[Bloggeraktion] Blog vs. Realität


Modernsnowwhite hat vor kurzem zu einer Blogparade zum Thema ''Blog vs. Realität'' aufgerufen und da ich sowas bei anderen immer sehr spannend finde, habe ich mir gedacht, nutz ich doch mal die Vorbereitungszeit und knips euch ein paar Making-Of Bilder zu meinen Blogbeiträgen, die ihr normalerweise so nicht auf dem Blog zu sehen bekommt.

Ich würd jetzt zwar nicht behaupten, dass ich für meine Blogbeiträge irgendetwas anders mache als sonst, aber natürlich bekommt ihr nicht den dreckigen Sockenhaufen neben der Waschmaschine präsentiert - für mich sollte ein Blog ja auch irgendwo eine Inspirationsquelle sein, der aber gerne auch das alltägliche Leben einfliessen lassen kann.


Vor kurzem habe ich euch die Glossybox Valentinstagsedition auf meinem Blog vorgestellt. Boxen sind immer schwierig für mich in Szene zu setzen, gerade wenn es um so ein romantisches Thema geht. Nur plump auf den Tisch stellen ist da eher immer etwas schwierig. Was ihr auf dem Blog zu sehen bekommen habt: Kuschliges Felldeckchen, sehr helle Tageslichtfotos für den Smooth-Effekt und enge Bildschnitte, damit die Produkte im Fokus stehen.


In Wirklichkeit lag die kleine Box auf meinem Esszimmerteppich, weil von der Dachterrasse immer gut Licht reinkommt. Der kuschlige Fellteppich ist eigentlich ein Oversize Pulli, den ich mir bei Zamaro ertauscht hatte, aber witigerweise eine ganz gute Vorlage abgibt und drumrum gibts einfach nur ganz viel Teppichboden und Stuhlbeine.


Typisch für meine Blogfotos, auch wenn ihr das meistens nicht zu sehen bekommt, ist natürlich Sammy, der jedes Produkt erstmal kritisch beäugen muss oder meine schicke Fotovorlage auch mal schnell für ne eigene Kuschelsession nutzen muss. Kurze Fotoaussetzer oder viele neue Hundefotos sind das Ergebnis solcher Produktfotos. Ich habe also einen Haufen Fotos von Sammy, die man eigentlich nicht braucht, trotzdem bringt er mich mit solchen Aktionen immer zum Schmunzeln ;)


Meine Produktfotos mit weißem Hintergrund sehen normalerweise so aus. Dafür ist auch gar nicht so wirklich viel umzuräumen, denn ich gehöre zu diesen typischen Bloggern, die ihre Wohnungseinrichtung ganz nach dem Blog ausgewählt haben.


Schwachsinn, ich bin einfach nur ein Fan der Farbe weiß und liebe Hochglanzoptik! Ich habe nur das große Glück, dass der Esszimmertisch perfekt vor unserem größten Fenster steht und somit die perfekte Ausleuchtung hat und sich ganz nebenbei recht fabulös für Blogfotos eignet. Platzdeckchen weg, Blümchen dazu und schon kann geknipst werden.

Ach, das Klischee mit den Blümchen ist bei mir übrigens voll erfüllt. Nicht im Sinne von, dass ich mir extra jede Woche Blumen für den Blog kaufe, sondern dass bei mir tatsächlich mindestens einmal in der Woche frische Schnittblumen am Tisch stehen. Ich kann gar nicht mehr sagen, wann ich das angefangen habe, aber es war auf jeden Fall schon vor der Bloggerzeit. Ich mag einfach wahnsinnig gerne echte Blumen in meiner Wohnung, deshalb gönn ich mir gerne welche. Keine teuren Sträuße, sondern eher billige Mitnehm-Blumen aus dem Discounter, wenn ich mal nach der Arbeit noch schnell etwas brauche und einen hübschen Strauß sehe, oder im Sommer auch gerne mal Schnittblumen vom Feld. Trotzdem praktisch für den Blog, den es gibt fast nichts schlimmeres für mich als Plastikblumen für Blogfotos, die man auch noch auf den ersten Blick als solche erkennt.


