hab ich gern gelesen ^_^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ist es, ich unterzeichne an dieser Stelle :D

      Löschen
    2. Ja, da fühle ich mich manchmal auch ein wenig angegriffen, wenn s dann von ''Bekannten'' immer heißt: Bei dir ist wahrscheinlich sowieso alles voller Makeup. Ja ich habe definitiv mehr Beautykram als die Durchschnittsfrau, aber unter Beautybloggern ist meine Sammlung wohl eher sehr gering.

      Aber wie du schon sagst, irgendeinen Laster muss man ja haben. Ich habe in meinem Leben noch keine Zigarette geraucht, da sollten die Nagellacke also wieder drin sein. ;)

      Löschen
  15. "Ich fange auch ab zu bloggen, damit ich Sachen umsonst bekomme" der Satz der mich wahnsinnig macht!

    Toller Beitrag ich habe gelacht und mit den Augen gerollt. Danke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir gefällt hier auch immer ganz gut: ''Schreib doch mal über Klamotten, dann brauchst du da auch nichts mehr kaufen!'' ;)

      Löschen
  16. "Denn wer nicht kennzeichnet ist dumm.Punkt" ... ich muss so lachen, dein Post ist herrlich.

    AntwortenLöschen
  17. Ich finde den Artikel toll und... ich mag ihn einfach xD Weil er nicht so extrem einseitig ist, sondern.. Kritik übt.

    Was das RL betrifft: Ich denke, man sollte öfter darüber reden. Denn auch als Leser ist es manchmal schwer, an die Sockenberge zu denke. Mir passiert das bei gesponserten Posts manchmal - ich denke: Die bekommen Gratis-Produkte *happy life und keine probleme* Dass man manches nur teilweise gestellt bekommt, dass es bei Reisen, so toll sie sind, Zeitaufwand bedeutet und dass einem der schöne, gesponserte Lippenstift grade nix bringt, weil die Haut spinnt und die Waschmaschine kaputt ist - das sieht man als Leser nicht. Daher: Darf man erwähnen :-) Es hängt aber auch von der Atmo ab, die der Blogger erzeugt: Wenn jemand nachdenklich wirkt und es scheint, dass er Dinge durchdenkt, dass er ein bisschen aus dem Nähkästchen plaudert und nich nur Positives schreibt - dann kann das Neid relativieren :-)

    Was die Kennzeichnung betrifft: Ich halte von Bashing nix und mir geht auch der ständige Zeigefinger auf den Keks. Was mich ärgert ist WErbung, bei der ich nicht erkennen kann, warum sie der Autor vermittelt. Wenn ich nicht weiß, warum der Autor für das Produkt wirbt. Aber meistens ist das keine Absicht :-)

    AntwortenLöschen
  18. Punkt 10 spricht definitiv auch einen ziemlichen Verfolgungswahn an, der da in Sachen "Der/Die/Das/Du hat/hast den Beitrag gar nicht gekennzeichnet" entstanden ist: Ich habe erst in dieser Woche beispielsweise mitbekommen, wie eine Bloggerin einen neuen Blogbeitrag von sich bewarb und prompt wurde dieser Hinweis damit kommentiert, dass sie den Artikel "aber doch noch entsprechend kennzeichnen" müsste. Sie war völlig verwirrt, fragte nach und bekam "na, wegen der Kooperation" zur Antwort, woraufhin sie noch verwirrter war.
    Tja, stellte sich heraus, dass ihr Artikel zwar von einem derzeit extrem blogbeworbenen Produkt handelte (ich meine, es sei irgendeine Gesichtsmaske gewesen), auf dass sie aber zufällig aufmerksam geworden war und es sich daraufhin selbst gekauft und daraufhin 'einfach so' auf ihrem Blog vorgestellt hat.
    Das hatte also rein gar nichts mit irgendnem Sponsoring zu tun ... und grade deswegen finde ich auch, dass man ohnehin vorsichtig damit sein sollte, jemandem eine unzureichende Artikelkennzeichnung vorzuwerfen.

