[Travel] New York City - Times Square - ROW NYC Hotel


Wer mir auf Instagram folgt, der hat es ja schon mitbekommen - ich habe mir dieses Jahr einen großen Lebenstraum erfüllt und bin mit meinem Travelbuddie mademoiselle_theresa in ''die Stadt, die niemals schläft'' gereist! Einmal nach New York, bitte!

New York war für mich schon immer ein kleines Lebenstraum und zählt absolut zu den spannendsten Städen, die ich bisher bereist habe. Hinter jeder Ecke verbirgt sich hier eine absolut traumhafte Location und so ziemlich alles ist ein Foto wert, was meinen kleinen Reisebericht nicht wirklich einfacher macht! Ich habe soviele Fotos auf der Reise geschossen, dass ich erstmal ein paar Tage Fotos sortiert habe und die Bilder eingeteilt habe - allerdings habe ich mit Theresa noch gar nicht getauscht, also es sind lägst nicht alle Bilder, die bei dieser Reise entstanden sind! Trotzdem möchte ich heute gerne mit den ersten beiden Tagen starten, die wir in New York verbracht haben! Irgendwo muss man ja anfangen und das es mehrere Berichte werden, ist eh klar!


Beginnen wir mit dem Anreisetag: In München sind wir um 12.10 Uhr gestartet und dank Zeitverschiebung um ca. 15 Uhr in New York bzw. Newark gelandet (die Flüge dahin waren einfach billiger!). Im ersten Moment war ich etwas enttäuscht, dass man die phänomenale Skyline nicht sofort beim Blick aus dem Flughafen sehen konnte, aber dafür ist Newark einfach zu weit weg! Fail! Auch das Schlagestehen, bis man aus dem Flughafen einmal raus ist, ist ganz anders als bei uns - erste Stunde weg! FAIL!

Wir haben uns dann ganz abenteuerlich mit unseren 4 Koffern (jeder einen großen und einen kleinen) eine Zugverbindung herausgesucht und sind einfach mal eingestiegen! Die Anreise war eine Katastrophe, vielen Dank liebe Auskunft am Flughafen, denn wir haben geschlagene 4 Stunden gebraucht, bis wir in unserem Hotel waren! Die Zugfahrt war ewig, wir waren plötzlich mitten in New York und mussten erstmal unsere Avenue finden und sind dann querfeldein einfach gelaufen - mit je einem Koffer links und einem Koffer rechts - durch unzählige Menschenmassen bis zum Hotel! Aber wenn man das erste Mal in New York ist, ist einem einfach alles sch**** egal! Denn man ist ja endlich da und ....NEW YORK, OIDA!!

Für die Woche hatten wir uns entschieden ein sehr zentrales Hotel zu suchen und somit hatten wir uns für das ROW NYC entschieden, quasi einmal umfallen und man ist am Times Square! Das Hotel sieht von Aussen und im Empfangsbereich super stylisch aus und wir haben uns schon ziemlich auf unser Zimmer gefreut! Die Erwartungshaltung war hoch!


Leider gab es hier schon den nächsten Dämpfer (ich erspare euch die Bilder von unserem ersten Zimmer!). Die erste Nacht haben wir in einem viel kleineren Zimmer verbracht mit einem fantastischen Blick auf einen ca. 2m breiten Innenhof der eine küppelförmige Überdachung geformt aus einem Taubennetz darbot - phantastisch! Und der ganze Anblick aus dem 5.Stock wurde untermalt mit dem ohrenbetäubenden Rauschen der Klimaanlage. Eigentlich der gesamten Klimaanlangenleitungen, die es is dem mehrstöckigen (über 25 Stockwerke!) gab! Ein Traum, so hatten wir uns das vorgestellt - nicht!

Am nächsten Tag und einer eher schlaflosen Nacht  haben wir dann unser  Glück an der Rezeption versucht und wollten unser Zimmer tauschen! Ohne auch nur weiter erklären zu müssen, haben wir nachmittags ein neues Zimmer im 20.Stock bekommen. Viel geräumiger, viel heller mit einem phantastischem Blick über New York und vorallendingen: viel leiser und ohne Tornadogebläse! Jetzt konnte die Reise beginnen!


Das Row Hotel liegt in einer Straße, die natürlich voll von Restaurants, Bars und Kneipen ist, wer also abends noch schnell einen Snack will, kann einfach über die Straße gehen oder die hauseigene ''Foodhalle'' namens City Kitchen besuchen. Hier gibt es alles was das Herz begehrt, von mexikanischen Tacos, Wraps, selbstgemachtem Sushi bis hin zu Pizza und Süßkram! Quasi ein 24h geöffnetes All-you-can-eat!


Wir haben den Abend dann noch genutzt und sind ein bißchen umhergelaufen! Ein Sephora quasi vor der Haustüre hat mein kleines Beautyherz gleich höher schlagen lassen und die riesigen Neonreklametafeln verleihen New York natürlich gleich einen ganz besonderen Flair! Ein Mix aus Filmkulisse, Theatereingängen, Shoppingmöglichkeiten, Essensgerüchen, unzähligen gut gelaunten Menschen macht diese Stadt absolut zu etwas Besonderem! Genau so hatte ich mir das auch vorgestellt und ich war hier schon gespannt, was uns die nächsten Tage erwarten würde.

Mademoiselle Theresa hatte natürlich das komplette Wochenprogramm übernommen, denn bei ihr war es schon das zweite Mal, dass sie die Stadt besuchte. Aber wie jede Städtereise wollte ich natürlich den ersten Tag mit einer Hopp on - Hopp off Tour mit dem Bus beginnen! Wir entschieden uns also für ein 48 Stunden Ticket und einer Downtown Tour! Es gibt einfach keine bessere Möglichkeit sich einen ersten Eindruck von einer Stadt zu verschaffen und dabei auch gleich ein wenig einen Überblick zu gewinnen, was sich wo befindet!