Foodfotos sind natürlich nicht ganz so einfach wie Produktfotos, denn Essen sollte schon immer lecker aussehen, wenn man es auf Fotos präsentiert. Schmecken tuts natürlich in echt auch, wenns nicht so gut aussieht, aber für den Blog ist es doch eher von Vorteil, wenn der Leser motiviert ist das ganze gleich nachzumachen, weil ihm das Wasser im Mund zusammenläuft, als wie wenn er sofort das K****n bekommt ;) Kontraproduktiv!


Wer jetzt bei mir ein heilloses Durcheinander in der Küche erwartet, kennt meinen Blog noch nicht lange genug. Nachdem ich schon sehr viele Jahre selbst koche und immer experimentierfreudig in der Küche bin, wird man natürlich auch etwas routinierter und kann seine Handgriffe besser planen. Ich bin auch viel zu sehr Ordnungsfreak als das ich beim Kochen Unordnung gebrauchen könnte. Natürlich geht auch bei mir mal in der Küche was schief, wie ein runterfallendes Ei oder  ein Steak, dass mir in der Pfanne verbrennt, weil ich wieder mit dem Hund beschäftigt bin, der seinen niedlichsten Blick aufsetzt um was vom Steak abzubekommen, aber ich denke, dass ist wohl keine große Überraschung. 

Deshalb habe ich mir gedacht, zeige ich euch zum Thema Foodfotos meine aktuelle Vorgehensweise. Mittlerweile bin ich ja von Tageslicht auf Tageslichtlampe umgestiegen, weil ich meistens abends koche und so sonst nicht mehr zu Fotos kommen würde. Zum Glück ist meine Küchenzeile relativ lang, so dass ich im vorderen Bereich mein Essen zubereiten kann und im hinteren Bereich schon meine Fotografierfläche dekorieren kann. Hier war ich gerade bei der Zubereitung des Pitaya-Himbeeren-Grantapfel-Desserts, dass ich euch vor kurzem vorgestellt habe. Wie ihr sehen könnt ist auch hier meine Fotografierfläche relativ klein, da es auch bei Foodfotos eher um Details geht, aber vielleicht auch mal ganz spannend zu sehen, wenn mans von weiter weg betrachtet.

Mein Alltagsessen, dass ich jetzt nicht gerade für den Blog fotografiere ist übrigens meistens auch sehr ästhetisch angerichtet. Auch hier wisch ich z.b. Soßenflecken weg oder verwende auch mein gutes Geschirr! Das Auge isst ja schliesslich immer mit!


Apropo Augen... kommen wir zu den Beautythemen. Es ist wohl keine große Überraschung, dass ich für meine ausgefalleneren Looks zu den typischen ''Zyklopenbloggern'' gehöre. Ein Auge ist hübsch für den Blog geschminkt, das andere wird übergangen. Nicht aus dem Grund, weil ich zu doof bin zwei Augen zu schminken, sondern einfach, weil ich gerne experimentiere, wenig Zeit habe und man auch hier ja eher wert auf Details legt - da reicht mir ein Auge!

Ich will jetzt gar nicht bestreiten, dass es aufwendiger ist einen kompletten Look zu schminken! Natürlich, keine Frage, aber ich denke, bei mir gibts auch eine gute Mischung aus kompletten Looks und Zyklopenmakeups!


Für meinen letzten Daily vs. Xtravaganz Look habe ich mir dann auch mal den Spaß erlaubt und wirklich ein paar Bilder von dem kompletten Gesicht geknipst. Am Anfang fand ich das noch ganz witzig und habe es öfter mal so fotografiert, aber natürlich nie auf dem Blog veröffentlicht. Igitt, ungeschminkt, meine Leser könnten herausfinden, dass ich ein echt langweiliger Mensch bin so ungeschminkt ;) Hm nö... auch nicht wirklich, nur sieht man da halt nicht viel! Also tadaa... einmal nackig und einmal xtravagant! Ich denke, ihr werdet jetzt nicht zu Staub zerfallen!


