[TALK] 10 ''gute Vorsätze'' für 2016, die jeder Blogger beachten sollte!




Das neue Jahr hat begonnen und die erstem guten Vorsätze schwabben schon wieder herüber, hübscher, schlanker, erfolgreicher ... oder einfach besser wie 2015 soll das neue Jahr werden und die Motivation ist groß! Die ersten Monate... oder sogar nur ein paar Wochen, bis man sich wieder dem alten Trott hingibt. Heute möchte ich euch aber gerne 10 gute Vorsätze vorstellen, die sich jeder Blogger fürs neue Jahr zu Herzen nehmen sollte

Aktuell hört man ja leider ganz viel von ''Bloggerkonkurrenz'' und ''kein Blogger gönnt dem anderen was'' oder ''bevor die einen Link setzt'' - und ich muss ehrlich sagen, ich finde es schade, dass das momentan so ein kleines Aushängeschild in der Bloggerwelt wird.
So wirklich kann ich das Gemoser auch nicht verstehen, weil ich durch das Bloggen soviele tolle Gleichgesinnte (ich will jetzt nicht so hochgreifen und sagen ''Freundinnen'' - sind ja doch ein paar Zimtzicken dabei *husthust*) getroffen habe, die mein Hobby auch ganz aktiv mitgestalten und mit denen ich mein Hobby sehr gerne teile - nicht nur wenns um Blogparade geht! Bloggen ist nämlich nicht nur Krieg, sondern manchmal macht man sich den Stress auch ganz von alleine. Wie man das am besten vermeiden kann, möchte ich euch heute in 10 gute Vorsätze mitgeben, die vielleicht zum nachdenken anregen! Wenn es also schon um gute Vorsätze geht, dann zumindest welche, die man leicht selbst beachten kann!
Frauen neigen ja schnell dazu, sich ständig zu vergleichen. Egal in welcher Lebenslage, ''die ist hübscher, die ist dünner, die ist schlauer, die hat mehr Klicks, die hat ein schöneres Layout, die kann besser kochen, die hat hübschere Klamotten, die hat den niedlicheren Hund!'' etc.. oder ''jetzt hat die doch tatsächlich schon wieder ein Makeup gepinselt, wie macht die das nur ständig? Ich komm nichtmal dazu nen Blogpost zu lesen und die Haut am Tag vier Makeups raus??'' ...solche Vergleiche führen schnell dazu, dass man sich selbst schlechter fühlt, obwohl man vielleicht gar nicht schlechter ist. Aber es gibt einem das Gefühl, dass es so ist. 

Manchmal ist es schwierig über den Tellerrand zu blicken, aber gerade mit solchen Sachen, sollte man sich nicht einschüchtern lassen. Deshalb kann ich hier nur den einfach Tipp geben: Lass es dich ständig mit jemanden zu vergleichen, denn das bringt nichts und zieh lieber dein eigenes Ding durch.
Diesen Satz kann ich wirklich nur jedem ans Herz legen - manchmal muss man sich einfach was trauen! Egal ob es um das Mitmachen bei einer Blogparade geht, seine eigene Meinung zu sagen oder bei einer Firma um eine Kooperation anzufragen. Mehr als ein ''nein'' kann es ja nicht geben und wenns ein ''nein'' gibt, ist es trotzdem kein Weltzusammenbruch. Zumindest muss man sich dann nicht mit sich selbst auseinandersetzen und sich ständig fragen ''was wäre wenn?''. Was habe ich verpasst? Warum habe ich mich nicht getraut?

Deshalb wenn ihr von etwas überzeugt seid und dahinter steht - geht einfach mal einen Schritt weiter. Meistens kann gar nichts schief gehen, man macht sich nur zuviele Gedanken!
Manchmal habe ich es schon erlebt, dass man sich einfach zu hohe Ziele in kurzer Zeit steckt. Deshalb sollte man den Punkt ''was erwartest du von dir selbst?'' - nicht aus den Augen verlieren. Jeder hat mal klein angefangen und jeder wächst mit der Zeit. Wichtig ist es dabei aber immer, seine eigenen Ziele vor Augen zu behalten. Was ist mir selbst wichtig? Nicht, was wollen die Leser lesen oder was bringt die meisten Klicks. Die kommen dann nämlich ganz von alleine, wenn man hinter dem steht, was man tut!
Ein großes Bloggergeheimnis ist nicht die Beste zu sein sondern - aktiv sein und aktiv bleiben. Egal ob es jetzt ums kommentieren geht (was bei mir ja leider immer etwas zu kurz kommt) oder aktiv Posts online zu stellen. Wenn man längere Zeit von der Bildfläche verschwindet und nur alle heiligen Zeiten mal etwas von sich hören lässt, ist es immer schwierig Menschen anzusprechen.