    Aber ich mag diese Fingerzeigerei eh auch nicht, wobei ich ja wiederum gerne in einer Welt leben würde, in der nur ein fehlendes "*Werbung*" schon der grösste Aufreger und das Schlimmste wäre, was es gibt. ;)

    LG,
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann ich dir nur zustimmen, ich finde es unter Kollegen einfach schade, dass sich da mittlerweile manche einen Sport draus machen und auf die Jagd gehen. Mir passiert es sogar sehr häufig, dass ich bei meinen Posts meine PR-Sample Kennzeichnung vergesse - obwohl es im Post eh meistens irgendwo steht - dass mir das Produkt zugeschickt wurde. Das ist dann keine böse Absicht, sondern einfach nur Stress, weil man sich am Ende des Posts einfach freut, wenn man endlich damit fertig ist. Teilweise musste ich mein kleines Logo für PR Samples erst später noch uploaden und mir ist es schon passiert, dass mir deswegen Mails ins Postfach geflattert sind. Finde ich auch etwas übertrieben gleich so zu handeln, denn man kanns ja auch mal kurz in den Kommentaren erwähnen, ob das kleine Logo vergessen wurde als gleich eine Mail zu schreiben mit ''du kennzeichnest deine PR Samples nicht!!!''.

      Löschen
  19. Du hast mit sooo vielen Dingen recht damit ...
    Zum Glück liebt man das Bloggen dennoch ;)

    Liebst,
    Justine

    AntwortenLöschen
  20. Ein ganz toller Beitrag! Ich unterschreibe alle Punkte genau so. In meinem Bekanntenkreis musste bzw darf ich mir immer noch regelmäßig solche Phrasen anhören. Vor allem den Satz: "Du kriegst ja alles umsonst zugeschickt und musst dafür nur ein paar Zeilen tippen".... Der Satz macht mich echt wahnsinnig, den "nur" ein paar Zeilen tippen ist das nicht, da steckt schon einiges mehr an Arbeit dahinter, was einige meiner Bekannten leider nicht sehen

    LG Manuela
    Blush & Sugar

    AntwortenLöschen
  21. Ein richtig toller Post! Deinen ersten Punkt habe ich bisher noch gar nicht so mitbekommen. Mein Blog ist wohl eher noch unter Mini einzustufen, aber dennoch freue ich mich über jede einzelne Klickzahl wie verrückt. Auch wenn es manchmal sehr frustrierend sein kann, wenn man sich für einen Post echt Mühe gibt und dann wird er kaum beachtet. Mit dem bloggen habe ich natürlich nur begonnen, um auch endlich mal kostenlos Duschgel zugeschickt zu bekommen! *haha*
    Bezüglich Punkt 8 hätte ich eine Frage an dich als große Bloggerin:
    Schaust du selbst eigentlich auch mal nach neuen "Beautysternen" am Himmel? Zum Beispiel wenn dir jemand unter dem Kommentar noch den Link zum eigenen Blog schreibt, wirfst du dann einen kurzen Blick rein?
    Die Frage hätte ich generell an alle großen Bloggerinnen.
    Was mich derzeit aber sehr ärgert ist, wenn Fragen unbeantwortet bleiben. Das bei Kommentaren genau meines mal durchrutscht kann ich verstehen, nur wenn man dann erneut auf den Post geht und beim Kommentar über einem wurde geantwortet und beim Kommentar nach einem wurde geantwortet, dann fühl ich mich etwas verarscht! :-/ Aber das betrifft große wie auch kleine Blogs!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also generell klicke ich schon gerne mal zurück, vorallendingen, wenn es ein interessanter Beitrag war und mich dieser neugierig gemacht hat, was hinter diesem kleinen Profilbild steckt.

      Plumpes: Ich habe auch einen Beautyblog - klick hier: www.Blogadresse.de - mag ich überhaupt nicht. Für mich hat das sogar eher immer einen negativen Beigeschmack, weil soviele einfach nur ihre Blogadresse unter meine Posts klicken. Wenn mich eine Person interessiert, dann klick ich immer zurück.

