[Rezept] Schaumig leichte Zitronen-Heidelbeer-Törtchen


In letzter Zeit komm ich ja nicht mehr so oft zum backen, aber ab und an gönn ich mir dann doch noch einen Sonntag in der Küche, wo mal wieder etwas ausprobiert werden muss. Vor einiger Zeit hatte ich noch ein paar Heidelbeeren zuhause und einen Becher Schlagsahne, die zwar sicherlich auch gut zusammen gepasst hätten, aber da man seinen Gästen ja nur schlecht ein wenig Obst mit Sahne servieren kann, wurden daraus ganz schnell ein paar schaumige Zitronen-Heidelbeer-Törtchen.

ZITRONEN - HEIDELBEER - TÖRTCHEN


Zutaten: 
 280 g Mehl
1 EL Backpulver
 1 Prise Salz
100g Zucker + 1 Packung Vanillinzucker
2 Eier
80g Butter
Zitronenaroma
etwas von der geriebenen Zitrone
100g Schmand

Für das Topping:
250ml Schlagsahne
einen Löffel Schmand
+ 80g Puderzucker
ein paar zerdrückte Heidelbeeren
+ ganze Heidelbeeren
einen Schuss Heidelbeersirup


 Zubereitung:

1. Backofen bei 200°C vorheizen (Ober/Unterhitze) und das Backblech mit Backpapier auskleiden.
2. In einer Schüssel Mehl, Backpulver und Salz vermengen.
3. Dazu den Zucker + Vanillinzucker geben.
4. Eier in einer separaten Schüssel verquirlen, dazu den Schmand, die Butter, die geriebene Zitrone und das Zitronenaroma geben. 
5. Alles in einer Schüssel vermengen (nicht zu lange rühren).
6. Den fertigen Teil auf einem Backblech komplett ausbreiten
und ca. 35 Minuten in den Backofen geben.
  Den Kuchen wieder aus dem Backofen nehmen und abkühlen lassen.
Danach könnt ihr mit einem Glas die Böden ausstehen - aber wirklich erst, wenn der Kuchen kalt ist.

Für das Topping:
Schlagsahne ansetzen, Puderzucker dazugeben und mit einem Löffel Schmand vorsichtig vermengen. Ein paar zerdrückte Heidelbeeren für den Geschmack dazugeben, sowie einen Schuss Heidelbeersirup.

Die Creme einfach mit einem Löffel auf die kalten Kuchenböden geben. Ich habe sie zum Schluss noch einmal vorsichtig durch eine kleine Kuchenform gezogen, damit die Form noch etwas genauer ist. Muss aber nicht sein. Einmal Boden, ein Klecks Topping mit frischen Heidelbeeren, wieder ein Boden und mit einem Löffelchen Topping und den Dekobeeren obendrauf! Fertig - und das Törtchen kann serviert werden!

Wer übrigens den Kuchen-Rest nicht wegschmeissen mag, kann damit auch noch super Gläschen mit Kuchen und Topping befüllen! Wenns nicht ganz so genau bei der Dekoration geht ;)

Bei meinen Gästen sind sie auf jeden Fall sehr gut angekommen
 und waren schnell verputzt! 

Share:

9 Kommentare zu diesem Post

  1. Oh it's so pretty!
    Ich backe ja auch wirklich gerne, aber irgendwie fahre ich mich gerne auf ein paar Rezepte ein und mache sie dann immer und immer und immer wieder. :D
    Ein wahrer Augenschmaus, sehr schön. c: Und bestimmt auch lecker. c;

    AntwortenLöschen
  2. Mit den Bildern allein weckst Du gerade massiv meinen Appetit. Ich finde die Farbkombin optisch so toll :)

    AntwortenLöschen
  3. Richtig lecker sieht das aus ♥

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht sooo köstlich aus! Ich liebe Heidelbeeren und ich liebe Zitronenkuchen... da bin ich eigentlich schon fast gezwungen, dein Rezept mal nachzubacken ;-)

    Viele Grüße
    Bloody

    AntwortenLöschen
  5. ohhh, die sehen aber nett aus :) Ich mag Heidelbeeren total gerne und stelle mir die Kombi mit Zitronenkuchen ultralecker vor. Und sie sehen halt einfach so goldig aus :)

    AntwortenLöschen
  6. Ohhh, die sehen ja lecker aus... Werden auf jedenfall nachgebacken :D

    AntwortenLöschen
  7. Solltest du mal irgendwann ein Cafe eröffnen komm ich vorbei!

    AntwortenLöschen
  8. Sieht richtig lecker aus!!
    Shinyanna.blogspot.de <3

    AntwortenLöschen