Übrigens bin ich jemand, der eher dazu neigt richtig blöde Making Of Bilder für sich selbst zu knipsen. Gerade bei grusligen Looks bereitet mir das große Freude ein bisschen Hannibal Lecter-mäßig mit dem Selbstauslöser abzuspacken! Ich kanns gar nicht anders beschreiben. Auf dem Blog seht ihr natürlich die übelst schicken Bilder ohne die geliebte Nasenlochpersepektive ....


... die heb ich dann eher für meine Privatsammlung auf und lach mich selber schlapp, wie kindisch ich mit meinen 30 Jahren immernoch bin >:D


Auch beim Thema Interior-Beiträge hagelt es gerne mal Kritik ... und zugegeben, manchmal bin ich selbst ein klein wenig gelangweilt davon, wie perfekt immer alles aussieht. Und gerade bei richtigen Interiorbloggern ist man da noch ein klein wenig kritischer, wenn immer alles ''Schaufenstergleich'' aussieht. Ich muss aber zugeben, ich bin schon extrem ordentlich und gerade zu ein kleiner Monk, wenns um meine Wohnung geht. Ich greife auch dreimal am Abend zum Staubsauger, wenn ich irgendwo Flusen liegen sehe oder räume ständig alles vom Couchtisch, weil ich ihn eher als Dekofläche betrachte, wie mein Freund als Getränkehalter.


Deshalb habe ich mir gedacht, wird es Zeit ... und natürlich auch ganz passend, ein paar wahre Interiorbilder zu zeigen! Ein Cola in der Couchecke ist quasi Pflicht, ohne vergeht fast kein Abend. Wir stolpern liebend gerne über Sammys Quietschetiere, die immer in der Wohnung rumliegen und natürlich darf der Kissenhaufen in Kombination mit allen Kuscheldecken der Welt nicht fehlen! Alles also wie bei jedem anderen auch - keine Schauwohnung, sondern hier leben definitiv auch Menschen ;)

Ich hoffe, mein kleiner Einblick hinter die Kulissen hat euch gefallen. Für mich war es weder Überwindung noch schäme ich mich für irgendwas - nagut, die Nasenlochperspektivebilder sind nicht meine schicksten Blogbilder, aber seid ja nur ihr ;)

Vielleicht habt ihr ja auch mal Lust so einen Post für eure Leser zu verfassen! Hier findet ihr nochmal alle Beiträge, die die Mädls bisher von sich Preis gegeben haben:


... und den abschliessenden Blogpost findet ihr morgen bei Stealmetics

_______________

Falls ihr noch Lust auf Lesen habt, füg ich hier noch den ''Hinter den Kulissen''-Tag mit an, den ich sehr passend finde:

"Ich führe nun seit 5 Jahren einen Beauty-Blog: und meine erste Erinnerung an Kosmetik hat mit schwarzem Kajal der Marke Manhattan zu tun, den ich liebend gerne zu meiner Gymnasium / Gruftizeit getragen habe. Dabei besitze ich heute noch genau 5 Produkte dieser Marke, allerdings überwiegend Nagellacke, keine Kajalstifte.


Ich blogge meist abends, da ich mit einer 40 Stunden Woche fast keine Zeit habe und fluche über....keine Ahnung? Die viele Werbung bei GZSZ? ;D
Übrigens ertrage ich dabei meinen Freund und meinen Hund, was jetzt keine große Überraschung ist.


Bilder für den Blog entstehen zur Zeit meistens mit Tageslichtlampe im Schlafzimmer. Stets wegretuschiert wird meistens meine Narbe mitten im Gesicht für Portraitbilder, nicht, weil ich sie nicht mag - sondern weil ich sie selbst auch nicht wirklich sehe.. Wenn's mal so gar nicht läuft, lass ichs lieber bleiben. 