      Meistens wenn ich von kleinen Blogs sehr begeistert bin, schlage ich ihnen lieber eine Blogvorstellung auf meiner Seite vor. Aber gerade in den letzten Monaten ist es mir passiert, dass ich bei vielen - von denen ich gerne einen Gastbeitrag bei mir veröffentlicht hätte - einfach nicht mehr geantwortet haben und nie etwas kam. Viele Beautysternen, wie du es so schön nennst, wollen es auch vielleicht auch gar nicht. Da muss ich gestehen, habe ich etwas die Lust dran verloren.

      Oder bei meiner Aktion - ''Dein Beitrag auf meinem Blog'' - wo ich immer wieder mal Aufrufe mir Beiträge zu schicken, die ich dann mit einer Mini-Vorstellung bei mir Veröffentliche - kam ein geschlagener Beitrag bei mir an. Deshalb kann ichs auch nur noch schwer nachvollziehen, wenn es heißt, Blogger unterstützen sich nicht gegenseitig. Wenn ich einen großen Blog entdecke, der sowas anbietet, würde ich sofort einen Beitrag einreichen. Aber hm...sind nicht alle gleich.

      Das mit den Fragen ist wohl eher ein heikles Thema, ich lese viele Blogantworten auch z.b. übers Handy in der Arbeit (gerade in der Mittagspause) und vergesse dann schnell mal, dass darunter eine Frage war. Deshalb kanns definitiv schnell vorkommen, aber eigentlich steckt da keine böse Absicht dahinter ;)

      Löschen
    2. Achtung, hier kommt der Teebeutel, der sich mal frech reinhängt. ;-)

      Ich habe von deiner Aktion gelesen und lange mit mir gehadert und dann beschlossen, das meine Fotos, Designs, Reviews und Berichte einfach zu unprofessionell für deinen tollen großen und genial gestalteten Blog sind...

      Ja ich werde gern geklickt, aber ich fühle (fühlte?) mich irgendwie noch nicht wirklich bereit für dieses doch um einiges größere Publikum. Zumal sie von dir ja tolle Looks und geniale Fotos gewohnt sind, die ich (noch) nicht bieten kann und wo ich vielleicht nicht mal unbedingt hin möchte.

      Ich bin da einfach der Typ, der sich schnell zu klein und unsicher fühlt.

      Ansonsten unterschreibe ich deinen Post in allen Punkten. Ich folge vielen Bloggern bei Twitter und gerade da kann man die ganzen aufgezählten Phänomene täglich beobachten. Oder in Facebook-Gruppen:

      Ich habe mein Testpäckchen mit 4 Lacken in einer Nagellackliebe Gruppe gepostet, einfach der Freude wegen und um die Lacke mal zu zeigen, schließlich sind wir ale junkies ;) und wurde sofort gefragt wo man sowas denn bekommen (natürlich per pn) Ich habe dann erklärt, dass ich blogge und da viel zeit reinstecke und auch etwas dazu veröffentlichen sollte. Das wäre ihr egal, es klingt ja interessant.... so viel dazu... das sind dann die Kandidaten, die die Produkte, die nicht gefallen bei ebay verkaufen.

      So viel dazu :)

      VG
      lisa

      Löschen
  22. Danke dir... viel geschmunzelt, viel nachgedacht...
    Ich könnte noch den leicht abfälligen Satz ins Spiel bringen: Ja wenn du DAFÜR noch Zeit hast.... gefolgt von "Aber das bisschen schreiben geht doch nebenher" einige Sätze später... inzwischen so oft gehört und trotzdem bringt es mich immer wieder auf die Palme.
    Viele liebe Grüße,
    Liz MiniMe

    AntwortenLöschen
  23. Es musste mal gesagt werden und DANKE.
    Mir sind alle Sachen natürlich schon mal irgendwo untergekommen, vor allem auf YT aber am meisten nervt mich wohl auch die Dauerdebatte Drogerie-High-End. Ich hab mit reiner Drogerie angefangen und habe jetzt wohl 85% High-End/Indiemarken weil es mir einfach gefällt... Das heißt aber nicht, dass ich nicht trotzdem alle paar Wochen mal durch die Drogerie wandere und gucke was es Neues gibt, nur kaufe ich davon halt eher selten... Irgendwo hab ich dann ja doch noch n Pendant dazu :D