Mit unserem Viertel im Times Square hatten wir gleich einen tollen Ausgangspunkt! Der Times Square ist nicht nur bei Nacht ein absoluter Hingucker, sondern auch bei Tageslicht weiß man gar nicht, wo man zuerst hinschauen soll.

Jeder Winkel von New York sieht einfach aus wie eine Filmkulisse und man hat fast das Gefühl, dass man in einer anderen Welt gelandet ist. Gleich fliegen irgendwelche Superhelden vorbei, reissen dich aus dem Bus und zeigen dir New York nochmal aus einem anderen Blickwinkel! Gut, Superhelden gibt es tatsächlich sehr viele auf dem Times Square, allerdings verbringen sie ihre Zeit nicht mehr damit die Stadt zu retten, sondern pausieren gerne für ein paar Dollar mit Touris für Selfies! Aber man muss ja mit der Zeit gehen!


Ihr müsst mir jetzt also verzeihen, dass ich euch erstmal eine Reihe Bilder aus dem Bus zeige! Es war gar nicht so leicht hier zu fotografieren, während sich der Bus immer in Fahrt befunden hat! Unser Tourguide war super lustig und hat auch viele Details an jeder Haltestelle verraten! Er hat sich auch die Mühe gemacht und jeden, der während der Fahrt hinzugestiegen ist nach dem Heimatland zu fragen! Überraschenderweise waren wir die einzigen Deutschen! Bin ich ja gar nicht gewöhnt, in den europäischen Urlaubsländern sitzt man ja meistens nur unter Nachbarn! Hier war es erfrischend anders: Kanada, Australien, England, Türkei, etc... und zwei Bayerinnen! 


Es ist übrigens ein ganz komisches Gefühl, wenn man Gebäude, die man z.B. aus Architekturbüchern oder Filmen kennt auf einmal vor dem wahren Auge sieht. Irgendwie sehr irreal und doch auch beeindruckend! Obwohl ich zugeben muss, ich hätte mir die Gebäude tatsächlich noch höher vorgestellt! Also dieses erdrückende Gefühl, dass man aus Filmen kennt, wenn man an den Wolkenkratzern hochschaut, hatte ich nicht. Die ganze Gebäudestruktur ist auch relativ aufgelockert in New York, zwischen hohen Wolkenkratzern befinden sich wieder viele ältere niedrigere Gebäude, die auch aus architektonischer Sicht wieder einen ganz anderen Stil in die Stadt bringen. Ich mag das sehr, wenn es nicht nur neu oder nur alt ist!


Die Bustour hat schon ziemlich lange gedauert, bis wir endlich an einem Punkt angekommen sind, wo wir rausgehüpft sind. Aber ganz ehrlich? Ich hätte noch tagelang durch die Stadt fahren können! Wahrscheinlich hätte man auch gleich zwei Runden drehen müssen um erstmal genug Fotomotive zu sammeln, aber bei mir sind in der ersten Stunde schon soviele Motive zusammengekommen, dass ich mir schon Angst um meine Speicherkarte gemacht habe ;)


An dieser Stelle möchte ich dann gerne einen kleinen Stop einlegen, denn genau hier sind wir auch bei unserer Bustour ausgestiegen! Und im nächsten New York Bericht, erfahrt ihr dann wie es für uns an Tag 1 weiterging :)

Ich hoffe, ich konnte euch schonmal einen kleinen Überblick verschaffen und ihr habt Bock auf noch mehr New York mit uns! Ich habe so unzählig viele Fotos und Eindrücke zu verarbeiten! Dafür dass ich nur mal beginnen wollte, habe ich meine Anzahl an Fotos für einen normalen Beitrag bereits hier überschritten! ;)

Wart ihr selbst schon in New York und was waren eure Highlights?

Share:

5 Kommentare zu diesem Post

  1. Schlangestehen bis man aus dem Flughafen weg ist. WTF? Liegt das an den sehr strengen Pass/Einreisekontrollen? Ich hoffe, dass ich so etwas nicht erleben muss xD
    Die anderen Eindrücke sind aber wirklich stark!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Schlange an der Passkontrolle war ewig, das bin ich aus den europäischen Ländern gar nicht gewöhnt gewesen. Ich glaube ne Stunde sind wir locker gestanden!

      Löschen
  2. Eine Stunde Wartezeit bei der Passkontrolle ist hier leider ziemlich normal. Ich habe auch schon länger angestanden ...
    Im ROW war ich schon mehrmals, weil es so dicht am Times Square ist und es oft Angebote gibt.
    NYC ist einfach immer toll. Ich kann jedes Mal wieder auf den Top of the Rock fahren, um ganz Manhattan zu sehen; das Oculus fand ich beim letzten Besuch sehr beeindruckend; die Broadway-Musicals liebe ich ...

    AntwortenLöschen
  3. oh gott! Das wäre für mich der absolute horror mit dem hotelzimmer o.o
    danke für die tollen Bilder!
    jetzt weiß ich wo ich noch unbedingt mal hin muss♥

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe deinen Urlaub ja auf Instagram schon mit leuchtenden Augen verfolgt - und die Bilder sind nicht weniger schön. Wir waren 2014 auch das erste Mal in New York und ich möchte auf jeden Fall noch mal hin. Es gibt einfach so viel zu sehen und es ist so ganz anders, als hier bei uns. Aber zur Überbrückung werde ich mir jetzt einfach deine Reiseberichte durchlesen und -gucken :)

    Liebe Grüße
    Nathalie

    AntwortenLöschen