Ich muss hier wirklich sagen, dass ich neben meinem Blog viele andere Social Media Plattformen kennen und lieben gelernt habe, weil man gerade durch Instagram oder Twitter die Menschen hinter den Blogs nochmal ganz anders kennenlernen. Hier finde ich es auch mal ganz schön von Menschen zu lesen, die vielleicht gerade nicht zum Bloggen kommen, aber man trotzdem weiß, dass derjenige das Bloggen nicht an den Nagel gehängt hat. Leider verschwinden ja gerade soviele gute Blogger in der Versenkung - merke ich immer wieder an meiner Blogroll - wenn es schon monatelang kein Posting mehr gab. Bloggen ist nunmal ein mehr als aktives Hobby - und auch ich als Leser bin bei so manchem Blogger schon süchtig nach dem nächsten Post!


Viele Blogger neigen ja immer dazu, sich vorallendingen selbst unter Druck zu setzen. ''Einen Blogpost online stellen müssen...'' muss man eigentlich gar nicht! Deshalb nehmt euch Zeit für eure Beiträge, achtet auf Qualität und Aussagekraft. Ein guter Beitrag ist besser wie zehn Langweilige.. und wenn gerade einfach die Motivation fehlt, dann fehlt sie halt! Gönnt euch ne Motivationspause. Beim Bloggen gibts kein Müssen (wenn man nicht gerade für einen Beitrag bezahlt wird ;). Es gibt nur ein ''wollen'' und wenn man etwas ''will'' will mans doch immer gut machen, oder?
Ein ganz wichtiger Satz, denn man sich unter Bloggern vor Augen führen sollte ist, ''alles nur Menschen''. Deshalb ist keiner besser oder schlechter. Auch wenn man manchmal das Gefühl hat, dass es beim Bloggen nicht so läuft, sollten man sich immer vor Augen führen, dass die wenigsten Blogger von ihrem Blog leben können. Es ist für ''Kleine'' wie für ''Große Blogs'' ein aufwendiges Hobby und trotzdem haben alle noch ein Leben neben dem Blog! Einen Haushalt zu schmeissen, in die Arbeit zu gehen,  Kinder in den Kindergarten zu bringen oder alles auf einmal. Es gibt also nicht diese perfekte kleine Bloggerwelt, auch wenn es manchmal den Anschein macht. Auch die Großen haben mal klein angefangen. Wir haben nur alle ein gemeinsames Hobby oder auch eine Leidenschaft.

Gerade bei Blogflauten ist es manchmal wichtig sich an die ''guten Momente zu erinnern''. Was hat euch im letzten Jahr besonders viel Spaß gemacht? Welcher Beitrag ist euch einfach nur aus den Fingern geflossen. Was würdet ihr gerne einmal wieder machen? Solche Momenten geben nicht nur einen Anreiz sondern sind auch eine tolle Motivation. Damals ist es gut gelaufen, deshalb kann man da vielleicht auch wieder anknüpfen! Sowas wie ''think positiv'' muss ich selbst mir als alten Realisten immer wieder vor Augen führen und was soll ich sagen, es hilft!
Manchmal ist es schon schade, wenn man eine tolle Kooperation geplant hat und es wird nichts draus. Wenn man ein Projekt ins Leben rufen möchte und es läuft einfach nicht an. Manchmal gibts einfach ein ''nein'', dass man hinnehmen muss. Sowas ist natürlich nicht gerade sehr erbaulich und zieht einen erstmal runter! Trotzdem darf man nach Rückschlägen nicht einfach aufgeben, sondern muss unbedingt weitermachen. Denn etwas, was auf den ersten Anlauf vielleicht nicht geklappt hat, kommt erst beim zweiten Versuch ins Rollen. Nicht gleich den Kopf in den Sand stecken!


Der vorletzte wichtige Vorsatz für Blogger: Steh zu deiner Meinung! Ist wohl nicht gerade ein Vorsatz für die Bloggerwelt, sondern allgemein ein guter Vorsatz, denn man sich zu Herzen nehmen sollte. Gerade in der Bloggerwelt finde ich, ist es manchmal wichtig auch nen Schlusstrich ziehen zu können und dann trotzdem nicht wieder angekrochen zu kommen. Deshalb weiß ich Menschen oder auch Blogger sehr zu schätzen, die ihre ehrliche Meinung sagen und dann auch dabei bleiben - nicht weil irgend ein anderer Blogger eine andere Meinung hat oder eine Kooperationsfirma etwas anderes hören möchte. Deshalb bin ich gerade in der Bloggerwelt immer sehr froh, wenn ich auf Menschen treffe, die zu ihrem Wort stehen!

Der allerallerwichtigste Vorsatz für 2016 ist total einfach und bedarf wahrscheinlich nicht viel Erklärung! ''Den Spaß an der Sache nicht verlieren!'' steht wohl für sich selbst und das wünsche ich definitiv allen meinen Bloggerkollegen dieses Jahr! Aber obwohl der Vorsatz so einfach ist, darf er natürlich nicht vergessen werden! Bloggen ist so ein tolles und vielseitiges Hobby. Ich freue mich dieses Jahr auf viele neue tolle Bekanntschaften, Kooperationen und was mich und meinen kleinen Blog alles erwarten wird! Und ich hoffe,... ihr nehmt euch diesen Vorsatz am meisten zu Herzen! :)

Ein frohes Neues, liebe Bloggerkollegen ;)
Ihr merkt schon, es waren keine guten Vorsätze für ''wer wird Blogger des Jahres'' sondern eher Anregungen für ein entspannted und erfolgreiches Miteinandern!
Auf ein buntes Bloggerjahr...

Was sind eure ultimativen Bloggervorsätze? ;)

Tags:

Share:

23 Kommentare zu diesem Post

  1. schön geschrieben und vor allem die grafiken gefallen mir total gut!

    meine vorsätze sind definitiv besseres zeitmanagement und an meinen fotoskills arbeiten.

    liebe grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Es sind viele tolle Punkte dabei! Sich nicht mit anderen zu vergleichen, finde ich sehr wichtig. Denn wenn das alle täten, wäre die Bloggerlandschaft ein grauer Einheitsbrei, weil vermutlich viele dasselbe zeigen würden... Da ist es doch viel wichtiger, man selbst zu sein, denn gerade Einzigartigkeit ist doch das, was einen Blog in dieser immer weiter wachsenden Community ausmacht und lesenswert macht.
    Sich nicht unter Druck setzen ist gar nicht so einfach, aber wenn mans sich erstmal nachhaltig klar gemacht hat, macht es einem das Leben nur leichter. Ich bin echt froh, letztes Jahr genau die Kurve gekriegt zu haben. Wenn man mal keine Zeit hat, ist das eben kein Weltuntergang, solang man wenigstens einigermaßen regelmäßig dabei ist.
    Um all das umzusetzen, habe ich mir meinen eigenen Blogplaner erstellt, den ich insbesondere zum Kritzeln und Ideensammeln benutze. Das motiviert, man hat eine riesige Kiste voller Ideen für neue Posts (und somit auch Futter für Zeiten, in denen man vielleicht nicht so kreativ ist). Eigentlich ist mir dabei die Planereigenschaft gar nicht so wichtig, eher das Niederschreiben, wenn einen mal die Muse küsst.
    Auf ein erfolgreiches 2016, mal schauen, ob die guten Vorsätze das Jahr durchhalten - wünschenswert wäre es ja :)

    AntwortenLöschen
  3. Du triffst wirklich den Nagel auf dem Kopf. Wunderbar geschrieben.

    Bessere Fotos und regelmäßige Posts stehen auf meiner Liste.

    Liebst,
    Darkensidejewel
    butterflies & hurricanes

    AntwortenLöschen
  4. Ich kann bei allem nur nickend zustimmen. Ich finde man sollte sich gegenseitig mehr unterstützen statt immer nur neidisch zu sein und vor allem sollte der Spaß an der Sache ganz oben stehen. Ich habe mir für dieses Jahr vorgenommen etwas organisierter zu sein um Job und Blog besser unter einen Hut zu kriegen, vor allem weil es bei der Arbeit in diesem Jahr wohl recht anstrengend wird...

    AntwortenLöschen
  5. Die Vorsätze finde ich gut! Allerdings sind die Überschriften für mich völlig unleserlich :(

    AntwortenLöschen
  6. Sehr schön geschrieben. Zu einigen Erkenntnissen, die du hier anschreibst, habe ich seit meinem Blogneubeginn im Juli, erst einmal kommen müssen. Ich habe mich vor allem im Dezember sehr darum bemüht, für mich selbst herauszufinden, wie es mit meinem Blog weitergehen soll und in welche Richtung es gehen soll. "Alles so ein bisschen, weil es die anderen machen" oder "Weil es früher ja auch geklappt hat" hat mir schon nach wenigen Monaten wieder ein wenig den Spaß genommen, bis ich mich selbst nicht mehr so richtig mit meinem Blog identifizieren konnte. Jetzt, wo ich für mich weiß, was ich machen will und vor allem WIE ich es machen will, bin ich wieder rundum verliebt ins Bloggen - vielleicht mehr als je zuvor :) Und ich merke es auch an Kommentaren und Leserzahlen, dass es einfach was bringt, sich "selbst zu finden" in der Bloggerwelt :) All deine Worte sprechen mir also aus der Seele, vor allem weil ich einige Dinge davon wirklich erst im vergangenen Monat auch für mich selbst erkannt habe.

    AntwortenLöschen
  7. Das hast du super geschrieben :)
    Mein Bloggervorstz für 2016: regelmäßiger bloggen! Beziehungsweise feste Tage für Post´s einzuplanen. Denn momentan kommt nur mein Sonntagspost wirklich regelmäßig. Alles andere wird zwischendurch "reingeworfen" Das will ich ändern :)

    AntwortenLöschen
  8. Sehr gut!!! Danke dafür!!! Das Bloggerwort zum Jahresanfang!!! :-) Und jetzt müssen wir uns nur noch mal öfter daran erinnern und daran halten :-)

    AntwortenLöschen
  9. Das hast du schön auf den Punkt gebracht! Ich selbe nehme mir bloggertechnisch vor, mich erstmal mehr auf den eigenen Blog zu konzentrieren als mich im Kommentieren auf anderen Blogs und in social media zu verlieren. So vergeht die Zeit immer rasend schnell. Ich will einfach erstmal schauen, dass ich z.B. erst selber den nächsten post fertig schreibe und veröffentliche bevor ich mich um die anderen erwähnten Dinge kümmere. Ich lasse mich da immer gerne ablenken. ;-) lg

    AntwortenLöschen
  10. Klasse. Ich gehöre mittlerweile zwar auch zu den Ruhigen, weil mich mein Privat- und Berufsleben seit 2 Jahren überennt, aber ich mache eben auch keine halben Sachen. Bekomme dadurch aber auch die aktuelle Situation nicht mehr mit.


    Gesundes Neues.

    GlG

    Ela

    AntwortenLöschen
  11. Klasse. Ich gehöre mittlerweile zwar auch zu den Ruhigen, weil mich mein Privat- und Berufsleben seit 2 Jahren überennt, aber ich mache eben auch keine halben Sachen. Bekomme dadurch aber auch die aktuelle Situation nicht mehr mit.


    Gesundes Neues.

    GlG

    Ela

    AntwortenLöschen
  12. Wieder ein klasse Beitrag! Was ich sehr wichtig finde und was du auch unterstreichst: Bloggen soll Spaß machen! was bringt es mir, mich zu vergleichen, mich runterziehen zu lassen oder mir Druck zu machen? Am Ende des Tages fühle ich mich schlecht obwohl ich es gar nicht müsste. Ich persönlich wünsche mir für dieses Jahr einen noch größeren Austausch mit den Blogs, die ich gerne lese :)
    Liebe Grüße,
    Jen

    AntwortenLöschen
  13. Ein wunderbarer Blogpost, der einfach mal die ungeschönte Wahrheit zeigt. Richtig gut, dass du auf den Mensch aufmerksam machst♥
    Hoffe es wird ein harmonisches Jahr und dass auch DU den Spaß am Schreiben nicht verlierst, wäre schade.

    Liebste Grüße, Sabine ♥♥

    www.sbeautyb.wordpress.com

    AntwortenLöschen
  14. Ein sehr sehr guter Beitrag!
    Du triffst es ziemlich auf den Punkt!!
    Hoffen wir mal, dass 2016 sich ein wenig was ändert.

    Ich selbst habe mir vorgenommen, ein bisschen mehr Ordnung in meine Schminkecke zu bringen. Ich brauch mehr Platz für eine vernünftige Fotostelle.
    Außerdem will ich etwas finden, was man vielleicht mit mir und meinen Blog in Verbindung bringt. Ich mach suuuper gerne bei Blogparaden mit. Aber manchmal denk ich mir, dass ich zu wenig eigenes einbringe auf meinem Blog.
    Klar mach ich auch immer mal was anderes, aber mir fehlt da noch was.
    Nur da habe ich mich einfach noch nicht so gefunden. Meine Fertigkeiten beim Schrieben will ich auch noch verbessern, da mir meine Text doch oft etwas simpel vorkommen.
    Mal sehen ob das alles so klappt, wie ich mir das vorstelle.

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  15. Sehr schöne Punkte, die man sich öfters mal in Erinnerung rufen sollte. Gerade Punkt 6 ist derzeit wieder recht aktuell zu Zeiten von Instagram...

    Ich möchte mich dieses Jahr etwas mehr mit dem Thema Fotografie beschäftigen und ein paar neue Sachen ausprobieren.
    Was ich letztes Jahr schon begonnen habe, ist mehr Ordnung und System in meine Schubladen zu bringen.

    LG Manuela
    Blush & Sugar

    AntwortenLöschen
  16. Sehr schön hast du das geschrieben. Wobei ich den Einleitungstext jetzt so für mein Empfinden gar nicht so sehe. Also ich höre solche Sprüche eigentlich nirgendwo. Sowas lese ich wenn nur in so Beiträgen wo jemand sagt, dass wäre so (also so wie hier gerade ^^), aber ansonsten merke ich davon gar nichts, was ich auch gut so finde.
    Ich für meinen Teil betreibe mein Hobby aktiv und mit Freude, aber nehme das ganze einfach nicht zu "Ernst" und mache mir gar nicht mehr so einen Druck, was früher aber auch mal anders war. Und stressen lassen möchte ich mich schon mal gar nicht, weswegen sich auch gerne mal von dem ein oder anderen PR-Kontakt trennen kann (gerade erst erlebt, wenn jemand einem so einen Druck macht...ne danke, dann tschüss).

    AntwortenLöschen
  17. Huhu,
    das sind wirklich tolle Vorsätze, vor Allem das 'Qualität vor Quantität' und 'es muss Spaß machen' sind mir immer wichtiger und ich schaue mit jedem Tag mehr, dass das auch klappt. :)
    Lieben Gruß, Anna

    AntwortenLöschen
  18. Ein sehr sehr zutreffender Post.. Vieles davon denkt man sich doch immer und kann es doch nie durchhalten.. Glaube solche Posts helfen da auch sich das öfter im jahr nochmal durch den Kopf gehen zu lassen :)

    Wünsche dir ein schönes und erfolgreiches 2016! ♥

    AntwortenLöschen
  19. Ich bin erst heute dazu gekommen, deine Vorsätze zu lesen und muss sagen: kann ich alles so unterschreiben.
    Ich persönlich muss wohl am meisten an dem Punkt "Einfach mal machen" arbeiten. Das ist definitiv noch immer - und nicht nur beim bloggen - eines meiner größten Probleme ^^

    Ich wünsche dir 2016 ganz viel Spaß in der Bloggerwelt :)

    AntwortenLöschen
  20. Ich wünsche dir auch ein frohes neues Jahr und der Beitrag ist wirklich toll geworden. Ich kann alles genau so unterschreiben.

    AntwortenLöschen
  21. Das ist ein wundervoller Post, den man sich zu Herzen nehmen sollte.
    Ich pausiere zur Zeit, weil ich mir immer viel Druck gemacht habe und so gar keine List mehr hatte. Ich möchte dieses wieder zu dem zurück warum ich meinen Blog angefangen habe. Nailart. Ich habe mich sehr von anderen mitziehen lassen.

    Lieben Gruß

    AntwortenLöschen
  22. Ein sehr schöner und, in meinen Augen, wichtiger Post! Ich bin viel entspannter, als vorher. Aktuell habe ich ein kleines Päuschen, was ich aber wohl lange nicht mehr einhalten kann. Dafür schwirren mir schon zu viele Ideen durch die Birne :D.

    Ganz liebe Grüße,
    Jule

    AntwortenLöschen
  23. Hallo,
    ein toller Beitrag, danke für die Mühe!
    Ich glaube, ich habe am allermeisten den "Vorsatz" mich mehr zu fokussieren ;-) Denn, wer kennt es nicht - bei der Recherche für einen Blogartikel mal in den Weiten des www abdriften... Das kann ich erstklassig ;-) Das wiederum bringt mich auf Deinen Punkt 4.... und Punkt 5 folgt dann für mich wieder daraus....
    Ganz liebe Grüße und ein glückliches Jahr 2016!
    Anke

    AntwortenLöschen