    AntwortenLöschen
  24. Toller Beitrag, dem kann ich nur zustimmen und nahezu allen Kommentatoren über mir ebenfalls :-)
    Dieses "... dafür hätte ICH ja keine Zeit!".... kommt z.B. von meiner Chefin regelmäßig. (und direkt gefolgt von "wenn Du mal was GESCHEITES/TEURES zugeschickt bekommst, kannst mir das dann mitbringen. Das Billigzeug von Essence und so mag ich net!").... sehr nett, oder? *kopfschüttel*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist auch so eine Phrase, die ich nicht mag ''wenn du mal was gescheites zugeschickt bekommst''...:D Gefolgt von ''Schreib doch mal über - Bla - damit du von denen mal was kriegst, dass kannst du dann ja mir geben!''

      Löschen
  25. Toller Beitrag! Wieder was für meine Blog News ;) (In denen ich übrigens Blogposts verlinke, die ich gut finde @Punkt8 ^^)

    Zu Punkt 5: Da habe ich letztens noch mit jemandem drüber diskutiert. Ich liebe Fotografie und ich liebe ästhetische Bilder. Wie du schon sagst, wieso sollte ich das dreckige Geschirr fotografieren? Davon einmal abgesehen präsentieren sich die meisten Menschen auch im realen Leben auch möglichst gut, vor allem vor Fremden. Bevor ich Besuch bekomme räume ich auf und ich versuche dem Postboten zumindest gewaschen und gekämmt die Tür zu öffnen. Gehört sich doch so, oder nicht? Ich zumindest bin so erzogen worden und wieso sollte ich es im Internet anders handhaben?

    Zu Punkt 8: Ich verlinke gern und oft, sowohl in den genannten Blog News als auch immer wieder in meinen Artikeln. Ich kenne auch einige Blogger die immer wieder tolle Aktionen starten, wie beispielsweise Talasia, Diana oder auch die 7 Shades of... von Steffi. Auch bei Karin von I&A laufen ab und an Aktionen, bei denen sie auch andere Blogger auf ihrem erfolgreichen und großen (hihi) Blog zu Wort kommen lässt und sie durch ihre Reichweite unterstützt. Es gibt schon noch Aktionen, Verlinkungen und Zusammenhalt.

    Zu Punkt 9: Tja, was soll ich dazu sagen ;) Ich habe selbst einen (fast) reinen High End Blog und dafür soll ich mich entschuldigen? Ich liebe die Produkte, kaufe mir auch viel selbst (also nicht alles nur Samples @Punkt 2) und bin sehr glücklich damit. In der Drogerie schaue ich nur noch selten vorbei aber wenn, dann finde ich dort nichts, was mich derart begeistert. Wieso sollte ich über etwas schreiben, was mich nicht anspricht? Nur um mehr Leser zu bekommen und ihnen zu gefallen? Das wäre nicht sehr authentisch und ich glaube, man würde es auch merken, wenn die Leidenschaft fehlt. Ich zwinge ja auch niemanden, meinen Blog zu lesen. Und auch wenn ich selbst kaum Drogerie-Blogs lese so nehme ich doch an, dass es davon immer noch genügend gibt.

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe auch das Gefühl, dass sich das manche einfach zu sehr zu Herzen nehmen... ''was man tun sollte'' um ein erfolgreicher Blogger zu werden, als das was man eigentlich tun will. Ich mach schon immer das, was ich tun will. Weil mans nie allen recht machen kann. Und wems nicht gefällt, der muss es nicht anschauen. Ich war 10 Jahre als Plussize Alternativ Model tätig, da bekommt man einfach ein dickes Fell, wenn man nicht der Norm entspricht. Mehr kann ich da nicht sagen! Und ich bin froh, dass ich das Lernen dürfte. Ich denke, dass hat mein Leben und meine Einstellung generell positv geprägt :D

      Löschen
  26. Ein wirklich toller Beitrag dem ich in allen Punkten zustimmen kann, du hast mich sogar zu einem Blogbeitrag als Antwort inspiriert - was ich zeitlich gerade durch einen Umzug wohl eher nicht hinbekomme, deshalb gibt's hier den Kommi!

