[Travel] Hotel Almesberger - Genuss- und Wellnesshotel im Mühlviertel


WERBUNG / HOTELKOOPERATION

Letztes Wochenende haben mein Schatz und ich wieder die Koffer gepackt und haben uns zu unseren Nachbarn ins schöne Österreich aufgemacht, genauer gesagt ins Mühlviertel, das von Regensburg gut zwei Fahrtstunden entfernt ist! Praktischerweise konnten wir Sammy auf halber Strecke bei meiner Mama abgeben, weil er leider nicht so auf Sauna und Wellness steht! Unser Ziel war das Genuss- und Wellnesshotel Almesberger, ein riesiger Wohlfühlkomplex, der schon auf den Bildern zum Entspannen einlädt! Nachdem ich die letzten drei Wochenenden nur auf Events unterwegs war, hab ich mich wahnsinnig auf das Entspannungswochenende mit meinem Mann gefreut!



Mein Mann lässt sich bei unseren Wochenendurlauben gerne überraschen und sieht sich nur selten vorab Bilder an, wo es hingeht! Als wir uns laut Navi schon unserem Ziel näherten, war er schon überrascht, dass wir plötzlich mitten am Marktplatz standen und nicht vor einem pompösen Hoteleingang! Das Almesberger Hotel besitzt aber genau genommen zwei Eingänge! Der etwas ältere Teil ist in seiner Fassade natürlich genau an das Stadtbild angepasst und man vermutet im ersten Moment natürlich keinen riesigen Wellnesskomplex dahinter! Wenn man aber den langen Gang entlang zur Rezeption schlendert, merkt man gleich, dass man sich vom ersten Eindruck nicht täuschen lassen soll, denn bereits hier beginnt der luxuriöse Teil!


Wir sind am Freitag angereist und dank Stau und Ferienverkehr erst gegen 17 Uhr eingecheckt! Deshalb haben wir uns erstmal das Gelände des Hotels ein wenig angesehen und die nähere Umgebung mit dem Marktplatz (und natürlich ein paar Fotos von mir gemacht ;).


Der Hotelpark ist wahnsinnig schön angelegt, überall blüht es und an jeder Ecke gibt es etwas zu entdecken! Auch an Liegemöglichkeiten mangelt es nicht, wer also keine Lust auf Liegenachbarn hat, findet hier sicherlich auch ein stilles Eckchen für sich! Mir haben es natürlich besonders die Hollywood Schaukeln angetan! 

Insgesamt gibt es im Aussenbereich zwei größere Pools, wobei es sich bei einem um einen Erlebnispool mit Strömung handelt und der zweite größere Pool bereits zum Saunaparadies gehört!


Nachdem wir mit unserer kleinen Erkundungstour fertig waren und uns zumindest einen groben Überblick über das Gelände verschafft haben, haben wir unsere Koffer erstmal aufs Zimmer geschleppt! Für die drei Tage hatten wir eine Juniorsuite zur Verfügung, die bereits beim ersten Eintreten durch die viele Holzoptik sehr gemütlich und einladend wirkte! Neben einem großen Doppelbett befand ich sich in unserem Zimmer noch eine kleine Fernsehecke mit Sofa und ein großer Balkon mit Blick auf den Aussenpool! Ich mag diesen cleanen Style sehr gerne und finde, hier ist es ein perfekter Mix aus gemütlich mit dem Holz und trotzdem modern, dadurch dass das Zimmer nicht überladen ist!


Danach haben wir uns kurz frisch gemacht und es ging zum Abendessen! Dass das Hotel als Genusshotel bezeichnet wird, kann ich nur bestätigen. Was man hier alles zu Essen bekommt, ist der Wahnsinn! Alleine das Anti-Pasti Buffet zur Vorspeise hat bei mir schon ins Schwarze getroffen! Insgesamt besteht die sogenannte Genusspension aus einer Vorspeise vom Buffet, einer Suppe nach der Karte, hier kann man zwischen zwei Varianten wählen, drei Hauptspeisen unter denen man seinen Favoriten wählen kann und einer Nachspeise. Wer dann immer noch nicht satt ist, kann sich am Käsebuffet noch bedienen! Absolut empfehlenswert - auch natürlich kann man auch eine vegetarische Variante wählen!


Ich muss gestehen, ich habe wirkliche viele Essensbilder gemacht und es war nicht leicht mein Favoritenmenü zusammenzustellen. Deshalb habe ich euch gleich beide Nachspeisen beider Tage mit auf mein Menü genommen! Es war göttlich! Aber wenn die Österreicher eines richtig gut können, dann Nachspeisen!


Nachdem ich dann nachmittags schon nicht mehr in den Pool hüpfen konnte, haben wir zumindest noch Abends einen kleinen Verdauungsspaziergang durch den Hotelpark gemacht und ich musste gleichmal die Wassertemperatur für den morgigen Tag testen!


Genauso wie das Abendbuffet ist auch das Frühstücksbuffet reich bestückt und lässt keine Wünsche offen! Wenns natürlich Omelette gibt, wisst ihr, wo ihr mich findet! Und ich glaube, die nette Dame, die mein Frühstücksomelette für mich zubereitet hat, war gar nicht überrascht, dass ich Samstag und Sonntag gleich das selbe bestellt habe!


Für Samstag hatten wir uns dann vorgenommen gleich mal im Wellnessbereich zu verschwinden, denn laut Wetterbericht hätte es eigentlich den ganzen Tag regnen sollen! Aber wir hatten Glück und das Wetter war wirklich traumhaft! Wär auch zu schade gewesen, wenn wir dieses tolle Ambiente nicht nutzen hätten können! Natürlich für meinen Melonenschwimmreifen!


Aber nicht nur der Außenbereich ist im Almesberger sehens wert, auch der Innenbereich lädt zum Verweilen ein! Ich muss zugeben, ich hätte noch viele Detailaufnahmen zu den ganzen einzelnen Dampfbädern, Saunen und Relaxräumen machen können, aber zum einen war es relativ schwierig gegen den Dampf zu fotografieren und natürlich waren hier auch noch ein paar andere Hotelgäste, die ich nicht auf meine Bilder bannen wollte. Außerdem würde der Bericht dann wohl nie ein Ende finden!


Auch für die etwas kälteren Tage gibt es hier einen tollen Innenpool der alle paar Sekunden die Farbe wechselt und absolut zum Verweilen einlädt! Hier haben sich vorallendingen gerne Familen aufgehalten, weil der Pool umgeben von Liegen perfekt ist um seine Kleinen im Auge zu behalten!


Wir haben uns den ganzen Tag durch die verschiedenen Saunen getestet, sind von einem Dampfband zum anderen und haben jeden Whirlpool getestet! Gegen 16 Uhr hatten wir dann noch einen Termin für eine Rasulanwendung (die wir uns selbst gegönnt haben) hierbei handelt es sich um eine Anwendung mit Heilerde, die ca. eine halbe Stunde dauert. Hierbei schmiert man sich gegenseitig mit Heilerde ein und schwitzt es dann in Form eines Dampfbades wieder runter! Hat wirklich sehr viel Spaß gemacht und die Haut fühlt sich danach perfekt mit Feuchtigkeit versorgt an!


Natürlich handelt es sich bei dem Wellnessbereich um einen FKK Bereich, aber da wir Glück hatten und zu diesem Zeitpunkt nicht viele Gäste unterwegs waren (die haben wohl eher bei dem schönen Wetter die Wanderwege genutzt), habe ich für die Fotos meinen Badeanzug wieder angezogen! Ich will euch ja nicht vergraulen :D


Ich möchte mich an dieser Stelle ganz herzlich beim Hotel Almesberger bedanken! Unser Aufenthalt war wirklich ein kleines Träumchen und ich kann euch das Hotel nur empfehlen! Gerade bei der recht kurzen Anreise von Regensburg ist schon alleine die Lage perfekt! Ich hoffe, mein Mann denkt an dieses Hotel, wenn er mal wieder kein Weihnachts- oder Geburtstagsgeschenk für mich weiß :D

Ich hoffe, meine Eindrücke zum Hotel haben euch gefallen! Mir hat es mal wieder großen Spaß gemacht euch (auch in den Instastories) mit auf Hoteltour zu nehmen!

Hotel Almesberger ****s
Marktplatz 4
4160 Aigen-Schlägl 


Transparenz:
*dieser Beitrag entstand in Kooperation mit dem Hotel Almesberger, vielen Dank für die Einladung. Wir haben dort zwei Nächte in der Juniorsuite mit Genusspension verbringen dürfen! Die Rasulanwendung haben wir selbst bezahlt! 

Share:

3 Kommentare zu diesem Post

  1. Das Hotel sieht richtig toll aus. Das Essen hätte ich jetzt auch gerne.

    AntwortenLöschen
  2. AAAAAAAAAHHHHHH! Wiiiiie cooooool! Des is dahoam - Ich komme nämlich da her! Und manchmal, ganz, ganz selten, sind wir zum Almelsberger planschen gefahren :D
    Ich fahr dafür immer mal wieder zu den lieben Diodatis nach RGB - das näcshte Mal am Wave Festival!

    AntwortenLöschen
  3. Mir war bis jetzt nicht bewusst, dass Almesberger so ein tolles Hotel ist. Sieht aufjedenfall spannend aus. Auch der Wellnessbereich ist top. Gruss, Nina /www.lifestyle-bazar.com

    AntwortenLöschen