[Travel] Hotel InnsHolz + Chaletdorf Böhmerwald



WERBUNG / Hotelkooperation mit Wellness - und Vitalhotel Innsholz

Letztes Wochenende haben wir wieder unsere Koffer übers Wochenende gepackt und sind Richtung Österreich getigert! Ich hab mich schon Tage zuvor so sehr auf dieses Wochenende gefreut, weil mit unserer Küchenrenovierung und mit meinen aktuell sehr verplanten Wochenenden, bin ich schon ziemlich urlaubsreif gewesen! Das Wellness- und Vitalhotel InnsHolz hat uns zwei Tage zum Relaxen eingeladen und das war definitiv auch das Motto dieses Wochenendes! 

Insgesamt sind wir gute zwei Stunden von Regensburg unterwegs gewesen, bis wir am Ende des Berges das Hotel InnsHolz entdeckten. Der Komplex besteht aus einem modernen Hotelgebäude, einem - nennen wir es mal Wellnesstempel in der Mitte der Anlage - mit Pool und Badesee und darum sind mehrere kleine Chalets angeordenet, quasi wie ein kleines Dörfchen!


Auf den ersten Blick springt natürlich sofort die gepflegte Anlage ins Auge! Alles wundervoll hergerichtet und bis ins Detail einfach perfekt geplant! Da schlägt auch mein kleines Architektenherz höher, denn ich selbst durfte auch schon so kleine Chalethäuschen planen - so cool, wenn man diese dann auch mal in echt bestaunen kann! Und sich dann fragt, warum bin ich da eigentlich nicht drauf gekommen, als ich den Plan für so ein Häuschen vor mir liegen hatte? ;)


Wir waren die zwei Tage direkt im Hotel untergebracht und auch hier sind die Zimmer sehr geräumig, sehr kuschlig und trotzdem auch modern eingerichtet. Besonders angetan hat es mir das Design mit den Birken, die man überall im Hotel wiederfindet! ''Inns Holz'' - perfekt integriert und dabei entsteht so eine schöne naturverbundene Stimmung! Alle Zimmer sind mit einem kleinen Balkon versehen und je nach Lage, kann man entweder den Blick auf das Chaletdorf oder direkt auf die Berge, Wiesen und Felder genießen! Ich glaube, mein erster Relax-Moment war definitiv, als ich den Balkon betreten habe und die Ruhe genossen habe!


Nachdem wir unsere Koffer aufs Zimmer gebracht haben, mussten wir die letzten Sonnenstrahlen des Tages natürlich noch für eine kleine Tour durch das Gelände nutzen. Schließlich muss man sich ja erstmal einen Überblick verschaffen, wenn es soviel zu entdecken gibt.

Wir haben gleich eine kleine Gruppe getroffen, die schon ein paar Tage im Hotel untergebracht waren und diese zählten uns gleichmal alle Möglichkeiten auf, die man hier gegen Langeweile unternehmen kann. Gleich neben dem Hotel befindet sich ein Hochseilgarten, mehrere Aussichtstürme mit Blick über ganz Tschechien, Eseltouren werden angeboten, ein E-Bike kann man sich mieten und ich muss gestehen, ich hab mir gar nicht alles gemerkt! Weil wir doch tatsächlich zum entspannen gekommen sind! Den Hochseilgarten hätte ich zwar echt gerne besucht, aber Schatz konnte ich nicht so richtig dafür begeistern (Höhenangst ;).


Wir haben uns dann erstmal mit den direkten Nachbarn angefreundet, denn bereits beim Parken vor dem Hotel habe ich die Esel entdeckt und fand sie gleich so goldig! Direkt neben dem Hotel befindet sich nämlich gleich ein kleiner Streichelzoo mit Alpaka, Esel, Ponys, Ziegen, Häschen und Meerschweinchen! Also definitiv  auch ein schöner Zeitvertreib, wenn man plant mit der ganzen Familien anzureisen!


Nachdem wir dann schon einige Zeit um den Wellnesstempel gewandert sind, konnte ich es natürlich auch nicht abwarten diesen zu besichtigen! Der große Aussenpool (32°C) war ja schon von Weitem sehr verlockend, im Innenbereich befindet sich hier noch eine Whirlpoolfunktion, eine kleine Sauna mit Blick aufs Chaletdorf und ein Ruhebereich mit Saftbar.


Im Erdgeschoss befinden sich mehrere Liegemöglichkeiten, wie z.B. beheizte Wasserbetten. Ihr könnt euch also sicherlich vorstellen, wo ich erstmal mein Lager aufgeschlagen habe.


Im Obergeschoss befindet sich hierzu noch ein kleiner Bereich mit Kamin und ebenfalls Wasserbetten. Der Blick über den Badesee ist so beruhigend und schön, dass man gar nicht aufhören kann einfach nur aus dem Fenster zu starren. Wir waren zwar im September, aber ich glaube auch im Sommer ist das Chaletdorf ein echtes Highlight, wenn man den Badesee auch nutzen kann! Nachdem er bei uns nur 12°C hatte müsst ihr es mir nachsehen, dass ich diese Funktion nicht getestet habe, obwohl sie natürlich zum Angebot dazu gehörte ;)


Auch der Speisesaal ist lichtdurchflutet und von jedem Tisch aus kann man wieder den Blick über das Chaletdorf genießen! Für den Sommer gibt es auch noch die Mögichkeit draussen auf der Terrasse zu sitzen. Ich glaube, wer sich den ganzen Tag an den Aktivitätenplan im Hotel gehalten hat, ist abends bereit für das hammermäßige Abendessen, denn man sollte mindestens Platz für 6 Gänge haben!


Neben den verschiedenen Gängen gibt es ein großzügiges Salatbüffet, an dem man sich immer wieder zwischendurch bedienen kann! Ich war schon ziemlich mit den Hauptgängen beschäftigt. Dazu zählen eine Vorspeise, eine Suppe, die Wahl aus drei Hauptgerichten (mit Fleisch, Vegetarisch und Fisch) sowie eine Nachspeise.


 Am ersten Tag gab es ein Bio Schafskäsemousse mit Zwetschgenchutney als Vorspeise, eine Tiroler Knödelsuppe, als Hauptspeise habe ich mich für Riesengarnelen vom Grill mit rotem leicht scharfem Curry und Basmatireis entschieden. Abgerundet wurde das Essen von einem Millirahmstrudel als Dessert! 

Und ja, das Essen war genauso lecker, wie es sich liest! Ich finde, das Essen war aussergewöhnlich gut - denn es war richtig gut gewürzt - ich liebe es ja, wenn viele verschiedene Geschmackskomponenten bei einem Gericht zum Einsatz kommen und für meinen Geschmack war das Essen absolut perfekt! (und nein, das ist meine ehrliche eigene Meinung, auch wenn ich oben mit Werbung kennzeichnen muss ;)


Danach ging es für uns noch ein wenig an die Bar, die auch total urig im Almhütten-Style eingerichtet ist! Ich glaube, wenn man sich dann abends nach dem Pistenbesuch hier trifft, kann man richtig Spaß haben! Vielleicht sollte ich nochmal über einen Besuch im Winter nachdenken, auch wenn ich als Apres-Ski-Häschen eh nur in der Bar warten könnte!


Etwas ungewöhnlich für uns, haben wir die erste Nacht so gut geschlafen, dass wir erst gegen 10 Uhr zum Frühstück gekommen sind. Die Bedienung schmunzelt schon, als wir um die Ecke kamen und teilte uns freudig mit, dass wir für diesen Tag sowieso die Letzten wären und das Buffet jetzt für uns hätten! Umso besser - genug Platz für Blogfotos! Das Buffet war natürlich genauso reichhaltig ausgestattet wie das abendliche Buffet - egal ob man auf Räucherlachs, Speck oder frische Käsesorten steht! Hier wird sicherlich jeder fündig! Wie ihr seht, konnte ich mich gar nicht entscheiden, weil einfach alles so gut aussah! Aber ein frisches Omelette ist einfach Pflicht beim Hotelfrühstück!


Danach haben wir unsere Wandersachen gepackt und sind erstmal in den Streichelzoo gestartet. Ein Baby Alpaka (im Juni geboren) begrüßte uns gleich überschwenglich und die nette Dame, die im Stall gerade am saubermachen war, hat uns bestimmt eine gute Stunde über alle Tiere aufgeklärt! Während ich unbeobachtet versuchte mich in der Zwischenzeit an das Alpaka zu schleichen - keine Chance!

Danach haben wir uns auf den Weg zur Aussichtsplattform Moldaublick gemacht - ca. 4 km vom Hotel entfernt. Natürlich haben wir das total überschätzt, sind vielleicht 1km durch den Wald gelaufen und dann wieder umgedreht und das Auto geholt! Denn der nächste Termin im Hotel stand schon an und ich war schon ein klein wenig nervös, ob wir das dann zu Fuß schaffen! Neverever! Wir hättens bis zum Termin nichtmal bis zur Plattform hingeschafft! Der Eintritt für den Moldauausblick kostet 2€ und das ist er auf jeden Fall wert! Denn ein wundervoller Blick über ganz Tschechien wird einem dargeboten. Leider hat mich mein Schatz auf der Hälfte verlassen, aber zum Glück waren genug fotowütige Menschen oben, die sich auch für ein Foto von mir erbarmt hatten!


Danach ging es für uns wieder ins Hotel, denn ich konnte es mir nicht nehmen lassen eines der Chalets von Innen zu besichtigen und ganz zufällig hab ich dafür auch noch mein Dirndl mitgenommen, damit wir die tolle Location gleich für ein paar Bilder nutzen konnten! (Deshalb zeige ich euch in diesem Post erstmal einen Teil der Fotos ;)

So, wo soll ich anfangen... die Chalets sind einfach ein kleines Träumchen und an Liebe zum Detail wahrscheinlich gar nicht zu überbieten. Darin befindet sich erstmal eine kleine Küchenzeile mit Essbereich und einem kuschligen Kamineck. Danach kommt man quasi in den Wellnessbereich mit freistehender Badewanne und eigener Sauna! Ja, ich muss zugeben, ich fand es einfach nur wunderschön und könnte mir hier absolut vorstellen ein paar kuschlige Stunden mit meinem Schatz zu verbringen, aber wer könnte das nicht?



Im oberen Bereich befinden sich das Hauptschlafzimmer und quasi ein Gästezimmer / Kinderzimmer! Getrennt durch einen weiteren Badebereich! Das Hauptschlafzimmer ist dann nochmal mit einem großen Balkon versehen, der einem natürlich wieder den imposanten Blick über die ganze Hotelanlage ermöglicht!

Was ich hier besonders toll fand - die Chalets dürfen auch mit Hunden genutzt werden und ich glaube, ich muss Schatz auf jeden Fall nochmal bearbeiten, dass wir uns hier nochmal einen Urlaub mit Hund gönnen! Das ganze Hotel ist ein wenig, wie eine Reise in eine andere Zeit! Und obwohl ich euch natürlich mit Insta Stories und Instagram dabei hatte, hat man trotzdem dieses Gefühl einfach nur für sich zu sein, die Ruhe zu genießen und zu sich selbst zu finden! Für mich eine ganz tolle Hotelanlage mit besonderem Flair!

Vielen Dank an die Familie Gruber für die Einladung das Hotel zwei Übernachtungen besuchen zu dürfen! Es war ein kleines Träumen. Ich denke, die Bilder sprechen hier für die Superlativen, ohne zu übertreiben ;)

INNs HOLZ
Gruber Hotel GmbH
Schöneben 10
A-4161 Ulrichsberg

Share:

1 Kommentare zu diesem Post

Durch die Veröffentlichung eines Kommentars auf www.Xtravaganz.com erklärst du dich ohne gesonderte Zustimmung damit einverstanden, dass deine Daten laut DSGVO gespeichert werden. Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Website Name, Email Adresse, Kommentar sowie IP-Adresse und den Zeitstempel des Kommentars. Es besteht jederzeit die Möglichkeit deinen Kommentar zu löschen. Für mehr Informationen zum Thema Datenschutz klicke bitte einfach auf meine Datenschutz Seite. Weiter weise ich darauf hin, dass beim Kommentieren deine Emailadresse an Auttomatic geschickt wird, damit (falls vorhanden) dein Gravatar (= Avatar-Bild) angezeigt werden kann.