[Interior] Ein Blick ins Schlafzimmer....


Damit euch nicht schon langweilig wird mit meinen ganzen Review Posts in letzter Zeit, gibts heute mal einen totalen Themenwechsel!Obwohl ich euch ja sogerne in meine Wohnung mitnehme, hat es bisher ein Raum noch nicht auf den Blog geschafft! Mein Schlafzimmer, und dass, obwohl es einer der Räume war, auf den ich mich bei meinem Umzug in die neue Wohnung am meisten gefreut habe! 

Denn ihr müsst wissen, obwohl mein Freund und ich schon 9 Jahre gemeinsam in einer Wohnung wohnen, haben wir damals noch ganz klein in einer 26m² großen Studentenwohnung angefangen und unser damaliges Schlafzimmer, war schon eher ein Albtraum - denn es bestand aus einem ausklappbaren Schlafsofa (180x120!). Deshalb war ein eigenes Zimmer mit einem richtigen Bett für uns schon ein kleines Highlight.

Bereits beim Einzug stand fest - das Schlafzimmer hat Potenzial, wobei der Vormieter alles dafür getan hat, dass du verbergen. Ein ca. 1,20m hoher dunkelroter Streifen zierte die Wände und erdrückte den Raum quasi. Das Erste was also geändert werden musste, war definitiv die Wandfarbe. Mittlerweile ist es der einzige Raum in unserer Wohnung mit einer farbigen Wand. Der Rest ist eher schlichten Grautönen gewichen, meine dunkelviolette Schlafzimmerwand gefällt mir aber trotzdem noch.


Ansonsten ist der Raum ist zwar nicht lichtdurchflutet, aber durch die eine Dachgaube ist es trotzdem für ein Schlafzimmer sehr hell. Ich liebe unsere Dachschrägen, deshalb finde ich es besonders gemütlich.

Beim Schlafzimmer war es für mich sehr wichtig, dass hier nicht das Dekomonster ausbricht, dass mich sonst beherrscht, gemütlich, schick, aber praktisch. Deshalb gibt es hier nicht soviele Accessoires zu entdecken.

Die Einrichtung selbst ist zugegeben natürlich eher ein Mädchentraum von mir. Ihr habt es ja schon gemerkt, bei der Raumgestaltung habe ich meistens freie Hand (wenn ich mich nicht gerade für rosarote Wände mit Glitzer entscheide!). Aus unserer alten Wohnung sind ein großer alter Barockspiegel und ein kleines Beistelltischchen mit eingezogen. Zum Einzug gab es dann nochmal zwei Schränkchen in barockem Stil dazu. Ich mag die silberne Optik einfach sehr gerne, deshalb sind die meisten Gegenstände in unserem Schlafzimmer auch passend silber gehalten.


Meinem kleinen schwarz-weiß Tick musste ich natürlich auch hier wieder unterbringen und ich finde, es ist ein schöner Kontrakt zu dem leicht kitschigen Barockstil. Ich kann euch gar nicht sagen, wieviele verschiedene Ausführungen von schwarz-weißer Bettwäsche ich seitdem bei H&M Home geshoppt habe! Ich muss zugeben, so ein weißes Bett mit Glitzersteinchen war schon immer ein Mädchentraum von mir und gekauft habe ich es einfach eines Nacht bei einer Spontanauktion über ebay für einen mega Schnäppchenpreis.


Eine kleine persönliche Note und ein Bild, dass mich jeden morgen wieder zum Schmunzeln bringt ist ein Foto von mir und meinem Schatz, dass zufällig beim WGT 2013 gemacht wurde. Da freut sich mein kleines Morgenmuffelherzchen jeden Tag darüber!

Ich mag das cleane und trotzdem verspielte Design in unserem Schlafzimmer eigentlich sehr gerne, ich glaube aber, wenn ich mich jetzt nochmal austoben könnte, würde es kein Glitzerbett mehr werden. Mittlerweile bin ich schon ein kleiner Boxspringbettfan geworden - auch wenn es Sammy dann schwerer hätte mit dem ''ins Bett hüpfen''. Vielleicht muss mein ''Mädchentraum'' in naher Zukunft einem etwas stylischerem moderner Schlaftraum weichen.


Zu guter Letzt gibt es noch meinen geliebten Schlafzimmerausblick auf den Dom, der gerade zu Silvester einfach traumhaft ist und von vielen Freunden schon als Aussichtsplattform genutzt wurde! Feuerwerk und Dom sind einfach ein toller Anblick.

Vielleicht kann ich euch ja bald ein Update zu meinem Schlafzimmer zeigen ;)
Wie sieht euer Schlafzimmer aus? Mädchentraum oder doch eher stylisch-modern?

Share:

1 Kommentare zu diesem Post

  1. Das ist ganz anders als unser Schlafzimmer - aber dennoch sehr schön!

    AntwortenLöschen