[Rezept] Marzipan-Mohn-Karotten Cupcakes mit Kokosfrosting



Leider habe ich es dieses Jahr nicht geschafft an irgendeiner Blogparade zum Thema Ostern teilzunehmen, deshalb stell ich euch heute ganz alleine einen kleinen Rezeptvorschlag vor. Die Feiertage sind einfach perfekt für mich endlich mal wieder den Kochlöffel oder in dem Fall den Backlöffel zu schwingen und was gibt es für ein niedlicheres Thema als Ostern, Häschen, Flausch und Kitsch! Nachdem ich noch über weißen und rosen Fondant in meiner Backsammlung gestolpert bin, stand schnell fest - heute wird gebacken!

Entschieden habe ich mich mal wieder für eine kleine Eigenkreation, ich wollte unbedingt etwas passend zum Thema Ostern backen, deshalb musste es irgendwas mit Karottenkuchen werden. Aber Karottenkuchen ganz klassisch, kann ja jeder. Deshalb stelle ich euch ein Rezept für Marzipan-Mohn-Karotten Cupcakes mit Kokosfrosting vor!


Zutaten: 
 280 g Mehl
1 EL Backpulver
 1 Prise Salz
100g Zucker + 1 Packung Vanillinzucker
  3 Eier
1/2 Packung Backmohn
Marzipan (kleingeraspelt)
1 Karotte (kleingeraspelt)
120 g Butter

Für das Topping:
80g Butter
  150g Puderzucker
75g Frischkäse
80g Kokos
 
Für die Häschen:
Rosa + weißen Fondant
Zuckeraugen (z.b. bei Tedi für 1€)




 Zubereitung:

Die Cupcakes:
1. Backofen bei 200°C vorheizen (Ober/Unterhitze) und das Backblech mit den Muffinförmchen ausstatten.
2. In einer Schüssel Mehl, Backpulver und Salz vermengen.
3. Dazu den Zucker + Vanillinzucker geben.
4. Eier in einer separaten Schüssel verquirlen, gemeinsam mit der Butter mit den restlichen Zutaten vermengen.  
5. Darunter wird nacheinander der Backmohn, die Marzipanraspeln und die Karottenraspeln gegeben.
6. Teig in die Förmchen füllen und ca. 20 Minuten in den Backofen geben.
Muffins wieder aus dem Backofen nehmen und abkühlen lassen.

Für das Topping:
Die Butter cremig schlagen und den Puderzucken ebenfalls dazugeben (nach wahl natürlich Lebensmittelfarbe für ein buntes Topping), damit es etwas fester wird gebe ich gerne immer noch etwas Frischkäse hinzu. Damit das ''Häschenfell'' etwas fluffiger und nicht so glatt aussieht, habe ich bereits hier ein paar Kokosraspeln mit in das Frosting gegeben.
 Danach alles in einen Spritzbeutel geben und damit die Muffins verzieren. 
 
Danach werden die Cupcakes einfach mit den einzelnen Fondantstücken verziert! Beim Fondant ist es nur wichtig, dass ihr die Zuckermasse ein paar Minuten in den warmen Händen knetet, dann lässt sie sich besser verarbeiten. Zum Abschluss noch ein paar Kokosraspeln über die fertigen Häschen geben und schon können sie auf den Ostertisch.
 
Geschmacklich war ich sehr begeistert von meinen Häschen, durch die Karotte wird der Teig schön saftig aber in Kombination mit den Marzipanraspeln doch sehr speziell. Je nach Geschmack könnt ihr natürlich einzelne Komponenten aus dem Rezept weglassen, ich weiß ja, ihr steht nicht so auf Marzipan ;)
 
Und was kommt bei euch auf den Ostertisch? 
Nutzt ihr die Feiertage auch um mal wieder in der Küche zu stehen?

Share:

9 Kommentare zu diesem Post

  1. Oh mein Gott... Diese Häschen sehen so süß aus!

    AntwortenLöschen
  2. Die Häschen sind ja zuckersüß und ich würde jetzt gerne alle vernaschen. Das Kokos-Topping ist genau mein Fall, klingt lecker.

    AntwortenLöschen
  3. Die sind ja soo niedlich ♡♡
    Ich Krieg mich grad garnicht mehr ein :D

    AntwortenLöschen
  4. Alter Schwede ... wie du halt schon wieder abgehst!!! Ich hab da ja echt allerallergrößten Respekt vor! Ich mein, dass du die mega Geduld haben musst beweisen ja deine Make-Ups schon jedes mal. Aber das hier unterstreicht es wieder. Ich koch ja echt gern und eigentlich back ich auch gern ... ich ess eben nur meistens nicht so viel davon und muss dann immer so viel wegwerfen ... weil wegen 3 Muffins oder nem Achtel Kuchen fängt man ja nicht an zu backen was?! Aber für sowas ... da hätt ich echt keinen Nerv für :-D Da würd ich warscheinlich irgendwann heulend den Löffel werfen. Sehen sau gut aus und ich bin sicher sie sind mindestens genauso lecker.

    AntwortenLöschen
  5. omg die Cupcakes sehen ja mal sowas von süß aus!

    AntwortenLöschen
  6. Ohgott, sind die niedlich :D Vorallem die, die Kopfüber im Cupcake hängen, haha.

    Liebe Grüße,
    Jenny
    http://imaginary-lights.net

    AntwortenLöschen
  7. Die sehen ja echt zu süß aus! Das Rezept speicher ich mir direkt mal. :)

    AntwortenLöschen
  8. Danke, das muss ich unbedingt ausprobieren! Wie viel Marzipan nimmst du?

    mascarani von mascaraja

    AntwortenLöschen