Am liebsten bereite ich Beiträge zum Thema Makeups  vor, dafür steht mein Blog ja auch irgendwo und am wenigsten mag ich Artikel zum Thema aufgebraucht, weil sie immer ewig im Entwurf liegen und ich nicht weiterkomme.


Die schlimmste Nebenwirkung des Bloggens ist, dass ich es gerne jeden Tag viel ausgiebiger betreiben würde, als ich Zeit habe.

Wenn ich 3 Wünsche frei hätte, zauberte ich mir ein kleines Bloggerzimmer, mit einem Theaterspiegel und einem Platz für meine Kosmetik, aber leider habe ich keinen Platz für sowas.


Ich würde mich am ehesten als xtravagant beschreiben; außerdem als ziemlich symphatisches Kerlchen. Auf dem Blog schimmert das in Form von Makeups und tollen Beiträgen - haha - durch. Der Blog ist für mich eine Leidenschaft geworden."

 

Share:

22 Kommentare zu diesem Post

  1. Schöner Beitrag, und vor allem tolle Fotos - auch die Nasenloch-Fotos *lach*

    AntwortenLöschen
  2. Toller Beitrag. :) Das deine Fotos immer ein Traum sind, muss ich wohl nicht extra erwähnen.
    Aber nun fühle ich mich schlecht, weil ich künstliche Blumen habe. :D
    Liebe Grüße
    Kim

    AntwortenLöschen
  3. Sooo ein cooler Post. Vorhin schon auf Insta gesehen. Musst ich direkt vorbeischauen. Ich mag ja solche Beiträge total und schau das "Hinter den Kulissen" super gerne an. So sieht man auch mal, wie andere das machen. Eigentlich siehts bei mir ganz genauso aus :-D Hab auch immer alles auf dem Boden oder dem Tisch vor meiner großen Fensterwand stehen, die zum Balkon rausgeht, weil da so schön Tageslicht reinkommt.

    AntwortenLöschen
  4. Spannend zu sehen, vor allem bei den Detailfotos :)
    Und meinetwegen kannst du gern noch gaaanz viel mehr Sammy-Fotos posten, der ist einfach zu süß ;)

    AntwortenLöschen
  5. Ein toller Post mit einer ganzen Menge einblicke. Ich bin auch so ein sauber Mensch, allerdings will das beim Fußboden nicht so recht gelingen. Alles andere ist unproblematisch. Nasenlochfotos habe ich auch sehr viele im Angebot. Aus irgendeinem Grund meint das Objektiv die gern als Fokuspunkt zu nehmen ;)

    AntwortenLöschen
  6. So viel verschiedene Bereiche gleich! Das find' ich toll. Für alle 'was dabei. :D Danke für den Einblick.

    AntwortenLöschen
  7. Haha sehr unterhaltsam :D
    Ich hätte nicht damit gerechnet, dass du dich nur einäugig schminkst. Ich dachte eher, du fotographierst nur eine Seite weil es sonst echt ne Kunst ist sich selbst zu fotographieren xD

    AntwortenLöschen
  8. Ich liebe diese Platten von Depot! Die wollte ich schon letztes Mal in die Einkaufstüte wandern lassen...grr..Den Pulli habe ich übriegns auch, der ist so richtig schön kuschlig und warm, vorallem jetzt, wo der Winter dann doch (endlich mal) erscheint.

    Liebe Grüße,
    Jenny
    http://imaginary-lights.net

    AntwortenLöschen
  9. Krch die tierische Begutachtung beim Bloggen ist mir durchaus bekannt. Ich probiere es daher gerne zu vermeiden Fotos auf Fußbodenhöhe zu machen, viel zu sehr auf Katzenhöhe. :D
    Zyklobenauge kann ich auch gut, wobei ich mich auf Grund meines strikten Zeitplans für die Uni meistens morgens schminke (wenn ich nicht lieber schlafe) und das dann fotografiere. In der Uni kann ich wie ein explodierter Frosch rumlaufen, da iset auch egal. Aufwendiger AMU's schminke ich aber tatsächlich lieber einseitig, damit ich die andere Seite nicht totaaa~l unterschiedlich mache... :D

