[Travel] Reisetagebuch - New York - One World - Woodbury Outlet


Es wird mal wieder Zeit für einen weiteren kleinen Reisebericht aus der New York Serie! Der letzte Haltepunkt unserer Bustour war für uns die Brooklyn Bridge, auf der wir fleißig fotografiert hatten und dann ging es erstmal zu Fuß weiter.


Ganz Touri-mäßig haben wir uns natürlich beim One World Trade Center (abgekürzt WTC) herumgetrieben, bzw. beim World Trade Center Site (dem sogenannten Gelände um das ehemalige World Trade Center) und fleißig fotografiert. Aktuell ist das WTC das höchste Gebäude der USA und das sechsthöchste Gebäude der Welt! Und auf jeden Fall sehr beeindruckend, wenn man so von unten nach oben blickt! Leider konnte ich Mademoiselle Theresa nicht dazu bewegen nach oben zu fahren, aber vielleicht beim nächsten New York Besuch!


Das Ground Zero Denkmal ist einfach nur beeindruckend und für mich auch etwas verstörend gewesen, wenn man bedenkt, dass hier riesige Wolkenkratzer einfach dem Erdboden gleich gemacht wurden. Ich finde, ein ganz komisches Gefühl, wenn man da bei strahlendem Sonnenschein steht und den vielen Touristen zusieht, die hier fleißig ihre Selfies machen. Wir haben uns dann lieber unserem nächsten Projekt gewidmet und wollten zur Freiheitsstatue!


Zum einen gibt es entlang des Wassers ganz viele tolle Spazierwege und wir sind wirklich kilometerweit einfach nur gerannt, haben fotografiert und die tolle Wolkenkratzer-besiedelte Landschaft genossen! Die Anlegestelle der Fähre war auch recht leicht zu finden, denn wie überall in New York wird sie von einer langen Menschenschlange gekennzeichnet. Ufz! Unsere Fähre der Bustour haben wir erstmal gar nicht gefunden, die Fähre zur Freiheitsstatue hätte wohl drei Jahre gedauert, bis wir da an Bord hätten gehen können und die Menschenschlange haben uns dann dazu getrieben und nach einem alternativen Schlachtplan umzusehen!


Aber so ganz ohne Bootstour geht dann natürlich auch kein Urlaub! Zum Glück haben wir dann eine Fähre entdeckt, die einfach nur bis nach Brooklyn rüberschippert, an der Freiheitsstatue vorbei und das auch noch kostenlos! Einfach draufspringen, sie kommt ca. alle 15 Minuten und schon kanns losgehen! Die Aussicht war herrlich, die Brooklyn Bridge nochmal von einer anderen Seite und auch die Freiheitsstatue war... äh, ja... ziemlich klein?! Ich hätte ja gedacht, dass sie irgendwie riesig auf diesem kleinen Inselchen thront, aber sie war zugegeben echt witzig und selbst die Menschenschlange vor der Freiheitsstatue war mal wieder beeindruckender. Auch, wenn es sicherlich ein Erlebnis ist, da oben zu sein, bei 30°C habe ich hier lieber verzichtet. Dafür war die Fahrt mit der Fähre echt erfrischend!


Eine kleine Pause haben wir uns dann noch im ''irischen Viertel'' gegönnt, wo wir auf sehr gesellige Menschen getroffen haben. Und ich war einfach nur froh etwas zu trinken zu finden! Übrigens, kauft nichts an den kleinen Ständen, die sich überall tummeln, denn hier wollen die Verkäufer gute 5 Dollar für eine Wasserflasche! Es laufen immer wieder Händler mit Bauchläden rum, wo man das Wasser auch für einen Dollar bekommt!!

Danach ging es mit unserer Hopp-on-hopp-off Tour wieder zum Times Square und unserem Hotel! Über 20.000 Schritte sind wir an Tag 1 gelaufen und es war jeden Schritt wert! Soviele Eindrücke....


Unser Tag 2 war relativ schlicht und einfach gehalten, denn das Wetter war nicht ganz so sonnig und warm wie am ersten Tag. Deshalb haben wir beschlossen uns in den Bus zu setzen und ins Woodbury Outlet zu fahren (kleiner Tipp: Die Busstation ist fast beim ROW Hotel, also perfekt gelegen!). Wir haben uns direkt am Schalter jeweils ein Ticket für die Hin-und Rückfahrt geholt und dafür 44 Dollar bezahlt. Wenn ihr mich fragt, ganz schön viel für die Fahrt in ein Outlet!

Die Fahrt mit dem Bus dauerte ungefähr 45 Minuten und viele shoppingwütige mit kleinen Trolleys begleiteten uns (natürlich gehörten wir auch zu den Verrückten, die mit Koffer ins Outlet kamen *hüstel*). Ich muss zugeben, ich bin eigentlich kein großer Outletshopper, ich bummel zwar gerne, kaufe aber eher selten - auch wenn es sich um extreme Schnäppchen toller Marken handelt, bleib ich meistens standhaft! 

Insgesamt ist das Gelände aber riesig und wer auf Nike, Michael Kors, Valentino, Bench, Coach, etc.. steht, der wird hier sicherlich fündig. Für mich gab es eigentlich nur zwei Läden die ich besonders interessant fand: Saks Fifth Avenue, die ja jetzt auch einen Store in Düsseldorf eröffnen sollen - quasi sowas wie ein TK Maxx, nur mit etwas hochpreisigeren Artiklen und natürlich ein Disney Store! Meine Ausbeute beschränkte sich allerdings auf einziges Shirt im Disney Store ;)

Ach, und ein kleines Highlight war noch das Essen im Applebee's - keine kulinarische Offenbarung, aber immerhin eine echte Ami-Kette! Yeah! Ich fand es toll!

Seid ihr Outletshopper und betreibt  das auch im Urlaub?
Oder doch eher die kleinen Läden in der Stadt?


Share:

1 Kommentare zu diesem Post

  1. Ground Zero fanden wir auch echt fesselnd. Die Wasserfälle und die vielen Namen, da bekommt man einfach eine Gänsehaut! Ihr hattet echt so gutes Wetter! Wir würden so gerne mal im Mai nach New York, wenn es schon wärmer wird aber noch nicht so heiß. Bin auf deine weiteren Reiseberichte gespannt :-)

    AntwortenLöschen