    Noch so ein Satz der mich wirklich nervt: "Ich will auch Sachen umsonst haben, ich fang jetzt auch an zu bloggen!" So etwas kann ich überhaupt nicht verstehen! Ich meine ok, wir bekommen wirklich einiges an Kram zugeschickt, aber das heißt doch nicht das es umsonst ist? Ich meine wir sortieren aus, probieren aus, fotografieren und schreiben unsre Meinung dazu - das ist doch nicht wirklich umsonst oder? Ich habe schon einige Mails erhalten, in denen ich gefragt wurde wie das geht, wo man sich anmelden muss usw. Auf so etwas antworte ich dann schon gar nicht mehr, auch wenn mich das schon den ein oder anderen Leser gekostet hat.

    Und auch das mit der Zeit kann ich nicht verstehen! Es gibt bei jedem von uns mal Zeiten, in denen man einfach nicht dazu kommt etwas zu schreiben (so geht es mir seit ein paar Monaten, einfach weil ich nen Umzug über eine Strecke 500 km planen muss, dort mein Masterstudium bereits angefangen hat und ich immer noch keine Wohnung hab), aber ansonsten hat man doch Zeit für sein Hobby? Mir fällt aber auf, dass es immer mehr Menschen gibt die sich kein wirkliches Hobby zulegen. Einige meiner Freunde gehören zu ihnen. So etwas finde ich ja besonders traurig, und ich finde es noch trauriger das man sich vor solchen Leuten oftmals rechtfertigen muss und erklären muss wie man die Zeit findet sich um so etwas zu kümmern.

    Liebe Grüße
    Ela von JAOBeautyJunkie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es gibt definitiv auch dreiste Blogger und mehr als dreiste Mails. Mein Highlight sind da immer wieder diese ''Was machst du denn jetzt mit den PR-Samples? Wenn du die verschenkst, würd ich sie dir abnehmen - zahl dir auch die Versandkosten dafür!''. Da hab ich mich schon sehr gewundert, was mir da in den Postkasten geflattert ist.

      Aber genau wegen solchen Bloggern, werden dann alle Blogger über einen Kamm geschert und müssen sich wegen so einem Bockmist wieder bei anderen rechtfertigen, die dann denken, soetwas ist unter Bloggern die Norm! Traurig, aber wahr!

      Löschen
  27. Richtig guter Post! Ich weiß irgendwie nicht, ob ich lachen soll oder mich ärgern :D

    AntwortenLöschen
  28. "... mein einziger Gedanke war, wie kriege ich mindestens dreimal die Woche ein Duschgel zugeschickt!" Hahaha, find ich genial! :)

    AntwortenLöschen
  29. Ein toller Post :)
    Immer wenn ich jemandem sage, dass ich blogge, werden erstmal die Augen groß & meistens kommt dann " oh, da bekommst du ja alles umsonst" Hmm richtig. Das ist auch der Grund, weshalb ich blogge. Tsss. Mein Blog ist mein Hobby, wenn bzw falls mir mal jemand was gratis zuschicken sollte, freu ich mich natürlich. Das ist allerdings nicht der Grund, warum ich mit dem bloggen angefangen habe.

    Ich denke, als Blogger hat man immer mit Vorurteilen zu kämpfen (vor allem von Nicht-Bloggern), wichtig ist aber, dass wir Spaß haben, bei dem was wir machen.