    Ein toller Post, ich finds super spannend und auch amüsant, wo man auf einen gemeinsamen Nenner kommt. c:

    AntwortenLöschen
  10. Eine tolle Reihe! Und selbst Deine Chaos Bilder sehen richtig toll aus!!! Schön finde ich, dass du auch mal nur ein Auge schminkst :) das findet meine Family immer sehr lustig

    AntwortenLöschen
  11. Sooo ein cooler Post :) Macht dich noch ein Stück sympatischer. Vor allem bei deinen "gruseligen" Bildern musste ich so lachen. Da mach ichs nämlich immer wie du.. Mache 1000 von doofen Bildern, aber nur die perfekten kommen auf den Blog, die anderne hebe ich mir natürlich privat auf ^^
    Sehr toller Post, wirklich!

    AntwortenLöschen
  12. Wow... dein Post war ziemlich interessant! Viele Grüße von mir!

    AntwortenLöschen
  13. Ein toller Beitrag :D Ich finde es immer total spannend hinter die Kulissen bei anderen zu schauen. Das mit dem einen Auge schminken kenn ich auch nur zu gut, das mache ich selbst erstaunlich oft, ich muss aber auch sagen, dass ich es mittlerweile total ungewohnt finde, mir das linke Auge zu schminken :D

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  14. Ein grandioser Post :)
    Ich mag die Hannibal Lecter Foto´s am meisten, die haben mich ordentlich zum lachen gebracht. Danke dafür :)

    Ich mag solche Beiträge, weil man immer wieder sieht, dass es eigentlich bei jedem ähnlich abläuft und keiner ein geheimes Zimmer mit riesem 24/7 Tageslichtfenster und präsentabler Ablage-Fotofläche hat.

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  15. Sehr interessant! Ich finde Bilder von AMUs, auf denen mehr als nur das Auge (also z.B. zumindest die Gesichtshälfte) zu sehen ist, wesentlich besser, weil ich so viiiiel besser beurteilen kann, wieviel "impact" das AMU auf den Gesamteindruck des Gesichts hat. Oft genug hab ich großartige Anleitungen nachgeschminkt, nur um dann festzustellen, dass es einfach grotesk wirkt, wenn man mehr als ein diagonal geknipstes Auge mit Makeup in einem Geischt sieht.

    AntwortenLöschen
  16. Sau stark! Danke für den kleinen Blick hinter die Kulissen :-) Jetzt habe ich auch mal wieder ein paar neue Ideen für meine "Fotosets"

    AntwortenLöschen
  17. Hey :)
    Der Post ist dir richtig gut gelungen! Hat ganz viel Spaß gemacht ihn zu lesen und finde das Thema hast du perfekt getroffen. Es ist schön, hinter der Bloggerin oft manchmal auch einen Menschen kennenzulernen.
    lg Mella ♥

    AntwortenLöschen
  18. Der Beitrag gefällt mir sehr gut :) Wäre auch eine Idee wert, dass ich mitmache. Ich kenne das, dass meine Katze dann in der Fotobox oder so hängt, sie liebt sowas sich einfach in die Füße zu legen :D

    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  19. Ein wirklich spannender Einblick :) Ich finde es immer total interessant zu sehen, wie die alltägliche Arbeit von Bloggern aussieht. Und unsere GLOSSYBOX hast du wirklich ganz fantastisch inszeniert <3 Lisa von GLOSSYBOX

    AntwortenLöschen
  20. so ein sympathischer Beitrag von dir! Vor allem, wie du deine Bilder machst, fand ich sehr spannend zu sehen. Über die kleine Foto-Fläche bin ich echt überrascht!

    AntwortenLöschen
  21. Super Beitrag und zeigt gerade mir als Bloganfängering, dass bei den "Profis" auch alles ganz normal aussieht :)

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen