[Travel] Kuschelhotel Gams - Romantik & Kuschelurlaub im Vorarlberg - Zeit zu Zweit


WERBUNG / HOTELKOOPERATION

Letzte Woche hieß es für uns Koffer packen und ab nach Österreich, genauer gesagt in den Bregenzerwald nach Bezau! Meine zweite komplette Woche Urlaub dieses Jahr und eingeleitet wurde sie von einem Besuch im Genießer- & Kuschelhotel Gams! Und den habe ich gerade jetzt richtig gebraucht und mich schon Wochen vorher drauf gefreut. November, die beste Jahreszeit sich nochmal eine kleine Auszeit zu gönnen vor dem Weihnachtsstress! 


Nach ca. 3 Stunden Fahrt von Regensburg aus, standen wir vor einem hübschen alten Gasthaus, genau gegenüber der Dorfkirche, mitten in Bezau. Das lässt mein kleines Architektenherz natürlich gleich höher schlagen (Schwerpunkt Historische Bauforschung), weil ich es liebe, wenn man alte Gebäude nochmal einen neuen Charm einhaucht. Durch die große Glasfassade konnte man bereits einen ersten Einblick in das bezaubernde Interior erhaschen. Wir sind angekommen und es kann losgehen....


Bereits am Eingangsbereich beginnt das Thema Liebe, denn an der alten Hausfassade befinden sich ein paar Drahtseile, die von den Gästen mit Liebesschlössern versehen werden können! Hätt ich glatt unseres mitnehmen können, denn das hat bis heute noch keinen romantischen Platz gefunden. Wie wir dann später erfahren haben, kann man die Schlösser auch direkt im Hotel mit den Initialen der Liebenden versehen und an den Seilen anbringen! Hab ich wirklich noch nie gesehen und passt ja wirklich perfekt für ein Kuschelhotel. Hier mekrt man bereits den Mix aus modern mit einem orientalischem Hauch. Wie ich später erfahren habe, gibt es bei Anreise am Donnerstag einen 1001-Nacht Abend, wo das ganze Hotel in einen orientalischen Traum verwandelt wird.


Der Eingangsbereich des Hotels ist sehr dunkel und modern gehalten. Er wirkt gerade durch das riesige schwebende Weinlager, die Wasserflächen und das indirekte Licht sehr beeindruckend. Gleich dahinter verbirgt sich die Rezeption, wo wir schon erwartet wurden und gleich auf ein Glas Sekt mit an die Bar genommen wurden. Erstmal runterkommen und ankommen, ist hier die Devise!


Nach dem Begrüßungsgetränk haben wir uns gleich aufgemacht zu unserer kleinen Roomtour. Unsere Kuschelsuite befand sich in dem Teil des Hotels, der sich ''Cocon'' nennt. Der Eintritt in die Suite ist schon ein kleines Erlebnis für sich. Durch eine kleine Garderobe hat man zuerst den Blick auf einen kleinen Schminkbereich und um die Ecke kann man bereits das große Himmelbett und den Blick auf die dazugehörige Loggia entdecken.


Vom Bett aus kann man direkt ins offene Badezimmer mit Whirlwanne blicken! Ich hab es beim reingehen erstmal gar nicht gesehen und dachte mir hinter dem Vorhang des Himmelbetts wird es dann noch zum Badezimmer gehen, aber die offene Raumgestaltung ist wirklich einmalig und habe ich so noch nie in einem Hotel gesehen. Natürlich mussten Schatz und ich gleichmal die Himmelbettfunktion testen und haben das komplette Bettmit den Vorhängen zugezogen und uns aufs Bett fallen lassen - ja, hier kann man es die nächsten 5 Tage aushalten! Oder am Besten gleich einziehen!


Nachdem wir unsere Koffer erstmal verstaut hatten, haben wir uns noch aufgemacht unsere Location für die nächsten Tage etwas genauer unter die Lupe zu nehmen! Gerade der Bereich um die Bar hat es mir natürlich Einrichtungstechnisch total angetan. Eine Mischung aus Neo-Barock und Orientalischen Elementen lädt hier zum Verweilen ein! Die schweren Samtstoffe in Kombination mit der doch clean gehaltenen Architektur und der offenen Feuerstelle sind ein absoluter Blickfang, das mussten wir erstmal bei einer Tasse heißer Schokolade auf uns wirken lassen. 

Der erste Tag ist bei uns eh immer so ein - erstmal ankommen und runterkommen! Ich bin immer so nervös, bis ich dann mal meinen Koffer im Zimmer habe und endlich mal loslassen kann. Gedanklich auch mal abschalten und alles hinter sich lassen.

Kastanien-Cappuccino mit Orangen Crossaint, Mascarponeschaum und pikantem Chhutney
Aufgeschäumte Kräuter-Junglauchsuppe mit Sauerrahm-Kren-Tramezzini
Hirsch-Burger
Rosa gebratener Rücken vom Angus Rind

Kommen wir zum Kulinarischen Teil! Natürlich haben Schatz und ich uns gleich auf die Suche nach dem Restaurant und der Speisekarte gemacht. Wir lieben einfach gutes Essen und davon gibts im Kuschelhotel Gams wirklich reichlich. Die Speisekarte bietet als Vorspeise immer einen Salat vom Buffet, danach folgt die Auswahl zwischen zwei Vorspeisen, zwei Suppengerichten, drei Hauptgängen (mit Fleisch, mit Fisch und vegetarisch), einem Käsebuffet und zwei Desserts. Außer an unserem Anreisetag, dem schönsten Tag für meinen Schatz, als er mitbekommen hat, dass ein wahres Dessertparadies aufgebaut wurde.


Bei meinen Bildern habe ich mich jetzt mal für meine kulinarischen Highlights entschieden, natürlich habe ich jeden Tag die wundervoll angerichteten Teller fotografieren müssen und ich könnte einen reinen Foodbeitrag über das Hotel schreiben, aber ich glaube, die Bilder reichen schon, damit euch das Wasser im Mund zusammenläuft. Das Essen war für meinen Geschmack absolut großartig und die Teller so detailverliebt angerichtet, dass das Foodbloggerherz höher schlägt. Wir hatten sogar die ganzen Tage den perfekten Tisch für meine Foodfotos und ich habe mich schon den ganzen Tag drauf gefreut die hübschen Teller wieder fotografisch festzuhalten. Achja, mein Schatz darf natürlich in der Zwischenzeit immer schon essen, sonst wär meine Kamera am Tisch gleich tabu! Auch unser Nachbartisch fand es sehr lustig, dass ich mein Essen immer mit soviel Liebe fotografiert habe, dass hier dann auch das Smartphone gezückt werden musste - schön, wenn ich nicht die einzige Fotovernarrte bin!


Den kompletten Sonntag hat es dann leider durchgeregnet, deshalb stand schnell fest - wir bleibe im Spa Bereich. Das Hotel hat einen 2000m² großen Spa & Wellnessbereich, den sogenannten ''Da Vinci Spa''. Man kann quasi direkt vom Zimmer aus mit dem Bademantel loslaufen und befindet sich gleich im Spa-Bereich.


Den Mittelpunkt bildet auch hier eine Rezeption, wo man sich für die Wellnessanwendungen melden kann und er hat einen direkten Zugang zur Bar, so dass man hier auch Speisen kann. Danach ist er in zwei Bereiche aufgeteilt - den Bereich der Ruheräume, den großen Außenpool und einen Whirlpool! Auf der anderen Seite geht es in den Nacktbereich mit verschiedenen Saunabereich, Dampfbändern, auch hier einem unterirdischen Außenpool und einem Außen-Whirlpool.


Aktuell wird der Bereich sogar noch um ein paar weitere Ruheräume erweitert! Ich bin ja die Wasserratte von uns zweien, deshalb kann ich es mir immer nicht nehmen lassen in den Pool zu hüpfen! Während mein Schatz lieber die Zeit nutzt und sich im Ruhebereich eine Liege reserviert und in seinen Büchern schmöckert! Das war übrigens der erste Wellnessurlaub, bei dem ich mich auch mal auf eine Liege zu ihm gekuschelt habe und selbst ein Buch in die Hand genommen habe! Meistens bin ich immer am rumlaufen und fotografieren und entdecken. Aber hier war dann tatsächlich auch mal bei mir der Kuschelmodus an - auch als Blogger! Man kann hier gar nicht anders.


Gerade der Saunabereich ist für mich immer ein Muss. Ich könnte stundenlang in der Sauna sitzen bleiben und gerade bei dem Wetter war es einfach perfekt! Mein Schatz hüpft dann immer nur kurz rein und wieder raus, weil er es nicht so gerne mag. Dafür ist er der Typ Dampfbäder, wo ich am rein und raushüpfen bin! Die Verteilung der Gäste war übrigens perfekt für meine Fotos, die meisten haben den Spa-Bereich immer erst nachmittags aufgesucht und waren scheinbar Vormittags immer mit Ausflügen oder Aktivitäten beschäftigt - deshalb hatte ich hier super Chancen Bilder ohne Gäste zu machen!


Der Montag und Dienstag war bei uns immer wieder mit Wellnessanwendungen belegt. Im Vorfeld habe ich gleich mal das große Wellnesspaket ''Wellnesstraum'' für uns beide gebucht. Dieses startete gleich am Sonntag morgen mit einer Gesichtsbehandlung, nachmittags gab es für mich eine Körperpackung ''Coconut Kiss'' aus frischem Ananas-Mousse und Kokosöl, danach durfte ich mich eine halbe Stunde in ein Schwebe-Bett legen, während mein Schatz die gleiche Behandlung in der Duftrichtung ''Exotic Dream'' bekommen hat. Und danach wurden wir beide nochmal mit unserem Lieblingsduft massiert und eingecremt. 

Ich liebe solche gemeinsamen Wellnessanwendungen und ich glaube, meinen Schatz konnte ich mittlerweile auch schon davon überzeugen! Besonders gut hat mir hier das Schwebebett gefallen. Die Körperpackung wurde aufgetragen und sofort danach wurde man in Folie gewickelt, damit das Ganze auch schön einzieht und die Haut geschmeidig wird. Das Bett hat sich dann langsam mit warmen Wasser gefüllt und man hatte sofort das Gefühl, man würde schweben.



Am Dienstag wurden wir dann noch vom Hotel auf die Wellnessanwendung ''Schoko-Sahne'' eingeladen! Diese startete mit einem gemeinsamen einmassieren mit einem Peeling, danach ging es ins Dampfbad und der gleiche Vorgang wurde nochmal mit flüssiger Schokolade wiederholt! Danach ging es in den Ruhebereich mit heißer (Trink-) Schokolade und danach einem privaten Bad im eigenen Whirlpool am Zimmer.


Den Whirlpool am Zimmer haben wir, glaub ich, fast jeden Tag benutzt. Was für ein Ausblick auf das kleine Feuerchen auf der Terrasse zu blicken, während es draußen in Strömen geregnet hat. Besser kann man verregnete Novembertage nicht verbringen.


Auch das Frühstücksbuffet lässt natürlich keine Wünsche offen! Hier gibt es alles, was das Herz begehrt. Ich liebe Frühstück im Hotel und hier gab es noch eine ganz besondere Aktion, die wir unbedingt testen wollten - Frühstück ans Bett bringen lassen! Haben wir beide tatsächlich noch nie gemacht und wir fanden es großartig! Wenn man sich vor der Wellnessanwendung nicht erst zusammenrichten muss, sondern dann direkt, wie man aus dem Bett gekrochen ist, starten kann. Oder einfach gleich im Zimmer liegen bleiben und den Tag im eigenen Whirlpool verbringen! 


Neben den ganzen Wellnessanwendungen gibt es natürlich auch noch andere Aktivitäten, die man im Kuschelhotel Gams gemeinsam machen kann. Als ich es auf der Homepage gelesen hatte, stand ganz schnell fest, wir müssen Vespa fahren! Schön, dass ich das noch nie gemacht habe und die nette Dame an der Rezeption musste schon schmunzeln, weil ich tatsächlich ein kleiner Angsthase bin, wenn es um motorisierte Geräte geht - bis ich dann man draufsitze und loslegen kann! Ich hab leider gar nicht dran gedacht während der Fahrt mal abzusteigen und ein paar Bilder von unterwegs zu machen, weil es einfach so großen Spaß gemacht hat mit den Dingern durch die Bezau und Bizau zu düsen! Die erste Zeit bin ich zwar nur schleppend hinter meinem Schatz hergetuckert (ich dachte, ich fahr über 100km/h, obwohl ich nichtmal die 30km/h auf dem Tacho hatte *hüstel), aber nach kurzer Zeit bin ich dann reingekommen und es war einfach ein tolles Erlebnis auf dieser kleinen pinken Vespa mit dem wehenden Schal durch die sonnigen Bergtäler zu flitzen! 

Eigentlich hatte ich ja noch einen kleinen Ausflug mit dem Cabrio geplant, dass man ebenfalls im Hotel mieten kann, aber am Mittwoch hieß es dann wieder - Koffer packen und gut entspannt in die Heimat. Und natürlich zu Sammy - obwohl man hier Hunde sogar mitnehmen hätte dürfen! ;)

Ich hoffe, meine Eindrücke zum Kuschelhotel Gams haben euch gefallen und vielleicht habt ihr ja auch mal Lust mit eurem Schatz ein paar Tage dort zu kuscheln :)

Vielen Dank an das Kuschelhotel Gams für die Einladung, die 5 Tage dort zu verbringen! 

Adresse:
Genießer- & Kuschelhotel Gams
Platz 44
6870 Bezau
www.hotel-gams.at

Share:

4 Kommentare zu diesem Post

  1. So ein schöner Beitrag liebe Denise! Das Hotel sieht traumhaft aus.

    Und im nächsten Frühjahr pack ich dich mal hintendrauf auf mein Motorrad! Das wäre ein heiden Spaß glaube ich! ;)

    Liebe Grüße, Ella Maria
    www.justellamaria.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das wär auch perfekt für dich und deinen Schatz ;)

      Motorrad? Oh Gott, ich war schon mit der Vespa und den 30km/h voll bedient ;D Aber mit dir mach ich alles mit!

      Löschen
  2. Da werden Erinnerungen wach, ooooooooooh <3
    Ich war vor einiger Zeit auch dort und haben eine wundervolle Zeit dort verbracht. Sehr familär, herzlich und zuvorkommend!
    Ein ganz ganz tolles Hotel!!!
    Liebst, Colli
    vom beautyblog tobeyoutiful

    AntwortenLöschen
  3. Dais ist ja wun-der-schön! vor allem der dunkle, edle Eingangsbereich ist mein liebster Bereich.

    AntwortenLöschen

Durch die Veröffentlichung eines Kommentars auf www.Xtravaganz.com erklärst du dich ohne gesonderte Zustimmung damit einverstanden, dass deine Daten laut DSGVO gespeichert werden. Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Website Name, Email Adresse, Kommentar sowie IP-Adresse und den Zeitstempel des Kommentars. Es besteht jederzeit die Möglichkeit deinen Kommentar zu löschen. Für mehr Informationen zum Thema Datenschutz klicke bitte einfach auf meine Datenschutz Seite. Weiter weise ich darauf hin, dass beim Kommentieren deine Emailadresse an Auttomatic geschickt wird, damit (falls vorhanden) dein Gravatar (= Avatar-Bild) angezeigt werden kann.