    Liebste Grüße,
    Josie

    AntwortenLöschen
  30. Ein sehr toller Post und ich kann dir in vielen Dingen zustimmen, aber trotzdem macht mir das Bloggen immer noch sehr viel Spaß, auch wenn es manchmal nicht rund läuft. Gerade bei den "perfekten" Beiträgen finde ich es immer schwierig, einige wollen mehr "Realität", andere meckern beim kleinsten Pickel herum, wie man so etwas online stellen könnte.. Da kann man es wohl nie allen Recht machen :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  31. wirklich ein toller post & endlich wird es mal angesprochen :)
    viele der sprüche kenne ich auch & musste ich mir schon anhören ~
    es ist schade das wir uns viel zu oft für unser hobby rechtfertigen müssen o.o

    AntwortenLöschen
  32. Einfach nur danke. :D

    Was mir gar nicht so wichtig erscheint ist so eine Blogroll. Ich kann mich da auch durchaus ja täuschen,aber für mich ist das irgendwie nicht aussagekräftig wenn in jeder Blogroll eigentlich die selbe Sammlung von Blogs zu finden ist die meist sowieso schon in der eigenen "Lese ich"-Liste drin ist. Was ja per se nicht schlecht ist - die Blogs scheinen einfach sehr gut anzukommen und bekommen dafür eben auch die verdiente Aufmerksamkeit. Aber irgendwie baue ich dann lieber mal einen Link in meinen Text ein wenns zum Thema passt oder so. Obwohl ich sagen muss dass ich so Wochen- oder Monatsrückblicke super finde, in die man dann ja auch Lesenswertes von anderen mit einbaut. Darüber habe ich schon nachgedacht; ich les das ja auch gern bei anderen. :)

    Bei dem Punkt "es werden ja eh immer die selben/ nur die Großen/ die schon wieder zu Events eingeladen" muss ich aber sagen dass mir das wirklich aufgefallen ist. Bei vielen Events (ich rede von denen wo man sich bewirbt, keine Messen oder sowas jetzt) sind einige Blogger dann schon das dritte Mal dabei und man selbst sitzt da mit seinem Blog und denkt "bin ich immer noch nicht gut genug?" Mir persönlich gehts da nichtmal darum, dass die, die kommen "dürfen" dann zig mehr Leser haben als ich. Das ist mir generell nicht so wichtig. Aber irgendwie nagt es dann doch an mir weil ich das Gefühl habe, dass ich immer (noch) etwas falsch mache und/oder uninteressant wirke. Andererseits möchte ich auch einfach nciht wissn wieviele sich immer auf so ein Event bewerben und dass die Firmen dann natürlich vorrangig die mit der höchsten Reichweite gern dabeihaben ist einfach verständlich.

    Ein weiterer Punkt den ich nicht mehr hören kann ist "wie, du hast einen Beautyblog? Ich dachte gar nicht dass du so eine Tussi bist, hahaha!" - ja hahaha, ich dachte gar nicht dass ironischerweise du der Oberflächliche hier bist! Dass Schminken, Makeup und die Begeisterung dafür gleich immer als oberflächlich, tussig oder als Thema angesehen wird, mit dem ich sich ja nur dumme naive Blondchen und "so Tussis eben" beschäftigen geht einfach nicht in meinen Kopf. Unter den Beautybloggerinnen die ich lese oder die ich mal so bei Google finde sind mehr mit Piercings, Tattoos und Bezug zu Metal, Gaming und Handwerk dabei als jemand denken könnte der "Beauty" eben immer mit "Tussis" (srsly, was soll eine Tussi sein?!) in Verbindung bringt. Aber vielleicht bin ich da auch zu feministisch und larifaritolerant. :D

    AntwortenLöschen
  33. Guten Morgen meine Liebe,

    ein toller Artikel von dir, sprichst mir aus der Seele :)
    LG Desiree

    AntwortenLöschen
  34. Ohhh... großartig! Bei den Antworten unter Carinas Facebook-Frage musste ich auch bei einigen mit den Augenrollen! Und ich stimme dir in ALLEN Punkten wirklich zu! Aber nach nun fast 6 Jahren Bloggen (ich alte Blog-Oma) habe ich mir mittlerweile auch ein dickeres Fell zugelegt. Wenn zu viele Frauen auf einem haufen agieren, dann wird's leider oft... naja - eben so wie es manchmal ist. Aber hey - ich liebe meinen Blog - lasse gern viel Zeit dafür draufgehen und weiß was ich erreicht habe und wo ich hin will. Wer mit dabei sein mag - gerne! Wer aus irgendeinem Grund nicht (zu groß, zu viel High end, Zu "WasWeißIch") auch gut! Es gibt soooo viele Blogs im Netz... da ist für jeden was dabei. Und man muss auch gar keine Blos lesen :)

    AntwortenLöschen
  35. Der Post ist klasse geworden! Bei den meisten Punkten kann man echt nur den Kopfschütteln und sich fragen, warum viele überhaupt über Blogger so denken.

