[Travel] New York - Manhattan - Soho



Next Stop - Soho! Unser Ausflug nach Soho ist leider nicht so ideal gestartet, wie wir uns das erhofft hatten. Einfach am Times Square in die Ubahn hüpfen und in Soho wieder aussteigen war nicht so einfach wie gedacht! Deshalb sind wir einfach irgendwo mittendrin wieder rausgehüpft - mit dem Vorsatz einfach nur zu schauen - wo wir gerade so sind. Aber dann haben wir uns kurzerhand entschieden mit dem Taxi nach Soho zu fahren! Aber auch die Taxifahrt war kürzer als geplant.

Kleine Vorgeschichte: Ich bin ein riesiger Fan der Travel - und Fashioninfluencerin ''Mikutas''. Ich find ihre Bildmotive schon ziemlich genial und verfolge sie tatsächlich schon eine Weile. Genau zu dem Zeitpunkt als wir in New York waren, war auch sie in New York unterwegs. Und ich hab noch einen Tag vorher - spaßhalber gesagt - wir fahren morgen zu der Location, wo gestern Mikutas ihre Fotos gemacht hat. Den plan hatten wir dann zwar wieder verschmissen, aber mit dem Taxi fuhren wir tatsächlich an der Location mit der blau-weiß gefließten Bar und dem großen Obstkorb vorbei! Tacombi - Taco! 

Der Taxifahrer war dann leicht verwirrt, als wir einfach so an irgendeiner Straße - noch nicht ganz in Soho angekommen - einfach aus dem Taxi gehüpft sind.


Also haben wir uns kurzerhand entschlossen, dort auch ein paar Tacos zu probieren! Und natürlich auch ein paar Fotos in der Location zu knipsen. Gut, wenn du nicht eine ''Mikutas'' mit 1 Million Follower bist, solltest du besser nur ein Bild in der Location machen - wurde uns zumindest ans Herz gelegt! Konnten die ja nicht wissen, dass sie es mit einer Berühmtheit der deutschen Bloggerszene zutun haben.

Die Tacos waren auf jeden Fall trotzdem ziemlich genial und den Wassermelonen Slushy kann ich nur empfehlen! Ein eher spontaner Zwischenstopp, der mir allerdings viel Freude bereitet hat. Gut, ich hab weder die Figur, noch die braungebrannte Haut, noch den stylischen Klamottenstil wie mein Travelvorbild! Aber ich werde mich trotzdem immer gerne an die Tacos zurückerinnern (vielleicht findet ihr ja das Vorlagebild in ihrem Account ;) !


Danach haben wir uns entschieden, einfach zu Fuß zu unserem Ziel Soho zu laufen und dabei haben wir auf dem Weg schon soviele Sehenswürdigkeiten entdeckt, dass wir an dem Tag ewig unterwegs waren. Ich weiß gar nicht, wie man Soho am Besten beschreiben soll - ein Szeneviertel, mit urbanem Touch, etwas verrückt, etwas heruntergekommen und doch wieder irgendwie schick! Auf jeden Fall viele kleine Lädchen, viele Imbisse, kleine Restaurants, Kioske in Graffiti-Kunst gehüllt. Heutzutage würde man es wohl als Hipsterviertel bezeichnen, aber eigentlich ist es wohl eher eine Lebenskultur für viele Menschen!


Kunst und Kultur in ihrer eigenen Sprache! Wie ihr an den Fotos schon sehen könnt, es gab viel zu sehen! Hinter jeder Ecke verbirgt sich wieder etwas, für das man unbedingt die Kamera zücken sollte. Manchmal ist es auch etwas eher kurioses, aber so ist Soho halt! 

In Deutschland hab ich übrigens schon Shirts mit dem Aufdruck ''Soho halt!'' entdeckt und kann den Satz jetzt vollkommen nachvollziehen!


An dem Tag sind wir 26.000 Schritte rumgelaufen, ihr könnt euch also vorstellen, wieviele Viertel wir besucht haben. Es nahm kein Ende! Und wir hätten wahrscheinlich noch 4 Tage dort rumlaufen können und hätten immernoch nicht alles gesehen!



Ich hab euch jetzt einfach mal ganz viele Eindrücke mit in den Beitrag genommen! Aber eigentlich hätte ich nochmal soviele Bilder aus Soho! Ich glaube, da muss man einfach selbst mal gewesen sein. 

Schade, dass es bei uns kein solches Soho Viertel gibt - es wäre wahrlich ein Paradies für Fashionblogger, wenn man an jeder Ecke wieder eine neue Location findet.

Besonders lustig fand ich es auch, wie ich zu Mademoiselle Theresa meinte: Stell dich mal vor die Tür neben dem Müllcontainer - dabei hat uns ein Angestellter beobachtet und der meinte dann nur, ob wir den Chef vom Laden auch noch mit auf dem Bild haben wollen? Ich dachte, der verarscht uns, aber keine 2 Sekunden später posierte der Chef des Lokals hinter der Türe für unser Foto. Wir wurden mit einem grinsen wieder verabschiedet und zogen weiter!  Ich kanns nur immer wieder sagen - die Menschen dort sind einfach ganz anders wie bei uns - oder habt ihr es bei uns schonmal geschafft, den Chef eines Restaurants mit aufs Bild zu bekommen? Eher wird man verscheucht ;)


Nach unserem vielen Laufen gabs dann abends noch eine Pizza aus unserem Hotel! Witzigerweise ist ja neben dem Row NYC gleich die City Kitchen, wo man sich zu jeder Tages und Nachtzeit etwas zu Essen holen kann! Deshalb gabs für uns noch eine deftige und eine Dessertpizza mit Schokolade! Dr. Oetker kann einpacken mit seiner Schokopizza!

Soho war ein langer und anstrengender Tag - soviele Eindrücke! 
Aber absolut eine Empfehlung, die man in New York mitnehmen sollte!

Share:

2 Kommentare zu diesem Post

  1. Erinnert mich so ein wenig an Camden Town in London. Da war ic von den vielen Eindrücken und Street Art auch so erschlagen... aber ich vermisse diesen bunten Trubel irgendwie.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. London steht auch noch auf meiner To-Do-Liste ;)

      Löschen