    AntwortenLöschen
  36. Toller Artikel - es hat Freude gemacht zu lesen und Deine Haltung steckt mich wieder etwas mehr an. :-*

    AntwortenLöschen
  37. Hach wie herrlich erfischend meine Liebe!!! Weltklasse! Vor allem die Erläuterung zu Punkt 2 find ich ganz großes Kino! :-D Es ist halt echt so! Verrückt wie man fast jeden Satz selbst schon gehört oder gelesen hat! Könnt ich mich auch immer wieder drüber aufregen! Der Zeitfaktor greift bei mir zwar grad auch enorm, aber trotz allem mach auch ich es gerne! Auch wenns mir ab und zu mal über den Kopf wächst. Ich müsste die Zeit am Ende ja nicht investieren wenn ich es nicht wollte! Und bitte was? Deine Wohnung sieht nicht so hübsch aus wie man sie sieht? Du hast Sockenberge?? Also meine Wohnung sieht immer so aus wie auf den Bildern! Dreckwäsche und schmutziges Geschirr gibts bei mir nicht! :-D
    Ich bin ja ein großer Fan von Miteinander bei Blogs und fand daher auch unsre Runde auf der Beautypress wahnsinnig angenehm weil ich einfach finde, dass es ein total ehrlicher und netter Haufen war. Zumindest hab ich das Gefühl und dann machts einfach richtig Spaß! Ein wirklich top Beitrag den ich sehr gerne gelesen hab! Bringst es total auf den Punkt!

    AntwortenLöschen
  38. Hallo Mrs. Extravaganz ;-), dass sich viele aufgrund der von Dir aufgelisteten Sätzen aufregen, kann ich es gut nachvollziehen. Ich bin da eher gelassen, da es mir recht egal, ob Socken (wenn’s gerade passt) oder perfekt aufgeräumtes Zimmer fotografiert werden. Jeder weißt ja, dass Instagram kein reales Life widerspiegelt. Was ich mit meiner Freizeit mache ich meine Sache und zu behaupten, Blogger würden alles kostenfrei zugeschickt bekommen, ist kindisch. Was mich hingegen ein bisschen irritiert, sind stark gefilterte Fotos, die nichts mit Kunst zu tun haben - wie in Deinem Fall -, sondern eher mit Eitelkeit, Minderwertigkeitskomplexen oder sonst welchen Persönlichkeitsproblemen. Und das: Ende August entfaltete sich auf meinem Blog eine heftige Diskussion über Kennzeichnung von affiliate Links, die mit einem an mich adressierten Kanzleischreiben endete. Ob sich Bloggerinnen durch eine Schleichwerbung selbst rausschmeissen, ist m.E. keine Selbstverständlichkeit. Nicht nur Leser, sondern auch einige recht bekannte Bloggerinnen sehen das ofenbar ziemlich gelassen und unterstützen etwa durch Kommentare weiterhin solches Verhalten. Das ist unglaublich (dumm) und wohl das Einzige, was mich tatsächlich aufregt, wobei ich hier auch teilweise ein Mitleidgefühl einschalte. Danke für die spanende Lektüre. :)

    AntwortenLöschen
  39. Endlich kam ich auch mal dazu, diesen Post zu lesen. Daumen hoch dafür, auf jeden Fall!
    Ich kenn viele der Sprüche auch, teilweise muß ich nur andere Antworten geben XD "Viel" umsonst hab ich noch nicht bekommen, aber dafür blogge ich auch nicht. Also wenn mich jemand fragt "Oh Du bloggst, da bekommst Du bestimmt viel umsonst" kann ich nur sagen: "Ne, ich nicht, aber andere". Dass ich nicht "andere" bin, find ich aber nicht wild.
    Bezüglich der Kennzeichnungen: Ich ärger mich schon auch mal, wenn ich das Gefühl hab, oder ziemlich davon überzeugt bin, dass ein Blog keine Kennzeichnung vorgenommen hat. Warum? Weil ich mich als Leser verschaukelt fühle. Dass der Blogger sich damit auf juristisches Glatteis begibt, ist dann eindeutig dessen Problem. Natürlich kann man das auch mal vergessen, wie Du sagtest. Als Stammleser merkt man das doch, aber schließlich "kennt" man den Blogger ja ein bisschen. Als "Einmalbesucher" ist es natürlich schwieriger zu erkennen, aber manchmal brüllen Posts einfach nach Schleichwerbung. Trotzdem: mir mag das nicht gefallen, aber das ist noch lang kein Grund, dem anderen ans Bein zu pissen. Denn ein bisschen Anstand und Höflichkeit hat einfach jeder verdient.
    Auch das mit dem Unverständnis dem Hobby gegenüber find ich manchmal super nervig. Witzigerweise hab ich das geringste Verständnis bisher bei Frauen erlebt. Wenn man zu Männern sagt, dass man 300+ Lacke hat und Augenmakeup auf dem Blog zeigt, dann wird zumindest nicht die Nase gerümpft (zumindest ist mir das noch nie passiert). Vielleicht kommt mal die Frage "und das liest jemand?", aber das rührt einfach daher, dass die wenigsten Männer mit dem Schmink-Kram viel anfangen können. Von Frauen bekommt man eher mal schnippisch "Pfh, also mir reichen ja ein roter und ein hautfarbener Nagellack" oder ein "Mit so bunten Augen würd ich mich ja nicht aus dem Haus trauen!" (in der "Du spinnst doch, Ooooobertussi!"-Variante, nicht der "Ich find's cool, aber trau mich nicht"-Variante). Dafür dann aber zehn Paar weiße Sneaker im Schrank stehen haben, was bei mir auf totales Unverständnis stößt (ein Paar grau oder schwarz reicht doch... und weiß wird so schnell dreckig...). Trotzdem geb ich dazu keinen dummen Kommentar ab.
    Was mich arg freut, ist, dass meine Mitbewohner (früher fünf, jetzt vier Männer (und eine Frau seit dieser Woche wieder ^^) das Ganze "mitmachen", heißt, dass ich auch mal mit frischlackierten Nägeln im Esszimmer auftauche und um Hilfe bitte XD Es ist allgemein akzeptiert, dass ich in dem Zustand Dinge nicht tun kann/muß (Abspülen zum Beispiel ^^). Einer der Jungs macht auch öfter mal Fotos von den Nägeln und schickt sie seiner kleinen Schwester *hihi* Wenn ich also mit komischen Sachen im Gesicht rumlaufe, wundert das keinen mehr.
    Und zur Bloggröße, da mußte ich grad im Zuge dieses Posts noch mal drüber nach denken. Und da dämmerte mir: es ist so relativ!! Als ich angefangen habe, waren für mich schon Blogs mit 200 Lesern "groß". Heute hab ich selber so was um den Dreh rum, und da ist natürlich das Verhältnis ganz anders. Jetzt sind halt 500 oder 1000 groß. Ich denk mir einfach nur, was bringen mir die 1000 Leser, wenn nur von einem Bruchteil wirklich ein Feedback kommt? Da bringen mir selbst meine 200 grad nichts. Wenn ich Blogposts nicht "bewerbe", dann lesen davon nur 20-30 den Post, der Rest ist inaktiv (oder mag mich nicht *haha*). Und wenn es um Kommentare geht sieht es noch schlechter aus. Da gibt es eine "harte Kerntruppe", die aus einer Handvoll besteht. Umso mehr freu ich mich über jeden Kommentar.
    So, jetzt ist der meinige tatsächlich was länger geworden und ich hoffe, nicht allzu konfus XD Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen